Forum: Panorama
Flugsicherheit - ist der Einsatz von Nacktscannern ethisch vertretbar?

Im Zuge der Sicherheitsdebatte ist auch die Diskussion um die so genannten Nackrtscanner wieder entbrannt. Abgesehen von der Effizienz der Geräte - ist ihr Einsatz Ihrer Meinung nach ethisch vertretbar?

Seite 9 von 60
ronghua 03.01.2010, 12:57
80. Herr Lehrer ich weiss was!

Die stupiden Deutschen wollen wiedermal die Ersten sein.... und alles nur, um den bloeden Amerikanern zu gefallen! Finde ich zum Kotzen! Wer sein CHECK GEWISSENHAFT durchfuehrt, findet auch alles. Fliege woechentlich hier in China, sogar mit Herzschrittmacher, es wird aber sehr gut abgetastet.
Vor den Nacktscannern sitzen dann die deutschen SPANNER! und spielen sich anschliessend an den Nuessen!

Beitrag melden
Björn Borg 03.01.2010, 12:58
81. So, da ham wa's

Zitat von newright
L-3 Communications (amerikanisch) ist die einzige Firma die ich finde. Der Spiegel spricht von vier Forschungseinrichtungen im europäischen Raum. Wenn die Dinger dieses Jahr Serienreif sein sollten muss es eine entsprechende Firma mit der entsprechenden Infrastruktur geben. Leider sind die Informationen eher begrenzt.
Es werden 14 Milliarden (!!!) Dollar Jahresumsatz erwartet...

Beitrag melden
amerzenich 03.01.2010, 12:59
82. sehr wahrscheinlich

Zitat von newright
L-3 Communications (amerikanisch) ist die einzige Firma die ich finde. Der Spiegel spricht von vier Forschungseinrichtungen im europäischen Raum. Wenn die Dinger dieses Jahr Serienreif sein sollten muss es eine entsprechende Firma mit der entsprechenden Infrastruktur geben. Leider sind die Informationen eher begrenzt.
Kaufen wir diese Dinge da ein, mit WLAN Verbindung zum Pentagon.
Der Amerikaner hat so eine Angst, das nennt man bei Hunden Angstbeisser und unsoziales Verhalten.

Beitrag melden
dayo 03.01.2010, 13:00
83.

Zitat von Iggy Rock
.. Stellt sich wirklich nur die Frage, wie die Geschäftsfelder aktuell in die Deutsche Politik verflochten sind, ein größeres Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Wiesbaden, zwei andere sind in den USA.
wir sind eben den räubern in die hände gefallen-früher etwas verschämter, aber seitdem der parlamentarische arm dieser räuber die regierung bildet, wird hemmungslos geplündert.

Beitrag melden
Björn Borg 03.01.2010, 13:01
84. Lasst Euch nicht für dumm verkaufen!

Zitat von newright
Könnten sie bitte auch die Namen der Unternehmen nennen?
Lesen bildet: http://www.spiegel.de/reise/aktuell/...669462,00.html

Beitrag melden
EineStimme 03.01.2010, 13:05
85. Und wenn das auch nicht hilft, was kommt dan?

Kommt dann ein Flugverbot für Moslem oder aber eine Einschränkung, dass Moslems nur noch mit Moslems fliegen dürfen und wenn sie auf die USA zusteuern quasi als preamptive strike von Abfangjägern abgeschossen werden, nach dem Motto, in jedem tausendsten Flugei, war bestimmt ein Terrorist dabei.

Also wenn sie diese komischen Skanner schon einführen müssen, dann hoffe ich wenigstens, dass man getrennte Schleusen einrichtet, so dass jeder selber einscheiden kann, ob er sich lieber von Männern oder Frauen scannen lassen will. Ich hoffe nur, dass künftig keine Nacktscanbilder von unseren Politikern auftauchen und die Bildzeitung ein Interview mit Bosbach und de Maziere ala Homestory "Auch ich habe zu Hause einen Nacktscanner".

Ach wenn wir schon bei Schwarz-Gelb sind, wie wäre es mit so einen Nackt- und Gehirnscanner im Kanzleramt: So scharf wie derzeit aufeinader schießen bzw. Minen hinterlassen, da brauchen wir bald dort eine Friedenstruppe.

