Forum: Panorama
Fotos aus Fukushima-Sperrzone: Verstrahlte Idylle
Arkadiusz Podniesinski/ REX Shutterstock

Endzeitstimmung: Noch immer ist das Gebiet um das AKW Fukushima weitgehend menschenleer. Der Fotograf Arkadiusz Podniesinski dokumentierte wuchernde Natur - aber auch riesige Flächen schwarzer Plastiksäcke.

Seite 10 von 20
zaldarie 09.10.2015, 18:13
90.

Zitat von knuty
In welchem Abfluss wollen Sie Radioaktivität entsorgen, so dass diese nicht mehr in die Umwelt gelangt? In allen evakuierten Orten um Fukushima war und ist die Dosisleistung über 20 mSv/a, teilweise bis zu 300 mSv/a über der natürlichen Strahlenbelastung. Für Kinder und Schwangere sollte der Wert von 1 mSv pro Jahr nicht überschritten werden.
Was für ein Unsinn, selbst Greenpeace hat in den dekontaminierten Zonen nur vereinzelte Hotspots mit einer Belastung von gerade einmal 10 mSv gefunden (darüber gabs auch auf SPON vor einer Weile einen Artikel) – und wenn das von denen kommt, kann man sich sicher sein, dass da nichts höheres gefunden wurde und wahrscheinlich sogar diese Zahl schon übertrieben ist. 10 mSv pro Jahr sind völlig ungefährlich, 20 im Grunde auch, es sei denn man glaubt noch immer an das von der Wissenschaft inzwischen beerdigte LNT-Modell, wie das Greenpeace und die IPPNW tun. In zahlreiche dekontaminierte Gebiete kann man bereits zurückkehren, weitere werden folgen.

Und wenn Kinder und Schwangere nur einem Millisievert pro Jahr ausgesetzt sein dürfen (oder natürliche Belastung plus ein Millisievert, was etwa 2-3 wären), dann steht es sehr schlecht um alle Kinder und Schwangeren dieser Welt, da müssen wir wohl schleunigst einen neuen Planeten ohne Strahlenquellen finden. Beinahe überall auf der Welt liegt die Strahlenbelastung über einem Millisievert, meistens sogar bei 2-5, von der zusätzlichen Belastung durch medizinische Untersuchungen ganz zu schweigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tempus fugit 09.10.2015, 18:15
91. @ kojak2010

Zitat von tempus fugit
kojak2010...es kommt heute vor, dass eine kWh aus neu zu bauenden Atommeilern so 13 Cts. - aufwärts... - kostet, den ganzen, nun wirklich bekannten Atomnratten-schwanz aussen vor. Keiner baut privatwirtschaftl. so ein Ding - Hinkely soll - so gebaut wird... - mit 30 Mia. aus EU-Mitteln finanziert werden! Eine kWh aus EE kostet heute um oder weniger als 10 Cts./kWh - Trend weiterhin fallend und das wird der nächste Wirtschaftsboom weltweit - besonders in den sonnenreichen und warmen Entzwicklungs- und Schwellenländern. Gut, dass Kan als damaliger Regierungschef die damalige Situation so deutlich geschildert hat - ja: schlechtenfalls wäre Japan an die Grenze seiner Existenz gekommen. Mitten in Europa wär's eher noch schlimmer! Atom ist eine Geschichte - leider wegen den Mio.-to./cbm Rückständen und nicht vorhandenen Endlagern eine für menschliche Verhältnisse unendlich - sowohl zeitlich wie kostenmässig!
...ach, was noch vorkam/vorkommt:

Die Wismut... - 36.000 Tote...

Und heute gibt's eine ganze Menge von
'Wismuts' - fragen Sie mal Areva und Genossen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 09.10.2015, 18:34
92.

Zitat von kojak2010
Uran kommt ganz normal vor auf der Erde, genauso wie Erdöl. die verteufelung von Dingen, die grad einem in dem Kram passen, nervt wirklich......
Das würde heissen: Wasser kommt ganz normal auf der Erde, also Tsunami ist kein Problem. Oder, Öl kommt ganz normal auf der Erde, also eine Tankerhavarie ist auch kein Problem.
Wollen Sie freiwillig nach Tschernobyl umziehen? Grundstuck dort ist ganz ganz billig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Topf Gun 09.10.2015, 18:37
93. Spinnen

Zitat von hanoh
... in einer verstrahlten Idylle. Natur breitet sich aus, Rinder weiden auf grünen Wiesen, Vögel verweilen sich auch in Schulklassen, und Ungeziefer wie Spinnen fühlen sich verstrahlten Supermärkten sau wohl. Leben existiert, ohne scheinbar sichtliche Folgen. Life is life.
Spinnen sind kein Ungeziefer !
Ohne Spinnen hätten Ihnen andere Insekten schon lange die spärlichen Haare vom Kopf gefressen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zaldarie 09.10.2015, 18:41
94.

