Forum: Panorama
Frau des Ex-Rennfahrers: Corinna Schumacher fordert Journalisten zum Verlassen der Kl
REUTERS

"Bitte lassen Sie unsere Familie in Ruhe." Die Frau des verunglückten Formel-1-Rekordweltmeisters Michael Schumacher verlangt mehr Zurückhaltung von den Medien. Die Ärzte sollten in Ruhe arbeiten können, um das Leben ihres Mannes zu retten.

Seite 7 von 14
zeitdiebin 07.01.2014, 12:57
60. Sie hat recht eine Grenze zu setzen!

Der Gesundheitszustand ist den Medienberichterstattern egal. Sie bedrängen das Krankenhaus, Angestellte und drängen in Bereiche vor, wo sie alle schlichtweg gar nichts zu suchen haben! Es geht einzig darum, wer ZUERST die Meldung "des Tages" bringen kann. Es geht nur ums Geld.
Diejenigen, die es wirklich interessiert, wie es diesem Mann geht - die halten sich zurück, bis die wichtigen Zustandsberichte aus Pressemeldungen zu lesen sind (die am Besten den Redaktionen zugeschickt werden).
Aber nein. Alles muss gleich und jetzt berichtet werden und am liebsten verfälscht, damit es die Verkaufszahlen erhöht.
Ein Krankenhaus sollte ein geschützter Raum für Patienten sein, die Ruhe benötigen. Der ganze Rummel schadet dem Umfeld des Krankenhauses bzw. ist der mangelnden Ruhe geschuldet zur Genesung. Auch kostet er Zeit, die das Krankenhauspersonal zur Pflege aller Patienten wesentlich besser einsetzen könnte.
Die Zeit wird es bringen, inwieweit Schuhmacher Hirnschädigungen davon trägt und ob. Das lässt sich nicht an einer Momentaufnahme festmachen. Man kann es erst im Laufe seiner Genesungfortschritte konkretisieren. Das kann Wochen oder Monate, vielleicht sogar Jahre dauern.
Zeit, die viele Schaulustige sich nicht nicht nehmen. Wieso auch? Endlich ist mal was los in ihrem langweiligen Leben.... ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knaake 07.01.2014, 12:59
61. Damit leben vielleicht..

Zitat von bunterepublik
Wer sein Vermögen durch das Publikum erwirbt, muss auch mit dem Interesse der Öffentlichkeit leben können, wenn die Stunden schwierig sind...
Vielleicht muss man dann damit leben, aber man sollte nicht daran sterben müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
missing_link 07.01.2014, 13:05
62. Wenn das als Medienschelte aufgefasst wird,

ist das ok. Objektiv ist es eine höfliche Bitte um Respekt vor einer schmerzlichen familiären Situation, auf den Jeder Anspruch hätte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
troy_mcclure 07.01.2014, 13:06
63. ??

Zitat von michael.borowka
Die Geister die ich rief !
Schumacher und seine Familie haben diese Geister nie gerufen, sondern ihr Privatleben zienlich abgeschottet.
Vielleicht verwechseln Sie Schumacher mit Lothar Matthäus?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
troy_mcclure 07.01.2014, 13:07
64.

Zitat von Cleo96
Gibt sie wohl RTL Interviews? Ihr Mann hat in der letzten halben Stunde vor den Rennen zu RTL immer nur einen, maximal zwei Sätze gesagt. Obwohl RTL ihn "vergötterte" um die Quoten zu heben. Für die BBC nahm sich M.Schumacher immer deutliche mehr Zeit.
Das liegt bzw. lag vermutlich an den "interessanten" Fragen von Kai Ebel...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bert1966 07.01.2014, 13:07
65.

Zitat von kilroy-was-here
Obwohl, allein schon wegen der grossen Fangemeinde man von einem Allgemeininteresse sprechen koennte. Aber es scheint, dass die Belagerung durch Journalisten zur Belastung wurde...
Die ausgelutschte Phrase vom "Allgemeininteresse" ... wie wäre es mit etwas mehr Allgemeininteresse bei anderen SHT-Opfern ? Oder allgemeinem Interesse an Menschlichkeit und Moral ? Fehlanzeige ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rueckenschwimmer 07.01.2014, 13:10
66. dürfte

man erfahren, was daran medien"schelte" ist bzw. verjagen, wie ihr in der url schreibt??? sie bittet die medien sich zurückzuziehen und die leute in der klinik ihre arbeit machen zu lassen. hört auf mit dieser schmierigen berichterstattung und dieser wasserstandsmelderei - meldung 1 - schumacher unfall - meldung 2: ihm gehts besser oder nicht - aus! mehr gibts da eigentlich zu berichten. aber ich hör schon den chefredakteur in der morgenkonferenz: wie können wir das ding heute weiterdrehen! eklig, oder nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cassandros 07.01.2014, 13:16
67. Sendeschluß

Zitat von dumovic
Hier geht es nicht um die Berichterstattung einer Hochzeit, sondern um die Gesundheit und das Leben eines Menschen. Die Bitte von Frau Schumacher ist ja wohl vollkommen berechtigt.
Ja, dann wollen wir hoffen, daß sich diese Familie auch daran erinnert, wenn der Weltmeister wieder sitzen und reden kann.

Ich halte aber jede Wette, daß er, sobald er wieder sitzen und sprechen kann, in zahllosen Talkshows auftauchen wird. Zuerst bei LANZ, dann bei Wetten, daß... . Beckmann steht sicher auch schon mit der Einladung am Faxgerät.

Ich bitte daher vollkommen berechtigt, daß uns das dann auch erspart bleibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark@mailinator.com 07.01.2014, 13:18
68. Wieso ?

Zitat von bunterepublik
Wer sein Vermögen durch das Publikum erwirbt, muss auch mit dem Interesse der Öffentlichkeit leben können, wenn die Stunden schwierig sind. Dass dies lästig ist, liegt auf der Hand. Das lässt sich aber nicht ändern....Die Journalisten machen auch nur ihren Job....die Neugier der Öffentlichkeit zu stillen...
Sorry, da fehlt mir die Logik. Wenn ich bereit bin, öffentlich Auto zu fahren und ggf. da oder dort mal in eine Kamera zu grinsen vergebe ich mir doch nicht mein Recht auf humane Behandlung im Fall einer persönlichen Katastrophe. Ja, ich bin schon der Meinung, daß die Einkommensverhältnisse von Rennfahrern, Fußballern, etc. im Verhältnis z.B. zu denen einer Krankenschwester auf ein tiefgreifendes Ungerechtigkeitsproblem in unserer Gesellschaft hinweisen. Und es ist auch richtig, daß die Schumachers ohne Medien nicht derart reich geworden wären. Aber all das kann doch keine Rechtfertigung für invasive journalistische Methoden in so einer Situation sein. Es erscheint mir pervers, wenn Journalisten wie die Aasgeier kreisen und versuchen, sich Zutritt zu Schwerstverletzten zu verschaffen. Statt sich ganz um den Kranken kümmern zu können müssen sich die armen (nicht finanziell) Angehörigen nun um Sicherheitsmaßnahmen kümmern. Widerlich sowas - und NUR um des Profits und persönlichen Ergeizes der Presse wegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tkedm 07.01.2014, 13:18
69.

Zitat von totalmayhem
Sie meinen die "arme Frau" im Pelzmantel?
Jeder, der noch klar denken kann, weiß, wie das "arm" gemeint war. Tut mir leid für Sie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 14