Forum: Panorama
Feuerkatastrophe in London: "Wie in der Dritten Welt"
DPA

Die Ursache des Feuers im Londoner Grenfell Tower ist noch unbekannt. Doch die Kritik an den Brandschutzmaßnahmen wird lauter. Ein Experte spricht von komplettem Versagen.

Seite 11 von 13
ichliebeeuchdochalle 15.06.2017, 11:42
100.

Zitat von ronald1952
besser ist es Tatsachen vorher zu wissen aber das könnte natürlich Geld kosten.
Sie meinen, man müßte mal ein Hochhaus für 100 Mio. Euro bauen und es abfackeln. Und daraus die Lehren ziehen? Also nicht Theorie per Computer-Simulation sondern Praxis in der realen Welt? Und die 100 Mio. Euro, die der Staat (Steuerzahler) vorschießt, dann umlegen auf die Baukosten neuer Hochhäuser?

Sie Revoluzzer! Sie Umstürzler!

Da kommt kein Politiker (Gesetzgeber) die nächsten 100 Jahre drauf. Also, um auf eine solch intelligente Idee zu kommen, da braucht man einen immens hohen IQ. IQ 100 bestimmt. Und wer hat den schon? Die mit IQ 100 und höher gehen doch nicht in die Politik. Fake-News. It's true.

Beitrag melden
hd1 15.06.2017, 11:45
101. Was ich in Deutschland unverantwortlich finde...

In dem Jahr, als der Bericht über die brennenden Fassaden im NDR gesendet wurde, starben ca 10 Kinder bei Wohnungsbränden! Wieso sind in Deutschland nicht schon seit 20 jahren Brandmelder überall vorgeschrieben? Es kann doch nicht sein, daß jedes Bundesland sein eigenes Süppchen kocht.
Ungefähr zu der Zeit wurde bei RTL? ein Versuch bei der Feuerwehr gezeigt, bei dem in einem "typisches" Kinderzimmer eine Kerze für 10s unter die Matratze eines Doppelbettes gehalten wurde. nach 3 Minuten war der Brand außer Kontrolle geraten, so daß die Feuerwehr löschen mußte.
Wieso ist es erlaubt brennbaren Plastikmüll in der Wohnung zu haben?

Beitrag melden
ichliebeeuchdochalle 15.06.2017, 11:47
102.

Zitat von falkov1
1) Es hat genügend Brände in mehrgeschossigen Wohnbauten in Deutschland gegeben, die sich über das Polystyrol in Wärmedämmverbundfassaden vertikal ausgebreitet haben: Brände z.B. in Frankfurt/Main und Delmenhorst, insgesamt ca. 40 Ereignisse bundesweit.
Das ist richtig aber hier gar nicht mit Blick auf Bezug zur London Tragödie das Thema. London, Hochhaus. Definiert höher als höher als 22 Meter. In D feuerfestes Material vorgeschrieben, in GB nicht vorgeschrieben. Bis 22 Meter kein feuerfestes Material in D und in GB vorgeschrieben.

Beitrag melden
insel-äffchen 15.06.2017, 11:49
103.

Zitat von hapebo
Das ist nicht wie in der dritten Welt,das ist in London die dritte Welt,denn wer wohnt den in diesen Häusern? Also daher den Ball flach halten,in 14 Tagen redet kein Mensch mehr über diese Brandkatastrophe und wenn dann gibt es ein Bauernopfer und das wars.
Die Betroffenen haben gestern alles verloren, in vielen Fällen nicht nur materielles sondern auch Familien-Mitglieder und Freunde. Es ist absolut irrelevant, welchen Hintergrund diese Menschen haben. Ihre Ausführungen sind absolut unpassend.

Beitrag melden
ichliebeeuchdochalle 15.06.2017, 11:50
104.

Zitat von Reichnix
Dieses Hochhaus ist nicht zusammengestürzt - sehr erstaunlich! Europäer können ergo bessere Gebäude bauen als Amerikaner. Also WTC 7 ist unter minder schlimmer Feuerlast zusammengestürzt.
Hallo Verschwöri ... nicht erstaunlich, nennt sich Physik (und ein bißchen Chemie). Das ist das, wo ihr in der Schule so oft auf dem Klo wart eine Fluppe rauchen.

