Forum: Panorama
Frau über Bord: "Die Kleidung unbedingt anbehalten"
AP

Eine Britin überlebte in der Adria nach dem Sturz von einem Kreuzfahrtschiff - bis zur Rettung sollen zehn Stunden vergangen sein. Worauf kommt es in solchen Fällen an? Ein Seenotretter gibt Antworten.

Seite 3 von 9
oschn 21.08.2018, 07:36
20. Oben bleiben

@1 was ist so schwer daran? Einfach auf den Rücken legen und eher Einatmungsorientiert atmen. Schon bleibt man ohne viel Kraftaufwand oben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
touri 21.08.2018, 07:55
21.

Zitat von comfortzone
ich glaube die Version nicht - und halte es für ausgeschlossen, dass jemand bei Seegang und ohne Schwimmweste 10 Stunden im Meer überlebt - warten wir ab, welche Wendung die Geschichte noch nimmt.
Warum soll das nicht gehen? Ich z.B. kann mich ohne Kraftaufwendung auf dem Rücken treiben lassen. Natürlich kommt es auch darauf an wie stark der Seegang ist aber grundsätzlich halte ich es definitiv für möglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 21.08.2018, 07:57
22. glaube ich auch nicht...

Zitat von comfortzone
ich glaube die Version nicht - und halte es für ausgeschlossen, dass jemand bei Seegang und ohne Schwimmweste 10 Stunden im Meer überlebt - warten wir ab, welche Wendung die Geschichte noch nimmt.
.....ich selbst bin in den letzten Jahren öfter im Meer geschnorchelt....selbst bei ruhiger See zehrt einem der niedrige Wellengang nach kurzer Zeit von einer oder zwei Stunden schon aus (ohne Schwimmweste und als recht guter Schwimmer). Da hilft auch "Toter Mann" nicht viel....ich bin auch der Meinung....da stimmt irgendwas nicht...oder aber die Dame ist ehemalige Kanalschwimmerin....wer weiß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
touri 21.08.2018, 08:04
23.

Zitat von quincy1959
Darüber, dass die Dame vom 7. Oberdeck gestürzt sein will, was geschätzt 40 m entsprechen dürfte, wundert sich niemand? 1. Hätte sie beim Eintauchen ihre Kleider verloren 2. Hätte sie sich beim Aufprall verletzt (es hat schon einen Grund, warum Sprungtürme max. 10m hoch sind) 3. Warum sollte die Dame beim Genießen der Mondnacht über die Reling stürzen? Nur plausibel, wenn Alkohol im Spiel war. 4. Wenn die Dame alkoholisiert gewesen wäre, wäre die Körper-Kerntemperatur auch bei einer Wassertemperatur von 20 Grad innerhalb von 10 Stunden lebensbedrohlich abgesunken. Alles in allem bleiben hier mehr Fragen, als bisher Antworten geliefert wurden.
1. Nein, warum?
2. Auch das muss nicht sein, ein schnelles goggeln sagt, dass der Rekord beim Klippenspringen bei 58,8 m liegt.
3. Vielleicht war auch Übermut im Spiel? Blöd Ausgerutscht? Windböe zum falschen Zeitpunkt? Wollte tolles Selfie machen?
4. Kommt darauf an über wieviel Alkohol wir reden. 10 Stunden sind auch schon etwas Zeit für den Alkoholabbau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
horstenporst 21.08.2018, 08:14
24.

Zitat von quincy1959
Darüber, dass die Dame vom 7. Oberdeck gestürzt sein will, was geschätzt 40 m entsprechen dürfte, wundert sich niemand? 1. Hätte sie beim Eintauchen ihre Kleider verloren 2. Hätte sie sich beim Aufprall verletzt (es hat schon einen Grund, warum Sprungtürme max. 10m hoch sind) 3. Warum sollte die Dame beim Genießen der Mondnacht über die Reling stürzen? Nur plausibel, wenn Alkohol im Spiel war. 4. Wenn die Dame alkoholisiert gewesen wäre, wäre die Körper-Kerntemperatur auch bei einer Wassertemperatur von 20 Grad innerhalb von 10 Stunden lebensbedrohlich abgesunken. Alles in allem bleiben hier mehr Fragen, als bisher Antworten geliefert wurden.
Wie kommen Sie auf 40 m? Das wären ca. 5,7 m pro Deck, das scheint mir deutlich zu hoch gegriffen. Passt auch nicht zu den Maßen und der Anzahl Decks, die man für solche Schiffe im Netz findet.
http://www.dimensionsinfo.com/how-big-is-a-cruise-ship/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pixopax 21.08.2018, 08:23
25.

