Forum: Panorama
Feuerwehrleute in Notre-Dame: Das Beste gegeben, das Schlimmste verhindert
Christophe Enaa/ AP

Nur wenige Leichtverletzte, die komplette Zerstörung der Kathedrale verhindert: Die Pariser Feuerwehr bekommt für ihren Einsatz in Notre-Dame Respekt - auch wenn der nicht so ablief, wie ihn sich mancher vorgestellt hatte.

Seite 8 von 9
Kalle Bond 16.04.2019, 17:59
70. Ein Unfall ..

.. verursacht durch das Gerüst? Ich hab keine Idee, wie das in der Praxis aussieht.
Jetzt suchen 50 Mann nach der Brandursache.
Wie viel waren es, die während der Reparaturarbeiten aufgepaßt haben, dass kein Brand ausbricht?
Bei mir bleiben ein paar Fragezeichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kmussfeldt 16.04.2019, 18:01
71.

Zitat von M. Vikings
Wir haben es bei der Pariser Feuerwehr mit einer Pioniereinheit des französischen Heeres zu tun. Sie untersteht dem Polizeipräfekten von Paris und damit dem Innenministerium. Mit einem hohen Ausbildungsstandart und Experten auf vielen Gebieten, gehört sie zu den weltweit besten Feuerwehren. Sie ist auch für den europäischen Weltraumbahnhof bei Kourou zuständig. Außerdem gibt es natürlich für solche historischen Gebäude individuelle Notfallpläne und Übungen. Die wußten sehr genau was sie dort zutun hatten.
Und wenn man ihnen jetzt noch das passende Material geben würde, Bronko Skylift TM112 oder Tm 90 wie bei der RWE Power in Weisweiler, hätten sie auch das richtige Material für den Tour Montparnasse und die zukünftigen Hochäuser für Olympia. Sie würden dann noch besser werden, als mit ihren 08/15 Hubleitern die nur bis 30m gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_sinnlose 16.04.2019, 18:02
72. Abwarten

Ich vermute das die Schäden weitaus grösser sind al zZ. erkennbar ist. Zum einen reagiert Kalkstein nicht besonders gut auf grosse Wärme. Zum anderen haben die Baumeister zwar durchaus sehr solide gebaut (zB mitunter mit der Fundamentregel "so unten wie oben") aber sie sind oft genug, gerade in Frankreich, bis an die Grenzen des statisch Machbaren gegangen. Dazu kommt noch eine Unmenge an Feuchtigkeit die durch die Löscherei im Mauerwerk steckt. So wuchtig und unzerstörbar diese Bauwerke aussehen so fragil ist doch deren Statik. Sie funktioniert nur wenn das ganzeBauwerk quasi im Gleichgewicht ist. Wenn die Gewölbe an der falschen Stelle nachgeben dann gute Nacht. Abgesehen davon bin ich eigentlich recht sicher das hier jemand nachgeholfen hat. Auch Uralte Dachstühle fackeln nicht einfach so ab. Dort sind ganze Baumstämme am Stück aus Eichen verbaut. Das brennt nicht einfach mal so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmidt-post 16.04.2019, 18:05
73.

Zitat von oalos
Ich versuchs noch 1 x -- vor 1 Stunde wurde ich zensiert. "Bislang ist nichts bekannt, das darauf hindeutet, dass das Feuer etwas anderes als ein Unfall war. Es gebe keine Hinweise auf Brandstiftung, sagte Staatsanwalt Remy Heitz." Warum kommen die Katholen nicht auf die naheliegende Idee, dass dieses Unheil eine Mahnung oder SEINE gerechte Strafe für den mannigfalten sexuellen Missbrauch der ihnen anvertrauten Kinder ist ? Die römisch-katholische Kirche Notre-Dame de Paris („Unsere Liebe Frau von Paris“) ist doch die Kathedrale Unserer Lieben Frau, also der Gottes m u t t e r Maria ?
Ihr Ernst?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oalos 16.04.2019, 18:08
74. Nö.

Zitat von HardiJo
Wer richtig gläubig ist, der denkt an diesen Grund, dass Gott hier ein Zeichen setzte. Ich bin hier diesem Gedanken nicht abgeneigt, da auch ich einen Glauben habe. Jetzt fallt wegen meiner Meinung über mich her...
Ich bin nicht gläubig. Und werde trotzdem nicht über Sie herfallen. Aus Respekt, Toleranz, etc., ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M. Vikings 16.04.2019, 18:11
75. Es gibt noch einen Grund.

Zitat von widower+2
Erstens ist die Nutzlast von Helikoptern für den Löscheinsatz recht beschränkt und es standen wohl auch keine solchen zur Verfügung. Und zweitens entsteht bei einem derartigen Großbrand eine Thermik, die es quasi unmöglich macht, dass ein Helikopter in einer Höhe über dem Bauwerk steht, die ein punktgenaues Zielen möglich macht.
Die mußten insgesamt äußerst sparsam mit Wasser umgehen.
Im Fundament und im Mauerwerk ist Tuffgestein verbaut.
Das saugt sich voll und wird dadurch extrem schwer.
Dann besteht die Gefahr,
dass sich die Statik des Gebäudes so verändert,
dass die Struktur des Gebäudes zerstört wird.