Beitrag melden
tomsnap 15.06.2017, 11:53
105. 10 Mio€ Sanieungskosten

...entsprechen rund 85.000€ pro Wohnung - es wird anscheint in allen Bereichen auf hemmungslose Bereicherung für wenige geachtet (Immobilien- und Firmenbesitzer) und die Zeche zahlt die arbeitende Bevölkerung ... Man sieht es in vielen Bereichen, hohe Kosten für miserable Qualität, weg mit den EU Vorschriften, nur dann lässt sich dieses weiter hemmungslos betreiben

Beitrag melden
dragon75 15.06.2017, 11:54
106.

"Alle erforderlichen Kontrollen, Bestimmungen im Brandschutz und sonstigen Sicherheitsstandards seien eingehalten worden, teilte die Firma mit."

Klar, erstmal wird immer sowas gesagt, egal ob es stimmt. Die ganze westliche Welt ist eine Bananenrepublik.

Beitrag melden
alt-nassauer 15.06.2017, 11:57
107. Ja so ist es...

Zitat von hapebo
Das ist nicht wie in der dritten Welt,das ist in London die dritte Welt,denn wer wohnt den in diesen Häusern? Also daher den Ball flach halten,in 14 Tagen redet kein Mensch mehr über diese Brandkatastrophe und wenn dann gibt es ein Bauernopfer und das wars.
Dennoch tut sich im Hintergrund etwas. Auch wenn wir es hier im Forum nicht merken. Es wird Prüfungen der Bauvorschriften und der zu verwendenden Materialien geben. Die Bauaufsichten und Gesetzesgeber werden sich schon bemühen etwas zu änder. Natürlich wird es wieder irgendwo eine Lücke oder Fehler geben.

Was mich aber jetzt hier auch so verwundert das man den Düsseldorfer Flughafen als -negativ- Beispiel nennt für Versagen.

Dennach wurden die Vorschriften strenger!

Warum geht BER nicht in Betrieb? Weil Brandvorschriften nicht eingehalten wurden. Baumängel, falsche Materialien usw.


Man sieht aber die "geringe" Wertschätzung der Immigranten nicht nur dort. In fast allen Metropolen und Städten werden die Leute so behandelt.

Beitrag melden
denkdochmal 15.06.2017, 11:59
108. Gut, daß Sie das erwähnen!

Zitat von novasun
Kann mich an kein solches Szenario erinnern? Aber das angeblich deutsche Wärmeisolierung so Feuersicher (nicht) sein soll, hat ja die Hamburger Feuerwehr eindrucksvoll bewiesen
Erstaunlich nur, wie schnell die damals gefundenen Erkenntnisse nicht nur nahezu restlos aus der Öffentlichkeit "verschwunden" sind, offenbar aber auch in der Legislative. Wer mag denn da wohl tätig geworden sein, wer hat sich den Produzenten des "Wunderstoffes" als gegenüber als "gnädig" erwiesen?
Hoffen wir nur, daß solche Katastrophen nicht häufiger auftreten.
Die Belastung durch den tollen "Feuerschutz" in diesem Mistzeug ist hoch genug, um eine tolle Menge Sondermüll zu produzieren - wenigestens ein "Ergebnis"! ;-)

Beitrag melden
querdenker13 15.06.2017, 12:02
109.

Ich glaube das Brandschutzmaßnahmen, nach dem an ein paar Stellschrauben gedreht wurde, eingehalten wurden. Es muss natürlich als erstens der Profit stimmen, denn was bedeuten schon Menschenleben gegen die Rendite. Nur die zählt, alles andere ist unwichtig und wertlos. Aber bei uns in Deutschland sind wir auch auf dem allerbesten Weg dorthin, bzw. schon nicht mehr weit von dem gewünschten Ziel der der sogenannten 'Investoren'.

Beitrag melden
Seite 11 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!