Forum: Panorama
Femen-Protest im Vatikan: Jesuskind aus Krippe gerissen - Aktivistin wieder frei
AFP

Sie kletterte barbusig in die Krippe auf dem Petersplatz und versuchte, das Jesuskind zu stehlen: Jetzt ist die Femen-Aktivistin Jana Aschdanowa wieder auf freiem Fuß - darf aber nie mehr den Vatikan betreten.

Seite 14 von 21
mart.n 27.12.2014, 23:11
130.

Ich halt ja mal rein gar nix von der katholischen Kirche, aber kann man die Femen-Nervtanten nicht einfach mal wegen organisierten Hausfriedensbruch o.ä. Für 1-2 Jahre ohne Bewährung einknasten?

Dann wäre der Blödsinn wahrscheinlich recht schnell vorbei...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spontanistin 27.12.2014, 23:32
131. religiöse Gefühle?

Was "fühlen" denn Katholiken religiös beim Anblick des als zukünftiges Opferlamm und grausames Folteropfer von Gott auf die Erde zur Tilgung der Erbsünde geschickten Krippenkindes?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fblars 28.12.2014, 00:10
132. Was will Femen eigentlich?

Die politischen Latrinenparolen können doch nicht ernst gemeint sein? Ich habe von dieser Gruppierung noch keine Aktion mit tatsächlichem politischem Bezug gesehen, immer nur vordergründige PR-Aktionen. Glauben die wirklich, sie würden mit stumpfer Provokation irgendetwas ändern? Und wenn was? Die Unterdrückung der Frau? Femen werden doch nur als keifende Flitzerinnen mit Hang zur Selbstdarstellung und gelegentlich hübschen Brüsten wahrgenommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seelenlos 28.12.2014, 00:20
133. Jaja..die armen armen..

..verletzten Gefühle der Gläubigen. Schon mal alle andersdenkenden Menschen gefragt, ob Ihre Gefühle mit diesem Glaubensschwachsinn verletzt wurden und noch Tag täglich werden? Einfach nur erbärmlich diese Heuchelei dieser Wasser predigenden aber Wein saufenden Pfaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fettnäpfchen 28.12.2014, 00:41
134. Femen fördern Sexismus

Solche Aktionen sind völlig kontraproduktiv. Die Femen wollen für die Rechte der Frauen und gegen Sexismus kämpfen? Wie soll das funktionieren, wenn sie nicht durch Geist und Hirn auffallen, sondern nur durch ihre weiblichen Reize? Wer soll das ernst nehmen?

Sicherlich ist die Kritik an der katholischen Kirche berechtigt. Aber Diebstahl und Barbusikeit bewirken nur Lächerlickeit und dienen eher als ein Beweis dafür, dass Frauen für verantwortungsvolle Ämter und Positionen untauglich sind. Zum Glück sind die Femen radikale Ausnahmeerscheinungen, die nichts mit den Frauen zu tun haben, die katholische Ämter bekleiden sollten. Zum Glück distanzieren sich die meisten Frauen von so einem Unfug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moev 28.12.2014, 02:03
135.

Zitat von Berg
Der Oberleib ist ein einfacher Teil des Körpers und enthält sekundäre Geschlechtsmerkmale, männliche wie weibliche, mit oder ohne Bekleidung nichts Aufregendes. Etwas anderes sind die von Ihnen zum Vergleich herangezogenen primären Geschlechtsorgane, die auch tatsächlich einen "Aufschrei" hervorrufen würden, falls diese Aktivistin die ihrigen entblößt zeigen würde. Tat sie aber nicht.
Das haben Sie schön aufgezählt, nur sind hier primär und sekundär nach der Reihenfolge des auftretens und nicht nach irgendeiner Wertigkeit der Erregung beziffert.

Grade die unter Primaten ungewöhnlich großen sekundären weiblichen Geschlechtsmerkmale haben ihre ungewöhnliche Größe zum Aufregung der Männchen. Also sehr wohl was aufregendes, sonst wären sie ein evolutionärer Griff ins Klo

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uvg 28.12.2014, 02:05
136. barbusige Aktivistinnen ...

können durchaus erfreuliche Anblicke bieten, wenn die körperlichen Proportionen den Harmonieregeln folgen. Nur sind sie beispielweise in Kirchen deplaziert, seit die ersten Entgleisungen anlässlich der französischen Revolution in der Notre Dame so völlig daneben gegangen sind. Wir lernen daraus: es gibt keinen Blödsinn, der sich nicht wiederholt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
May 28.12.2014, 03:25
137.

Als Atheist sind mir "religiöse Gefühle" herzlich egal. Dennoch halte ich solche Aktionen für vollkommen daneben. Welchen Zweck soll das Bitteschön erfüllen. In meinen Augen ist Femen nur ein Hort von Selbstdarstellern. Darauf kann die Welt gerne verzichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
humptata 28.12.2014, 03:36
138. Die Damen sind ermüdend.

Und, diese persönliche Bemerkung sei mir erlaubt, ich fand schöne Brüste früher viel interessanter.

Außerdem: der Vatikan ist ja cosy, spätestens, seitdem der Franz da das Sagen hat.
Wann lesen wir mal von einer Femen-Aktion in einer Gegend, wo es wirklich Toleranzprobleme gibt?
Eine Aktivistin, die barbusig die Kaaba besteigt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlkontermann 28.12.2014, 03:42
139. Witzfiguren

Macht das doch bitte mal in Mekka, ihr todesmutigen Femen-Frauen. Das würde euch Glaubwürdigkeit bringen. So eine Aktion ist nur strunzdumm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 21