Forum: Panorama
Fehlurteil in Texas: Unschuldig - Todeskandidat nach neun Jahren frei
AP

In Texas hat ein zum Tode verurteilter Häftling das Gefängnis als freier Mann verlassen - nach neun Jahren. Manuel Velez war zu Unrecht wegen Mordes an einem Kind verurteilt worden.

Seite 3 von 7
Pfaffenwinkel 09.10.2014, 08:46
20. Fehlurteile

werden nie ganz zu vermeiden sein. Deswegen gehört die Todesstrafe weltweit verboten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
h.hass 09.10.2014, 08:53
21.

Wieder ein Fall, der zeigt, dass die Todesstrafe abgeschafft werden muss. Wer arm oder dumm ist oder einen schlechten Anwalt hat, kann in Amiland auch als Unschuldiger in der Todeszelle landen.

Dass Gerichte Fehler machen, wird sich nie vermeiden lassen. Dass einer zum Tode verurteilt werden kann, obwohl er zum Tatzeitpunkt 1000 Kilometer weit weg war, ist allerdings aberwitzig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marellon 09.10.2014, 08:55
22. Kommt davon, ...

... wenn man Gewalttäter in die Polizei, karrieregeile Gesellen in die Staatsanwaltschaft, verschlafene, voreingenommene Arrogantlinge ins Gericht und Illiteraten als Geschworene beruft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.vantast 09.10.2014, 09:07
23. Beeindruckend

2005 verhaftet, 2008 verurteilt. Aufhebung des Urteils 2012 und Freilassung 2014. Noch langsamer geht es wohl kaum. Bei der Verhängung der Todesstrafe sind die USA deutlich schneller bei der Sache. Und warum ist der Mann jetzt auf Bewährung frei, wenn er doch freigesprochen wurde?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ihawk 09.10.2014, 09:10
24. US Gerichte

US Gerichtsverfahren - speziell in Texas sind eine Schande für ein "zivilisiertes" Land.
Oft von den Medien und der öffentlichen Meinung getriebene Gerichte benachteiligen Menschen die nicht das Geld haben, sich in erster Instanz einen guten Anwalt leisten zu können. Die Entlassung auf Bewährung ist Rechtsbeugung um dem Freigesprochenen den Schadensersatz zu verwehren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a__f__d 09.10.2014, 09:16
25. Er ist nicht geistig behindert.

Er besitzt nur einen IQ der in etwa ( dem Augenschein nach ) dem der meisten BT-Abgeordneten ziemlich nahe kommt. Die konnten den ESM-Vertrag weder lesen noch verstehen.
Ihren "Herrmann" drunter geschmiert haben fast alle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Denkerchen 09.10.2014, 09:25
26. ich schäme mich...

...für die Arroganz der meisten 'Meinunghaber' hier....

Man hat nur die sehr spärlichen Informationen, die SPON meldet, ist zu faul (oder zu unmotiviert) sich die Details zu besorgen - aber eine klischeehafte Meinung kann man schon mal haben. Dazu noch ein gehörige Portion 'Gutmenschentum' und fertig ist das USA Bashing.

Es wird gern mal 'vergessen/verdrängt' dass WIR Gutmenschen auch Justizirrtümer haben, nicht wenige davon endeten auch in DE tödlich (man denke nur an Fälle von Zwangserbrechen mit Todesfolge).

Das die Todesstrafe nicht erstrebenswert sei, ist indoviduell zu entscheiden. Die Demokratie in den USA entscheidet das von Staat zu Staat. Wie arrogant muss man sein um die Demokratische Entscheidung eines Volkes in einem Forum einfach zu ignorieren.

In Sachen Toleranz scheinen viele hier noch viel lernen zu müssen, damit sie wenigstens das Niveau der Taliban erreichen können.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blackzxr 09.10.2014, 09:38
28. als deutscher, in USA ,im Knast verschwinden?

naja ,wenn man die Telefonnummer der deutschen Botschaft dabei hat,darf man anrufen..so einfach verschwinden ist nicht....ebenso bekommt man einen kostenlosen Verteidiger..auch DER kann die Botschaft anrufen...also langsam mit den Pferden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
demordrey 09.10.2014, 09:40
29.

Wahrscheinlich ist es nicht nur im Falle der Todesstrafe ein Segen, dass wir hier in Deutschland keine plebiszitären Elemente haben, die eine Abstimmung darüber möglich machen würden. Denn wäre dem so, regierte die Irrationalität. Wer hier für die Todesstrafe stimmt, hat offensichtlich noch nicht viel darüber gelesen. Solche Menschen möchte ich nicht über die politische Verfasstheit des Landes abstimmten lassen, schön, dass dem so nicht ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 7