Forum: Panorama
Freude über Bin-Laden-Tod: Wie ein Richter Merkel zur Räson bringen will

Die Äußerung Angela Merkels, sie "freue" sich über die Tötung Bin Ladens, sei "abseits aller Werte", befindet ein Hamburger Richter. Nun will Heinz Uthmann für Ordnung sorgen. Er hat die Kanzlerin*angezeigt.

Seite 20 von 84
23 Skiddoo 07.05.2011, 01:11
190. Hä?

Wenn einer behauptet, dass die USA mehr Leute getötet haben, ist mehreren Risiken ausgesetzt.

Es ist verboten, das "Dritte Reich" und den Holocaust zu relativieren. Aus meiner Sicht okay. Meine Uroma mußte den gelben Stern tragen.

Wenn wir jetzt mal die Massaker an den amerikanischen Ureinwohnern einbeziehen, wird es schwierig.

Wenn dann Kinder in den 1950er Jahren an beginned per Entertainment beigebracht bekommen, dass es "okay" ist, den Colt schneller zu ziehen und zu sagen "Päng! Du bist tot!"...

Sinn und Zweck einer/s Kanzler/s/in sollte es sein, deeskalierend zu wirken.

Mit Ihremm BlaBla hat sich Frau Murkle als Trottel geoutet.

Wer auf internationalem politischen Parkett eine sinnbildliche Boris-Becker-Faust macht und Hurra sagt, wenn ein politischer Gegner erschossen wird, vertritt mich nicht.

Unrecht hat nicht mit Unrecht vergolten zu werden.

Frau Merkel! Bewahren Sie Ihr restliches Ansehen und danken Sie ab. Sie haben sich als vollig unqualifiziert erwiesen.

Die Lücke, welche von Ihnen hinterlassen wird, ersetzt sie perfekt. Sie haben sich ja stets bemüht, Ihren Aufgaben nach zu kommen und haben diese auf die Ihnen eigene Art gelöst.

Um den Maulwurfn zu zitieren: nenenenenene ne!

Beitrag melden
Der kleine Tierfreund 07.05.2011, 01:34
191. So ist es!

Zitat von lisa1980
Nein, in Deutschland gibt es keine nachträgliche Anzeigepflicht! Sie müssen ihre Nachbarn, Freunde und Familie nicht bei der Polizei anzeigen, wenn sie erfahren, dass sie eine Straftat begangen haben. Das ist einfach Unsinn.
Zum Glück gibt es noch Leute, die nicht aufs Geratewohl halbgares Viertelwissen ins Internet tröten, das sich ja nun leider nicht wehren kann, sondern die sagen, wie es wirklich ist.

Beitrag melden
hoffnungsvoll 07.05.2011, 01:41
192. Danke

Zitat von sysop
Die Äußerung Angela Merkels, sie "freue" sich über die Tötung Bin Ladens, sei "abseits aller Werte", befindet ein Hamburger Richter. Nun will Heinz Uthmann für Ordnung sorgen. Er hat die Kanzlerin*angezeigt.
Herzlichen Dank Herr Uthmann und ich hoffe, dass dieser Akt der Menschlichkeit für Sie keine Nachteile bringen wird. Mit dem Mord an Herrn Bin Laden hat dieser erreicht, was er wollte. Die Blosstellung unserer Werte als inhaltslose Worthüllen.

Beitrag melden
gunman 07.05.2011, 01:51
193. Paßt zweifellos ...

Zitat von sysop
Die Äußerung Angela Merkels, sie "freue" sich über die Tötung Bin Ladens, sei "abseits aller Werte", befindet ein Hamburger Richter. Nun will Heinz Uthmann für Ordnung sorgen. Er hat die Kanzlerin*angezeigt.
Zu einem, Volk, dessen vorvorletzte Generation den 2. WK angezettelt hat und es nicht geschafft hat, den eigenen Tyrannen durch eine gezielte, außerjutirische Tötung zu beseitigen, passen solche Denkanstösse zweifellos.

Beitrag melden
Observer007 07.05.2011, 02:06
194. Stunde der Scheinheiligen

Ein Mensch ist durch ein imperialistisches Land, das die Souveraenitaetsrechte eines unabhaengigen Staates verletzt hat in seinem Nachthemd (irgendetwas hat er getragen) getoetet worden. Dieser Zeitgenosse hatte viel Geld, liebt die Kunst der kreativen Zerstoerung (seine letztes Projekt war offensichtlich das Entgleisen von Zuegen - ein bisschen kindisch eigentlich), mochte nicht dieses imperialistische Land und hat sich ein Haeuschen in einem schoenen Tal in jenem unabhaengigen friedfertigen Land gebaut, in dem seine Freunde regelmaessig sich und andere in die Luft jagen. (Er hat aber immer wieder neue Freunde - ein bisschen promisk diese Verhaeltnisse.) Er duerfte auch Freunde in hohen Positionen dieses souveraenen unabhaengigen Staates gehabt haben. Das spielt aber erst einmal keine Rolle fuer unser Thema. Trotzdem soll nicht unerwaehnt bleiben, dass diese Person auch dafuer verantwortlich war, dass schon mehrmals meine Regenschirme am Flughafen konfisziert wurden (zur Erinnerung: darf man nicht in die Maschine nehmen) Uebrigens hat er auf seinen diversen Konten nicht nur Geld, sondern auch einen Headcount von mindestens 3000 Menschen, vier Flugzeugen und zwei hohe architektonisch nicht so gelungenen Gebaeuden (die werden aber jetzt durch etwas schoeneres ersetzt). Die Verbindung zwischen ihm und dem Headcount ist natuerlich von keinem Gericht bestaetigt worden. Insofern ist er natuerlich erst einmal unschuldig. Dennoch als mich die Nachricht seiner Toetung ereilte, habe ich mich gefreut, einfach wie man sich als Mensch so freut, wenn man eine gute Nachricht hoert. Ich habe auch Genugtuung verspuert und Bewunderung fuer den amerikanischen Praesidenten (sollte man ja nicht, weil der Praesident amerikanisch ist, wie wir jetzt wissen), ganz einfach, weil er das tut, was notwendig ist. Ganz pragmatisch eben. Deswegen ist er amerikanischer Praesident und deswegen ist man selbst eben z.B. Arbeitsrichter in Hamburg, der nicht nur Interesse am Arbeitsrecht hat, sondern auch an der Moral seiner Kanzlerin, oder eben Kanzlerin, die sich ueber ein gelungenes Killerkommando freut, aber sich in der UNO der Stimme enthalten muss (seit wann setzt man sich auch schon als Deutscher fuer etwas ein, was zur Absetzung von Diktatoren fuehren koennte). Nun wird der Herr Arbeitsrichter versuchen, der Kanzlerin Moral per Recht beizubringen, aber da er nun das deutsche Rechtssystem (vielelicht auch sich) kennt, glaubt er an den Erfolg nun doch nicht. Aber man ist ja im Besitz der Moral und das will gesagt sein. Vielleicht bald in einer Talk-Show? Im Spiegel ist man schon.

