Forum: Panorama
Frankfurter Flughafen: Bundespolizei überwältigt Bewaffneten

Schwere Sicherheitspanne am Frankfurter Flughafen: Mit einer Schreckschusspistole bewaffnet*drang ein offenbar psychisch kranker Mann in den Ankunftsbereich des Airports vor. Der 29-Jährige wurde festgenommen.

Seite 2 von 2
brunfthuber 26.05.2011, 16:59
10.

Zitat von sysop
Dort wurde er von vier Beamten aufgefordert, stehenzubleiben und den Bereich unverzüglich zu verlassen.
Ja, was denn nun? Stehen oder gehen? Er war nicht psychisch labil, sondern sicher einfach mit der Situation überfordert.
Zitat von sysop
Im Pkw des Tatverdächtigen fand die Polizei einen Krummdolch, der bei dem Vorfall aber nicht zur Anwendung kam.
Ach, der ist da mit dem Auto reingefahren!
Dann ist es wirklich verwunderlich, wie er zunächst unbemerkt bleiben konnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PeteLustig 26.05.2011, 18:00
11. Feng Shui

Zitat von manda chuva
mein fazit ueber die allgemeneinen sicherheitschecks: in grossen teilen unfreundlich, in grossen teilen martialisch - gerade die dort angestellten frauen, die sich dort oefter ganz schoen groessenwahsinnig auffuehren, in weiten teilen unprofessionell und laecherlich: es sind einfache fremdfirmen!
Mein Vorschlag:
Sie und Ihresgleichen zahlen zukünftig die dreifachen Luftverkehrs- und Sicherheitsabgaben und die Sicherheitsfirmen daraufhin ihren Mitarbeitern mehr als 6 € /h.
Dann bewerben sich vielleicht auch sympathischere Interessenten für diese Stellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brunfthuber 26.05.2011, 22:15
12. Einfach mal lächeln

Zitat von PeteLustig
Mein Vorschlag: Sie und Ihresgleichen zahlen zukünftig die dreifachen Luftverkehrs- und Sicherheitsabgaben und die Sicherheitsfirmen daraufhin ihren Mitarbeitern mehr als 6 € /h. Dann bewerben sich vielleicht auch sympathischere Interessenten für diese Stellen.
Richtig!
Im Übrigen habe ich solche Erfahrungen noch nicht machen können. Ich bewege mich seit einigen Jahren mehrmals wöchentlich am Frankfurt Airport. Martialisch oder unfreundlich auftretendes Personal ist mir bislang noch nicht begegnet.
Mag vielleicht auch daran liegen, dass ein einfaches "Guten Tag!" einer Person das Gefühl geben kann, selbst als MENSCHLICH angesehen zu werden. Das ist leider nicht besonders häufig zu beobachten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hans58 27.05.2011, 09:13
13. Nie mehr einen Titel...

Zitat von manda chuva
…. mein fazit ueber die allgemeneinen sicherheitschecks: in grossen teilen unfreundlich, in grossen teilen martialisch - gerade die dort angestellten frauen, die sich dort oefter ganz schoen groessenwahsinnig auffuehren, in weiten teilen unprofessionell und laecherlich: es sind einfache fremdfirmen!....
OT:
Wie man in den Wald ruft, so schallt es heraus und bei Ihrer Einstellung zu dem dortigen Personal kann ich mir das „Waldrufen“ lebhaft vorstellen.

Wenn man in der Reihe vor der Sicherheitsüberprüfung steht und sich die vielen dummen Sprüchen meiner lieben deutschen Mitbürger anhört, dann bin ich immer wieder verwundert, wie ruhig und gelassen das Personal bleibt.

Martialisch = grausam, kriegerisch, furchterregend

einfache Fremdfirmen? Gibt es auch komplizierte Fremdfirmen?

Wussten Sie übrigens, dass Ihr portugiesischer Foristenname auf Deutsch mit „Wichtigtuer“ übersetzt wird?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Setit 30.05.2011, 04:51
14. "Bundespolizei ueberwaeltigt Bewaffneten"

>>"Er legte die Pistole vorsichtig auf den Boden", so Polizeisprecher Thiel. Die Beamten überwältigten DARAUFHIN den 29-Jährigen und durchsuchten ihn auf weitere Waffen. Er versuchte zu fliehen, konnte aber gleich wieder EINGEFANGEN werden.<<

Sollte die Ueberschrift nicht eher lauten: "Vier Bundespolizisten ueberwaeltigen einzelnen Unbewaffneten beim zweiten Versuch"?

Das ist ja schon beinahe Rekrutierungsmaterial fuer die Navy SEALS...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2