Beitrag melden
ellge 03.01.2010, 13:07
86. Public Viewing .. das wär´s doch

Zitat von Calex
Genau! Warum checken das die Menschen nicht! ES GIBT KEINE 100%tige Sicherheit. Hier wird nur mit mafiösen Machenschaften der Verkauf von Nacktscannern unterstützt und die müssen im Endeffekt wieder die Steuerzahler und die Reisenden bezahlen. Es wäre so viel einfacher z.b. im Sommer ein Public Viewing der WM zu sprengen. Statt dessen schmuggeln die dummen Terroristen mit Megaaufwand 2 Komponenten Sprengstoff in die Flugzeuge. So ein Unsinn! Wer will uns denn hier verkaspern? Unsere Freiheit wird beschnitten...!! Jeder Schritt wird überwacht! Wie z.b. auch bei der neuen zentralen Erfassung der Einkommensdaten! Die Stasi war ein luschiger, unkoordinierter Haufen dagegen!
Da die Wartezeit auf Flughäfen steigt, wäre es doch schön, zur Unterhaltung der Fluggäste die Scans auf Großbildwände in der Wartehalle zu übertragen, viel interessanter als ntv zum Beispiel.

Beitrag melden
Zwergnase 03.01.2010, 13:09
87. 1.Versuch

Die Bediener der Nacktscanner werden nicht nur schöne Sachen zu Gesicht bekommen. Somit wieder eine Berufsgruppe mehr, die früher oder spaeter psychisch betreut werden muss. Das blecht natürlich auch der Steuerzahler.

Egal, wie wir uns ereiferm, das Ding kommt sowieso, und wenn nur auf Flügen in die USA oder das Britische Königreich. Die erste Destination versuche man eh schon zu vermeiden wegen der Dummdödels an der Immigration Control.

Unsere deutschen Firmen sollten sich beeilen, rechtzeitig einen den US-Standart befriedigenden Apparat auf die Beine zu stellen, damit nicht wieder alles Geld über den Teich gekabelt werden muss (siehe Schweinegrippenexperimentierserum)

Beitrag melden
VitoD 03.01.2010, 13:11
88.

Wer glaubt eigentlich an all diesen SCHWACHSINN?

Damit wird nicht 1% mehr Sicherheit geschaffen. Steckt sich ein Terrorist dann halt die Bombe in den Hintern und sprengt die Maschine auf der Bordtoilette in die Luft. Frauen haben ja noch mehr Möglichkeiten zum Verstecken. Und wenn der Schambereich verpixelt wird, dann kleben sich Terroristen ihre paar Gramm Sprengstoff eben auf's Glied. Man muss nichtmal besonders schlau sein, um sich Dutzende Möglichkeiten einfallen zu lassen, solche Scanner zu umgehen.

Diese Panikmache ist wieder einmal vollkommen lächerlich und dem Durchschnittsbürger soll eine Sicherheit suggeriert werden wo keine ist.

Man muss es endlich aktzeptieren. Das Leben ist gefährlich und es gibt kein universelles Recht auf Unversehrheit, selbst wenn das in irgendwelchen Chartas und Verfassungen steht. Das ergibt sich einfach aus der Natur des Lebens. Und der Tatsache das bald 7 Milliarden Individuen diesen kleinen Planeten bevölkern.

Wie wär's denn damit Flugpassagiere nur noch betäubt fliegen zu lassen? Ich fänds geil. Der langweilige Flug dauert nur ne gefühlte Sekunde, Flugangst würde eine geringere Rolle spielen und die Sicherheit wäre wirklich drastisch erhöht.

Beitrag melden
akrisios 03.01.2010, 13:12
89. Top!

Also ich als häufiger Flugpassagier bin froh über jede Sicherheitsmaßnamhe. Ich empfinde meine Persönlichkeitsrechte deutlich stärker eingeschränkt im Explosionsfall einer Bombe als bei einem Blick auf meinen Körper durch geschultes Personal. Das mag jeder besonders schamhafte Mensch für sich vielleicht anders beantworten.

Beitrag melden
Seite 9 von 60
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!