Beitrag melden
flachatmer 07.05.2011, 02:37
195. ✈

Zitat von Moebius07
Gab es zum 9/11 eine Anzeige des gleichen Richters gegen Bin Laden?
Aufgrund welcher Beweislage?

Beitrag melden
getürkterDeutscher 07.05.2011, 02:38
196. gleiches Recht für ALLE

Zitat von sysop
Die Äußerung Angela Merkels, sie "freue" sich über die Tötung Bin Ladens, sei "abseits aller Werte", befindet ein Hamburger Richter. Nun will Heinz Uthmann für Ordnung sorgen. Er hat die Kanzlerin*angezeigt.
Guttenberg musste wegen Plagiatsvorwurf gehen, damaliger Bundespräsident Horst Köhler musste wegen stritten Äußerungen abdanken, darum muss auch die Bundeskanzlerin ihr Amt niederlegen. Alles andere wäre nur falsch!

Beitrag melden
Hoppeditz 07.05.2011, 02:39
197. *

Zitat von lisa1980
2. Welche Straftat soll Frau Merkel denn begannen haben? In diesem Land herrscht Meinungsfreiheit, solange man dabei niemand beleidigt oder verleumden oder zum Sturz der verfassungsmäßigen Ordnung aufruft.
Vielleicht lesen Sie erstmal den Artikel, auf den sich dieser Thread bezieht. Darin geht es um den Anfangsverdacht einer Straftat nach § 140 StGB, der besagt: "Wer eine rechtswidrige Tat öffentlich billigt, kann mit bis zu drei Jahren Haft oder einer Geldstrafe bestraft werden." Da es sich bei der Hinrichtung bin Ladens aus verschiedenen Gründen um eine rechtswidrige Tat handelt und Merkels Billigung dokumentiert ist, kann man Uthmanns Anzeige nur begrüßen.

Zitat von lisa1980
3. Merkel hat Physik studiert und auch niemals in der Sowjetunion.
Dafür, dass Merkel nicht in der UDSSR studierte, haben Sie sicherlich einen aussagekräftigen Link. Es ist schon merkwürdig, dass selbst Gregor Gysis Toilettengänge dokumentiert wurden und erhalten blieben, während Merkel Rolle in der SED von interessierten Kreisen offenbar verschleiert wird. War sie nun Kulturreferentin oder Sekretärin für Agitation und Propaganda? Die Unterlagen darüber sind ebensowenig auffindbar wie ihre Studienarbeiten zum Marxismus-Leninismus. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt...

Beitrag melden
RamaV 07.05.2011, 02:56
198. Nur mal so...

Ich bin mir nicht sicher, ob ich ueber diesen Artikel lachen oder weinen soll. Wenn ich es richtig verstanden habe, empoert sich der Herr darueber, dass Frau Merkel den Tot Osamas als eine freudige Nachricht empfindet und konstruiert daraus eine krude Strafanzeige die genauso ueberfluessig wie sinnlos ist. Nur mal zur Erinnerung, Osama bin Laden war der Kopf eine Organisation die Tausende Unschuldige auf dem Gewissen hat, auch deutsche Staatsbuerger. Er war verantwortlich fuer Anschlaege in der ganzen Welt, nicht nur in den USA, die am Ende unzaehlige Opfer gefordert haben. Alle die jetzt mir Ethik, Moral, westlichen Werten usw ankommen, sollten diese Debatte mit Angehoerigen der Opfer der Anschlaege von Bali, Madrid, New York, London, Jakarta, Karachi, Mumbai usw fuehren.

Beitrag melden
vommond 07.05.2011, 03:10
199. Der Staatsanwalt hat das Wort

Zitat von turekat
Frau Merkel hat ihre Äußerung hinterher erläutert. Sie wollte ihre Freude darüber ausdrücken, dass OBL nunmehr kein Unheil mehr stiften kann. Diese Freude kann man nur teilen. Was die Anzeige des Richters gegen Frau Merkel betrifft, da kann ich nur sagen: so was ist auch nur in Deutschland möglich.
Nun, warum nicht? Das öffentliche billigen von Straftaten ist in Deutschland nunmal verboten und das aus gutem Grund.

Allerdings wird sich ohnehin kein Staatsanwalt der an seinem Beruf hängt halbwegs unvoreingenommen an die Arbeit machen. Hinzu kommt noch die Immunität, die Merkel als Abgeordnete genießt.

Beitrag melden
Seite 20 von 84
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!