Forum: Panorama
Fotos aus Fukushima-Sperrzone: Verstrahlte Idylle
Arkadiusz Podniesinski/ REX Shutterstock

Endzeitstimmung: Noch immer ist das Gebiet um das AKW Fukushima weitgehend menschenleer. Der Fotograf Arkadiusz Podniesinski dokumentierte wuchernde Natur - aber auch riesige Flächen schwarzer Plastiksäcke.

Seite 6 von 20
ir² 09.10.2015, 15:16
50.

Zitat von goghvin
das ist doch bei Kernkraft ganz genau so. Wobei, nein, nicht genau so - Kernkraft wurde und wird über 'Hintertüren' sogar noch mehr subventioniert. Das ist ja das Kranke an der Sache: in der gesamten ......
Nur produzieren die 6000 WKA nichts als Zufallsstrom nach Wetterlage.

http://www.eike-klima-energie.eu/uploads/pics/Unbenannt1.png

Da investiert man das Kupfer besser in die Kernkraft...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ir² 09.10.2015, 15:18
51.

Zitat von timm.freitag
Mal ein guter Artikel und vor allem gute Fotos... wie in einem Zombie Endzeitfilm. Gibt es eigentlich von Europa Karten mit den radioaktiven Strahlungswerten ?
Natürlich:

http://files.newsnetz.ch/story/1/6/4/16413537/24/topelement.jpg

Alle dunkel rot markierten Gebiete müssten nach den Grenzwertvorgaben für Fukushima evakuiert werden....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tatsache2011 09.10.2015, 15:19
52. Radioaktiv verseucht

Zitat von ir²
In Sv(Sievert) ausgedrückt gibt es keine Unterschiede zwischen "natürlicher" und "künstlicher" Strahlungsexposition. Das sollte man schon wissen, wenn man das Thema diskutiert....
Die Autos in Fukushima sind radioaktiv verseucht und nicht nur bestrahlt.
"Das sollte man schon wissen, wenn man das Thema diskutiert....", wie Sie sagen.

Kein Unterschied bei der Strahlung, aber nicht bei der Strahlungsquelle.
Deshalb schrieb ich Zitat von tatsache2011
"Radioaktives Jod, Cäsium, Strontium, usw. aus dem Supergau gehören nicht zu den natürlichen Stoffen und schädigen den Körper.
Deshalb vermummen sich die Atom-Experten einschließlich Atemschutz aus Angst vor diesen Stoffen.

Sie meinen, die dummen Japaner lassen alle Autos ohne Grund stehen (?). Im Schwarzwald lassen wir doch auch nicht unsere Autos stehen."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ir² 09.10.2015, 15:41
53.

Zitat von tatsache2011
Die Autos in Fukushima sind radioaktiv verseucht und nicht nur bestrahlt. "Das sollte man schon wissen, wenn man das Thema diskutiert....", wie Sie sagen. Kein Unterschied bei der Strahlung, aber nicht bei der Strahlungsquelle. Deshalb........
Beim Sievert (Sv) spielt auch die Strahlungsquelle keine Rolle. Ihnen fehlt jedes Basiswissen in Sachen Strahlungsexposition bei Organismen. Und was die "verseuchten" Autos angeht, in meiner Wehrdienstzeit wurde das trainiert. Nach dem Manöver wurden die Fahrzeuge dekontaminiert (gut gewaschen). Das wäre bei der Kontamination in Fukushima mit einer gründlichen Autowäsche erledigt gewesen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wb99 09.10.2015, 15:42
54.

Zitat von KaWeGoe
Wenn man dann noch bedenkt, dass die Menschen, die alles zurück lassen mussten mit ein paar hundert Euro abgefunden wurden und teilweise noch heute in Notunterkünften hausen, weiß man auch warum der Atomstrom so billig ist. Die Gewinne sacken die Konzerne ein - das Risiko trägt die Bevölkerung.
Nein, die Gewinne sackt schon auch die Bevölkerung ein. Stromrechnung dividiert durch 2.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wb99 09.10.2015, 15:44
55.

Zitat von kuac
Bisher kannte ich nur schwarze Schafe und nun gibt es auch schwarze Säcke, die man nicht haben will. Haben die Befürworter der Atomenergie eine Antwort daruf, wohin mit den schwarzen Säcken?
Man könnte sie in weiße Säcke umpacken. Aber was spielt die Farbe für eine Rolle?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cindy2009 09.10.2015, 15:44
56. Eike?

Eike ist ein Postkasten und keine glaubhafte Quelle.

Diese Info ist nicht für Sie gedacht, sondern für Leute, die nicht für Kopp und Co empfänglich sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wb99 09.10.2015, 15:48
57.

Zitat von knuty
Es gibt im dt. Uranabbau rund 39.000 Opfer. Wieviele es weltweit sind, lässt sich nicht sagen, da Daten dazu nicht heraus gegeben werden.
Es gibt gar keinen deutschen Uranabbau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wb99 09.10.2015, 15:50
58.

Zitat von t dog
Gelangen kleinste Mengen radioaktiven Materials in den Körper, so ist das Krebsrisiko immens. Diese Stoffe strahlen dann ein Leben lang im Körper. So einfach lässt sich das Atomproblem nicht klein reden. Erstaunlich, das es noch Menschen gibt, die Atomkraft gut finden. Hunderttausende Opfer sind schon durch diese Technik zu beklagen.
Nein, durch die Atomkraft sind keine hundertausende Opfer zu beklagen. Das ist einfach frech dahergelogen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wb99 09.10.2015, 15:52
59.

Zitat von cindy2009
Aber dann funktioniert das doch. Man bekommt Strom, was wollen Sie denn mehr?
Strom unabhängig vom Wetter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 20