Forum: Panorama
Flüchtiger Serientäter: Polizei fasst offenbar mutmaßlichen Supermarkt-Räuber
Polizeidirektion Hannover

Einer der meistgesuchten Verbrecher des Landes ist offenbar bei Dresden gestellt worden. Der Mann soll mehr als 40 Supermärkte überfallen haben, bei einer Tat gab es einen Toten.

Seite 4 von 4
graf.koks 26.06.2015, 11:50
30. Stimmt!

Zitat von spon-453-7coi
im Verhältnis zur Bevölkerung wesentlich weniger!! Wenn man sich zum Beispiel in einer Stadt wie Mannheim die Gewaltdelikte und Diebstähle anschaut, haben die wenigsten Täter einen Vornamen wie Martin, Heinz oder Karl. Dies ist nun mal Fakt und daran lässt sich nicht rütteln.
Die heißen heute alle Kevin, Justin, Chantal oder Natalie.

Das halte ich auch für einen "Fakt", an dem sich nicht rütteln lässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Inuk 26.06.2015, 12:15
31. Beraterverträge

Zitat von egoneiermann
Nennen Sie mir einen korrupten Politiker, also einer der wegen Untreue verurteilt wurde. Ich kenne nur ein paar von der NPD, die es oft nicht so genau mit den Spenden nahmen. Aber warscheinlich ist jeder Politiker, der eine andere Politik macht als Sie wünschen grundsätzlich korrupt.
Deutsche Politiker sind nicht korrupt, sondern haben Beraterverträge. Dabei spielt es für den Auftraggeber überhaupt keine Rolle, welche Qualität das Consulting leistet, Hauptsache, der Politiker setzt die Interessen des Auftraggebers politisch durch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-453-7coi 26.06.2015, 12:26
32.

Zitat von graf.koks
Die heißen heute alle Kevin, Justin, Chantal oder Natalie. Das halte ich auch für einen "Fakt", an dem sich nicht rütteln lässt.
Die tragen aber seltener Messer!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deckergs 26.06.2015, 12:39
33. Offene Grenzen?

Zitat von ex2012
sind manche Unterstellungen hier. Noch ist nichts über die Identität des Täters bekannt, aber der oder die Täter waren schon einmal für manche Osteuropäer oder die Islamisierung des Abendlandes. Und schuld waren natürlich wieder die offenen Grenzen und die deutsche Willkommenskultur. Was sagt ihr, wenn herauskommen sollte, dass der Täter Deutscher gewesen ist, in Deutschland geboren war und lebte, bei PEGIDA mitmarschierte und die AfD wählte?
Grenzen müssen offen bleiben.
In West-Afrika wurden wegen Ebola letztes Jahr zwischen einigen Ländern die Grenzen geschlossen - sämtliche Flüge wurden annulliert.
Lange hat man das nicht durchgehalten - die Versorgung der Bevölkerung brach zusammen.
Deutschland ist als Ex- und Importland auf offene Grenzen angewiesen.
Das sollte auch die AfD und PEGIDA begreifen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
magakles 26.06.2015, 13:43
34. @ 27

Schwarzgeldaffäre ... einfach mal googlen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wahrsager26 26.06.2015, 13:52
35. an inuk. Nr1

Sie schreiben in so schöner Manier: lebenslänglich!!Stellen Sie sich mal vor,wir würden uns in anderen Lebensbereichen derart unpräzise und unsachlich äußern.....Im Grunde,Sie können ja nichts dafür,sollte diese Bezeichnung wie auch im Namen des Volkes unterbleiben-nicht nur ich spotte über unsere Justiz und das allzu oft verhängte Strafmaß-anders ausgedrückt:Vieles stimmt in unserem Staat nicht !!Danke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sumpremerulerxenu 26.06.2015, 14:56
36.

Hat es einen Grund, dass mir unter dem Artikel über einen korpulenten, älteren Mann mit markanter Schiebermütze ein Bild von George R.R. Martin gezeigt wird?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jamguy 26.06.2015, 17:23
37.

Zitat von privado
Ich versuchs einfach einmal: der festgenommene Mann ist übrigens Pole. Das soll keine Hetze sein, aber SPON verschweigt ja immer gerne die Nationalität von Straftätern, vor allem, wenn sie nicht aus Deutschland kommen.
Pole oder nicht der Typ is juristisch gesehen bestimmt ein schlauer Ganove da Sie Ihn erst jetzt geschnappt haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Montanabear 26.06.2015, 18:06
38. Psychopathen

Zitat von tetaro
Ja, weil der Täter den Hals nicht vollbekommen hat und immer wieder aufgetaucht ist. Vielleicht wollte er auch gefasst werden. Aber was wäre gewesen, wenn er einmal und nie wieder zugeschlagen hätte?
können nicht aufhören. Der Mann fühlt sich offensichtlich unfehlbar und ungreifbar - eine typische Eigenschaft von selbstverliebten Psychopathen. Wenn die nicht so überheblich wären, würden sie nie geschnappt.
Der Mann sieht aus, als habe er sich künstlich korpulenter gemacht, mit einigen Pullovern übereinander.
Bravo an die Ermittler !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
murrle01 28.06.2015, 23:39
39. Und Sie ...

Zitat von graf.koks
Ich kann mich nicht daran erinnern, zwischen den deutschen Bundesländern jemals Grenzbefestigungen oder Grenzkontrollen gesehen zu haben. Da Sie somit also automatisch davon ausgehen, daß der bisher namentlich unbekannte Täter aus dem Ausland kommen muss, sind Sie offenbar vom gemeinen Pegida-Virus infiziert worden. Ich empfehle Ihnen eine sofortige Impfung mit dem Mittel „Intellicin“ durch Ihren Facharzt des Vertrauens.
sollten erst einmal abwarten...
Der Täter ist Pole. Und die Statistiken zeigen deutlich, das im Verhältnis zur Restbevölkerung der Anteil von ausländischen Straftäter wesentlich höher ist. Von denen dann ca. 80% aus dem Ostblock.
Der User hat damit nicht Unrecht, wobei auch ich die offenenGrenzen für einen fatalen Fehler halte. Wen stört es, wenn er bei einer Reise einmal 5 oder 10 Minuten anhalten muss?? Das es den Kriminaltourismus gibt, sagen alle Fachleute. Rein nach D.- Ding drehen und weg!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4