Es ging gestern nicht ums schnelle Löschen des Brandes,
dafür war es schon zu spät,
es ging um die Eindämmung des Brandes,
bei gleichzeitigem Erhalt der Struktur.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thinking_about 16.04.2019, 18:15
76. Das habe ich mich

Zitat von tailspin
Das Feuer ging von Geruest aus? Schmeissen Gerueste neuerdings Funken oder sind die eine Zuendquelle? Wie ist das Feuer dann von draussen in die Kirche gekommen, um den hoelzernen Dachstuhl in Brand zu setzen? Das Geruest war zur Fassadenreinigung aufgebaut worden. Die Reinigung findet nomalerweise mit Druckwaeschern statt, die grosse Mengen Wasser verspruehen. Wo soll da Feuer herkommen?
auch gefragt. Vielleicht möchte man zunächst einmal weitere Spekulationen abblocken, weil es politisch opportuner ist, und nicht noch einen weiteren Aufstand neben den Gelbwesten riskieren?
Gestern hieß es noch aus Paris, die Besucherzeit ende um 18:00, die Arbeitszeit der Handwerker bereits um 17:00.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brasilpe 16.04.2019, 18:24
77. Offenbar

Zitat von kmussfeldt
Und wenn man ihnen jetzt noch das passende Material geben würde, Bronko Skylift TM112 oder Tm 90 wie bei der RWE Power in Weisweiler, hätten sie auch das richtige Material für den Tour Montparnasse und die zukünftigen Hochäuser für Olympia. Sie würden dann noch besser werden, als mit ihren 08/15 Hubleitern die nur bis 30m gehen.
einer der wenigen, die sich hier zu Wort melden und wenigstens in einem Teilbereich Ahnung haben. Es sieht fast so aus, als läge h i e r der Hase im Pfeffer - wenn ein so profanes Bild in diesem Zusammenhang erlaubt ist. Was die Brandursache betrifft, so müssen wir einfach abwarten und hoffen, dass man die Öffentlichkeit wahrheitsgemäß informiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
make_tux_great_again 16.04.2019, 18:25
78.

Zitat von Haarfoen
Es ist sicherlich nicht verwerflich, Fragen zu stellen oder Anteilnahme zu zeigen. Verwerflich ist es, während einer Aktion Vorschläge in den Raum zu werfen und die Kompetenz der beteiligten Einsatzkräfte in Abrede zu stellen. Und dies als Präsident eines Landes, das nur über ein sehr bescheidenes Repertoire an Baukultur verfügt, mit Verlaub. Die französische Feuerwehrführung hat sicherlich Experten, die mit der Konstruktion einer gotischen Kathedrale in ihrer Komplexität vertraut sind, und eine gotische Kathedrale ist sehr komplex. Jeder, der hier von "alten Steinen" faselt, hat keinerlei Ahnung von dem filigranen Grundgerippe einer solchen Kathedrale mit all ihren Strebebögen, Strebepfeilern und Besonderheiten. Nur wer die Kathedralen studiert hat, kann ermessen, welch großartige Bauleistung diese Bauwerke beinhalten, wie revolutionär sie waren und immer noch sind. Zwei Strebebögen pro Pfeiler, um unterschiedlichen Windlasten und den daraus resultierenden unterschiedlichen Momenten gerecht zu werden - und dies im 12. Jahrhundert.
Ich habe die Pressekonferenz gesehen, und ich konnte nichts von dem vernehmen was Sie dem US-Präsidenten vorwerfen.
Er hat in keiner Weise von "alten Steinen" geredet, sondern im Gegenteil dieses großartige Gebäude über alles andere gestellt (zugegeben ist das vielleicht auch etwas zu viel des Guten).
Und ich habe es auch nicht so verstanden als würde er die Leistung der Feuerwehr irgendwie schmälern. Seine Worte waren, "ist es nicht Möglich auch aus der Luft zu löschen?"
Ich kann darin nichts verwerfliches entdecken.
Ich bin mir sicher, man nimmt es bloß mal wieder zum Anlass Bashing zu betreiben.
Und das empfinde ich vor dem Hintergrund der Ereignisse als nicht richtig. Denn es ist die selbe Art, Ereignisse (in diesem Fall diese Brandkatastrophe) zu instrumentalisieren um gegen irgend etwas zu wettern (in diesem Falle die Äußerungen des US-Präsidenten).
So wie man es hierzulande auch der AfD vorwirft wenn diese eine Demonstration veranstalten wenn ein Migrant andere Menschen absticht oder ähnliches (sowohl die Demo selbst ist quatsch, als auch das Gepolter der Gegendemo. Das ist wie im Sandkasten. "Der hat mir das Förmchen weggenommen! Und du bist 'ne Petze").
Das ist ein allgemeiner Trend den ich gesellschaftlich schlecht finde, wenn man jeden "Furz" des anderen dazu missbraucht dies sofort gegen ihn zu verwenden. Und das gilt halt auf ALLEN Seiten.
Trump könnte auch einfach mal zu etwas NICHTS sagen. Aber genauso gut muss man auch nicht gleich jede Äußerung von ihm zum Anlass nehmen ihn als Dumm zu diskreditieren. Wenn man sich in diesem Faden die Äußerungen zu Trump ansieht sind das nicht viel mehr als stumpfe Beleidigungen. Welchen Mehrwert bringt das in DIESER Sache ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
altais 16.04.2019, 18:29
79.

Zitat von oalos
Ich versuchs noch 1 x -- vor 1 Stunde wurde ich zensiert. "Bislang ist nichts bekannt, das darauf hindeutet, dass das Feuer etwas anderes als ein Unfall war. Es gebe keine Hinweise auf Brandstiftung, sagte Staatsanwalt Remy Heitz." Warum kommen die Katholen nicht auf die naheliegende Idee, dass dieses Unheil eine Mahnung oder SEINE gerechte Strafe für den mannigfalten sexuellen Missbrauch der ihnen anvertrauten Kinder ist ? Die römisch-katholische Kirche Notre-Dame de Paris („Unsere Liebe Frau von Paris“) ist doch die Kathedrale Unserer Lieben Frau, also der Gottes m u t t e r Maria ?
Schade, dass man diesen Blödsinn dann doch noch durchgelassen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 9