Forum: Panorama
Flaggen-Fauxpas: "Eine Schande" für Olympia
AFP

Die Olympischen Spiele sind noch gar nicht eröffnet, den ersten Eklat gibt es trotzdem schon: In Nordkorea ist die Aufregung groß, weil das Frauen-Fußballteam mit der Flagge Südkoreas vorgestellt wurde. Jetzt versuchen der britische Premierminister und der IOC-Chef, die Gemüter zu beruhigen.

Seite 1 von 3
siebi 26.07.2012, 20:37
1.

Zitat von sysop
Die Olympischen Spiele sind noch gar nicht eröffnet, den ersten Eklat gibt es trotzdem schon: In Nordkorea ist die Aufregung groß, weil das Frauen-Fußballteam mit der Flagge Südkoreas vorgestellt wurde. Jetzt versuchen der britische Premierminister und der IOC-Chef, die Gemüter zu beruhigen.
Erinnert mich an die Internationale Matheolympiade 1988 in Australien. Da hatte die DDR-Mannschaft immer die eigene Fahne dabei, damit im Zweifelsfall immer die richtige Fahne aufgezogen werden konnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hüpfhörnchen 26.07.2012, 21:17
2.

Die Aktion anfang des Jahres mit der Nationalhymne Kasachstans fand ich gelungener.
http://www.spiegel.de/panorama/kuwait-ehrt-kasachische-sportlerin-mit-borat-song-a-823523.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gandhiforever 26.07.2012, 23:36
3. Vielleicht kann Nordkorea sich ja mal revanchieren

Zitat von sysop
Die Olympischen Spiele sind noch gar nicht eröffnet, den ersten Eklat gibt es trotzdem schon: In Nordkorea ist die Aufregung groß, weil das Frauen-Fußballteam mit der Flagge Südkoreas vorgestellt wurde. Jetzt versuchen der britische Premierminister und der IOC-Chef, die Gemüter zu beruhigen.
und bei einem Wettkampf statt der englischen Fahne die Fahne der IRA hissen.

Ob die Englaender dann auch so ruhig bleiben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Friedrich Hattendorf 26.07.2012, 23:43
4. immer mal wieder ...

z.B.
(http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-8890079.html)

Eine Umschreibung für die Vorspiegelung falscher Tatsachen stammt aus dem Jahr 1895. Damals weihte Kaiser Wilhelm II. den heutigen Nord-Ostsee-Kanal ein. Als sich ein Schiff mit der türkischen Halbmondflagge dem kaiserlichen Flaggschiff näherte, hatte die Marine-Empfangskapelle die Noten der türkischen Nationalhymne nicht parat. Der Kapellmeister ließ kurzerhand "Guter Mond, du gehst so stille" intonieren, das war ohrenscheinlich getürkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leander204 27.07.2012, 00:32
5. Generation Praktikum

Generation Praktikum stümpert eben auch in Großbritannien verstärkt herum. Vertauschte Flaggen gab es aber auch schon bei uns in den ARD Tagesthemen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bombenstimmung 27.07.2012, 00:56
6. Das ist spannend

so spannend wie der Sack Reis, der in China umgefallen ist. Man merkt, es ist Sommerloch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laolu 27.07.2012, 01:04
7. Es fällt mir wirklich schwer zu glauben,

Zitat von Hüpfhörnchen
Die Aktion anfang des Jahres mit der Nationalhymne Kasachstans fand ich gelungener.
daß jemand so dämlich ist, einen solchen "Fehler" zu begehen -

andererseits, was wollte man, wenn es denn eine Provokation war, damit erreichen?
Und zu Ihnen, Hüpfhörnchen:
Kasachstan ist nicht Nordkorea
Und Großbritannien ist nicht Kuwait.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rrblah 27.07.2012, 01:21
8. Naja ...

Beim letzten Staatsbesuch der Schweiz in Norwegen haben die Norweger auch versehentlich die falsche Nationalhymne gespielt. Ich schätze mich glücklich, in einer Gegend der Welt zu leben, wo aus so einem Lapsus nicht ein ernsthafter diplomatischer Zwischenfall wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seppuproff 27.07.2012, 02:09
9. Nicht der ERSTE Fauxpas

Bitte als tägliche Überschrift zu Olympics/Paralympics:
wieder hunderte Kinder in Vietnam, Laos, Kambodscha und Bophal mit schwersten Behinderungen geboren wegen Vergiftung durch Agent Orange (Dioxin).
Wir sorgen für Nachwuchs, versprochen!
Mit freundlichen Grüßen
Dow chemical (Hersteller) und Sponsor der Spiele

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3