Forum: Panorama
Frankfurt: Eisenbahn-Reiner hat seine Bahn zurück
DPA

Einem Obdachlosen wurde von der Stadt sein Spielzeug konfisziert. Es geht ums Prinzip, findet der Ordnungsdezernent. Das passt nicht zu Frankfurt, meint der Oberbürgermeister. Und nun?

Seite 1 von 7
gutes_essen 15.09.2016, 13:56
1.

"Das passt nicht zu Frankfurt" - Na dann gebt dem Mann eine Wohnung und eine Perspektive!
Oder passt das auch nicht zu Frankfurt?

Beitrag melden
puby 15.09.2016, 14:02
2. Oh mann,

wer Eisenbahn-Reiner mal live gesehen hat kann über soviel Absurdität nur den Kopf schütteln, denn ja Reiner dekoriert seine Eisenbahn mit allerlei Klimbim, allerdings nimmt er dabei weniger Platz ein, als ein geparkter Kleinwagen und das auch noch zwischen Baum und Mülleimer in der Fußgängerzone, einen Platz, den sowieso niemand beansprucht und dieser Mann ist auch offensichtlich psychisch nicht ganz auf der Höhe - kann man die Menschen nicht einfach mal Mensch sein lassen, vor allem wenn sie niemandem anderen schaden?

Beitrag melden
LuBu 15.09.2016, 14:09
3. Der Herr Ordnungsdezernent

[quote]"Einer Ausnahme für Eisenbahn-Reiner folgt eine für Blumen-Jutta und wer weiß, wer dann noch alles kommt", so Frank.[\quote]
Bei dem sich hier offenbarenden Menschenbild wird mir wirklich übel.

Beitrag melden
naschauenwirmal73 15.09.2016, 14:24
4. passt nicht zu unserer Stadt....?!

was passt denn zu Frankfurt? Viell. die gleichbleibende Monotonie der immer gleichen ketten wie C&A, Rossmann & Co. ?! Schlimm wenn es ums Prinzip geht und nur darum - egal ob sich jemand da gestört fühlt - und selbst wenn die Passanten laufen vorbei und haben ihn nach 5 schritten schon wieder vergessen.

Ich freu mich für Frankfurt - anscheinend hat die Stadtverwaltung alle anderen Baustellen abgearbeitet....

Beitrag melden
thegandhi 15.09.2016, 14:25
5.

Naja, ist ja nicht so als ob in Deutschland jemand unfreiwillig obdachlos sein müsste. Es gibt Obdachlosenheime, es gibt Sozialhilfe. Ist es nicht so das normalerweise Obdachlose entweder keine feste Wohnung haben können weil sie psychische probleme haben und nicht in behandlung sind, oder sie wollen gar keine feste wohnung und wollen Obdachlos leben?

Kann auch sein dass ich da viel zu sehr durch die rosarote Brille schaue.

Beitrag melden
Karl Hungus 15.09.2016, 14:26
6. Langeweile beim Ordnungsamt

Hauptsache die Banken und Bonzen kriegen weiterhin den Allerwertesten gepudert. Das die beim Ordnungsamt überhaupt die Zeit haben sich mit sowas zu befassen ist mir unverständlich.

Beitrag melden
the_punisher 15.09.2016, 14:35
7. witzig...

...mit was für einen Blödsinn man einen ganzen Beamtenapparat tagelang beschäftigen kann - wegen einer Spielzeugeisenbahn! Klasse

Beitrag melden
sonichmeinfreund 15.09.2016, 14:44
8. vorhersehbar

[QUOTE=LuBu;48014800] Zitat von
"Einer Ausnahme für Eisenbahn-Reiner folgt eine für Blumen-Jutta und wer weiß, wer dann noch alles kommt", so Frank.[\quote] Bei dem sich hier offenbarenden Menschenbild wird mir wirklich übel.
Der ist Politiker, also kein Philantrop. Die Hautevolee hat für sowas kein Gespür.

Beitrag melden
James Gandolfini 15.09.2016, 14:46
9. Peter Feldmann Freund und Helfer

Ob er dort wirklich niemanden stört sei mal dahingestellt aber ich bin mir sicher, dass in Frankfurt einige Gestalten ihr Unwesen treiben, die wesentlich mehr Probleme machen als ein harmloser alter Mann ohne festen Wohnsitz. Wenn es Reiner glücklich macht und zu seinem Seelenheil beträgt soll er doch seine Eisenbahn aufbauen, allerdings wäre ihm mit einer Wohnung vermutlich mehr geholfen aber das wäre wohl zu viel der Solidarität. Zum Glück war Peter Feldmann, der edle Ritter der SPD, sofort zur Stelle, um werbewirksam zu helfen. Ob er das auch getan hätte, wenn Reiner vor seiner Haustür Eisenbahn gespielt hätte ? Wie schnell und unbürokratisch es doch manchmal laufen kann. Erstaunlich.

Beitrag melden
Seite 1 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!