Zitat von comfortzone
ich glaube die Version nicht - und halte es für ausgeschlossen, dass jemand bei Seegang und ohne Schwimmweste 10 Stunden im Meer überlebt - warten wir ab, welche Wendung die Geschichte noch nimmt.
Warum soll das nicht gehen? Wenn man fit ist kann man auch gut und gerne 10 Stunden schwimmen, das haben schon einige geschafft. Ich würde mir zutrauen 10 Stunden im Wasser zu bleiben, ich kann sehr gut energiearm im Wasser schweben schweben, das geht über Stunden ohne viel Energie zu verlieren. Die Dame sah sehr fit aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mullertomas989 21.08.2018, 08:36
26. Man muss ja nicht permanent "paddeln"

Zitat von comfortzone
ich glaube die Version nicht - und halte es für ausgeschlossen, dass jemand bei Seegang und ohne Schwimmweste 10 Stunden im Meer überlebt - warten wir ab, welche Wendung die Geschichte noch nimmt.
Ab und zu wird es auch sinnvoll sein, sich einfach etwas treiben zu lassen (mit Luft in der Lunge wegen des Auftriebs). Hauptsache versuchen cool und geduldig zu bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
akase93 21.08.2018, 08:37
27. nach den Theorien ...

der zweifelnden selbsternannten Experten hier , dürfte es weder Überlebende der Titanic noch der Wilhelm Gustloff gegeben haben (bei beiden Katastrophen war es bekanntlich Winter), noch dürfte die Offizierin Kerstin Bruns , die ein paar hundert Seemeilen vor Mauritius im Sturm über Bord gespült und nach 20 Stunden gerettet wurde, überlebt haben. Und das sind nicht die einzigen Beispiele, die ihren Theorien widersprechen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NauMax 21.08.2018, 08:39
28.

Zitat von gold_rot_scharz
Kann mir jemand erklären warum Wasser in der Kleidung, das sich im Wasser befindet, mehr Gewicht hat? O.K. Ich komme heraus (an die Luft) mit Wasser in der Bekleidung, dann habe ich zusätzliches Gewicht am Körper. Wasser im Medium Wasser verdrängt die Luft in der Kleidung. Aber wird man dadurch wirklich schwerer? Der zusätzliche Auftrieb (Luft ) wird wohl eher geringer. Das hat aber nicht mit mehr Gewicht zu tun. Physikalisch gesehen ist die Aussage des Herrn von der DGzRS für mich nicht nachzuvollziehen. Habe ich etwas übersehen oder ist es einfach Unsinn?
Im Wasser wiegt die Kleidung natürlich nicht viel mehr. Da sie sich allerdings mit Wasser vollgesogen hat, muss ein Schwimmer das Wasser, welches sich in der Kleidung über dem Wasserspiegel befindet mittragen - und das können bei lose anliegender oder dicker/warmer Kleidung schnell man einige Kilogramm werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
norgejenta 21.08.2018, 08:45
29. Auf den ersten Blick

sieht die Dame auf dem Bild recht fit aus. Allerdings ist es im Wasser wohl nicht so vorteilhaft wenn man gar nichts dran hat. Siehe Wärmeverlust und Auftrieb. Auch wenn das Wasser recht warm war, kühlt man schon ziemlich aus , denk ich mal. Ich bin auch recht schlank und lang und halt es auch im relativ warmen wasser nicht lang aus und friere recht schnell. Aber gut, auschließen möchte ich das nicht, dass sie das so überlebt hat wie geschildert. Gab schon verrücktere Sachen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 9