Zitat von tempus fugit
...ach, was noch vorkam/vorkommt: Die Wismut... - 36.000 Tote... Und heute gibt's eine ganze Menge von 'Wismuts' - fragen Sie mal Areva und Genossen....
36.000 Tote, mal wieder völlig falsche Zahlen von den üblichen Verdächtigen. Es wurden im Zusammenhang mit dem Uranabbau aber nur 39.000 Berufskrankheiten anerkannt und Krankheiten führen auch nicht immer zum Tod. Habe für sie sogar eine Quelle von Umweltaktivisten rausgesucht, damit sie nicht wieder von der allmächtigen Atomlobby anfangen:

http://umweltfairaendern.de/2013/12/uranbergbau-mit-todesfolge-fast-10-000-lungenkrebstote-durch-deutschen-uranbergbau-bei-der-wismut-ag/

Bei diesem Artikel ist zu beachten, dass der Überschrift bereits im allerersten Satz des Artikels widersprochen wird, wenn aus Lungenkrebstoten plötzlich an Lungenkrebs erkrankte werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Topf Gun 09.10.2015, 18:44
95. Wir

Zitat von wish-master
Eine Welt ganz ohne Atomkraft wäre mit Sicherheit besser. Nur welche Alternativen haben wir denn? Kohle/Öl/Gas? Eher nicht mehr, und die Reserven an fossilen Brennstoffen werden nicht ewig halten. Wind und Sonne? Ineffizient und nur durch die EEG-Zwangsabgabe am Leben gehalten. Fusion? Dauert gut und gerne noch zehn Jahre, mit etwas Pech 20, wer weiß das schon so genau? Weniger Strom verbrauchen? Schön romantisch, leider naiv. Wir leben im 21. Jahrhundert. Also was? Wer sagt "einen gleichwertigen Vorschlag habe ich auch nicht, Hauptsache keine Atomkraft" macht sich das Leben etwas zu einfach.
WIR leben im 21. Jahrhundert. SIE leben noch im 20. Jahrhundert. Meine Photovoltaik-Anlage erzeugt mehr als den ganzen Jahresverbrauch unseres 3-Personen-Haushaltes. Die Solarthermie erzeugt bei uns seit 15 Jahren klaglos das Haus zur hälfte mit heißem Wasser und unsere 2 Elektroautos laden wir mit Naturstrom bzw. eigenem Solarstrom.
Sie können gerne noch mit einer roten Fahne vor den komischen Vehikeln mit dem Verbrennungsmotor herlaufen.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Topf Gun 09.10.2015, 18:45
96. Dann

Zitat von cindy2009
Jeden Tag kommt es vor, dass rein natürlichen Ursprungs radioaktive Teilchen in den Körper gelangen. Und für den Rest hätte ich mal gerne Belege.
Dann bemühen Sie doch Mal eine Suchmaschine. Muss man den jeden Hund zum Jagen tragen, nur weil er zu faul ist, nach den Folgen der Atomkraft zu suchen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Topf Gun 09.10.2015, 18:46
97. Wieso

Zitat von ir²
Nur produzieren die 6000 WKA nichts als Zufallsstrom nach Wetterlage. http://www.eike-klima-energie.eu/uploads/pics/Unbenannt1.png Da investiert man das Kupfer besser in die Kernkraft...
Wieso hat man denn dann in D die meisten AKWs abgeschaltet ? Scheint so, als wären Sie der Einzige, der noch an der Atomkraft fest hält. Viel Vergnügen.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jwu.jwu 09.10.2015, 18:46
98.

Ist ja ganz "schön" wie es jetzt da abgeht , aber was auch noch interessant währe warum dass alles da so Passiert ist , die Baufirma hat extrem gepfuscht und die Einwohner nennen das "das Atomdorf" eine Einflussreichbare Lobby und da sieht man was mit Lobbyismus passiert was ist mit der natürlichen Energie

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gucky2009 09.10.2015, 18:52
99.

Zitat von kojak2010
Uran kommt ganz normal vor auf der Erde, genauso wie Erdöl. die verteufelung von Dingen, die grad einem in dem Kram passen, nervt wirklich. die zwei Atommeiler die uns die letzten 100 jahren um die Ohren geflogen sind, sind traurig, jedoch begeht der Wohlfühl-Mensch in Europa mit seinem Wegwerf und just in time life style TÄGLICH einen millionenfachen höheren Schaden an Mutter Erde.
Uran und Erdöl sind - auch wenn Sie natürlich Vorkommen unserer Erde sind - nicht gerade ungiftig.

Und das (kommerzielle) AKWs erst seit ca. 50 Jahren existieren muss man von 4 Supergau/100 Jahren rechnen. Hätte man bei Kyschtym alle Informationen gehabt, wäre das der dritte INES7-Fall in nicht mal 60 Jahren.

Und das man in anderen Bereichen sich nicht gerade vorbildlich verhält schmälert nicht die Problematik in den einen Bereich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 20