Forum: Panorama
Freundin des Gaddafi-Sohnes: Alice-Model verliert ihren Job

Die Geduld*war*offenbar begrenzt: Der Telefonkonzern Alice hat dem Model Vanessa Hessler gekündigt. Die hatte zuvor in einem Interview über ihre Beziehung zu Gaddafi-Sohn Mutassim geredet und dessen Familie verteidigt.*

Seite 1 von 12
Jean P. v. Freyhein 31.10.2011, 15:32
1. Nachvollziehbar.

Wer als Werbeikone Geld verdienen will, muss eben drauf achten, was er sagt und nicht Terroristen und Massenmörder wie Gaddafi als normale Menschen darstellen.

Beitrag melden
Uexkuell 31.10.2011, 15:47
2. Scheinheilig

Auch wenn ich ganz sicher keine Sympathien für Gaddafi oder seine Familie hege, so finde ich die Reaktion von Alice scheinheilig.

Wußte man doch auch schon vorher mit wem die Dame anbändelt. Man mag den Tod des Sohnes für gut oder schlecht befinden, ich schrecke vor Lynchjustiz zurück, aber wenige Tage nach dem Tod die Frau zur Distanzierung aufzufordern, zeugt von einer ganz eigenen Unmenschlichkeit.

Ich bin kein Kunde von Alice und mache es auch nicht vom Covergirl des Unternehmens abhängig, sondern von der Produktleistung. Und daran krankt es bekanntlich bei Alice.

Beitrag melden
PJanik 31.10.2011, 15:55
3. Was fuer ein Quatsch...

Zitat von sysop
Die Geduld*war*offenbar begrenzt: Der Telefonkonzern Alice hat dem Model Vanessa Hessler gekündigt. Die hatte zuvor in einem Interview über ihre Beziehung zu Gaddafi-Sohn Mutassim geredet und dessen Familie verteidigt.*
Das ist sowas von verlogen vom Alice. Die kommen auf meine persoenliche Blacklist von heuchlerischen Unternehmen.
Wieviele Unternehmen und Banken machten mit Libyen Geaschaefte? Trennt sich Alice auch von diesen?
Bei solchen Feigenblattaktionen wuergt es mich und ich suche den "Decidedly Dislike-Button".

Beitrag melden
spoekenkieker 31.10.2011, 15:57
4. die dummheit mancher Kommentare

Zitat von Jean P. v. Freyhein
Wer als Werbeikone Geld verdienen will, muss eben drauf achten, was er sagt und nicht Terroristen und Massenmörder wie Gaddafi als normale Menschen darstellen.
sprach der mündige'' Bürger,
und so viel zur Demokratie und freien'' Meinungssäuerung, die sich gerade in der Welt verabschiedet !!
Was passiert eigentlich mit Staatsmännern ,die sich zuvor noch mit Gaddafi auf der Weltbühne haben zeigen lassen und mit ihm Geschäfte tätigten?

Beitrag melden
wg2310 31.10.2011, 15:57
5. Klischee bestätigt...schön aber dumm.

Zitat von sysop
Die Geduld*war*offenbar begrenzt: Der Telefonkonzern Alice hat dem Model Vanessa Hessler gekündigt. Die hatte zuvor in einem Interview über ihre Beziehung zu Gaddafi-Sohn Mutassim geredet und dessen Familie verteidigt.*

Beitrag melden
Gibsonman 31.10.2011, 15:58
6. .

Zitat von Uexkuell
Auch wenn ich ganz sicher keine Sympathien für Gaddafi oder seine Familie hege, so finde ich die Reaktion von Alice scheinheilig. Wußte man doch auch schon vorher mit wem die Dame anbändelt. Man mag den Tod des Sohnes für gut oder schlecht befinden, ich schrecke vor Lynchjustiz zurück, aber wenige Tage nach dem Tod die Frau zur Distanzierung aufzufordern, zeugt von einer ganz eigenen Unmenschlichkeit. Ich bin kein Kunde von Alice und mache es auch nicht vom Covergirl des Unternehmens abhängig, sondern von der Produktleistung. Und daran krankt es bekanntlich bei Alice.
Warum sollte das Unternehmen Alice wissen, mit wem die Frau privat verkehrt? Außerdem ist dies eigentlich Privatsache und geht erst einmal niemanden etwas an.
Allerdings hat sie sich mit den Aussagen selber ins Abseits geschossen bzw. das Management hat nicht aufgepasst. Als ich am Wochenende einen TV-Spot von Alice war, hatte ich direkt Assoziationen mit Gaddafi und Konsorten und das ist bestimmt ein Effekt, den Alice vermeiden will ...

Beitrag melden
cproft 31.10.2011, 16:02
7. Scheinheilig oder nicht, Wer Interviews gibt, muß mit den Folgen leben

Sorry, aber wenn Frau Hessler in einem Interview frei heraus über ihre Beziehung zu dem Sohn einer Herrscherfamilie plaudert, gegen die die Nato gerade Krieg geführt hat, gleichzeitig aber mit ihrem Gesicht ein Unternehmen in einem Nato-Staat repräsentiert, muß sie auch mit den Folgen leben. Hätte sie das Interview verweigert und die Sache "ausgesessen", wäre wahrscheinlich gar nichts passiert.
Hin und wieder sollte man doch mal überlegen, ob es IMMER sinnvoll ist, sich mit einem Interview an die Öffentlichkeit zu begeben oder dieses wenigstens in Einzelfällen zu verweigern.

Beitrag melden
Jean P. v. Freyhein 31.10.2011, 16:10
8. Kein Titel

Zitat von spoekenkieker
sprach der mündige'' Bürger, und so viel zur Demokratie und freien'' Meinungssäuerung, die sich gerade in der Welt verabschiedet !! Was passiert eigentlich mit Staatsmännern ,die sich zuvor noch mit Gaddafi auf der Weltbühne haben zeigen lassen und mit ihm Geschäfte tätigten?
Inwiefern wurde die freie Meinungsäußerung denn verletzt? Darf Telefonica denn nicht auch die Meinung frei äußern und ein Modell vor die Tür setzen, wenn dieses dem Image durch die Verharmlosung von Massenmördern schadet?

Beitrag melden
mats123 31.10.2011, 16:17
9. Verantwortungslos

Dieses Model ist schlicht verantwortungslos. Sie lässt sich in ganz Deutschland mit riesigen Plakaten engelsgleich plakatieren, geht aber mit Gaddafi ins Bett. Ich finde das widerlich und sittenlos. Aber nach Moral darf man bei unseren Promis sowieso nicht mehr fragen, denen geht es ums große Geld für wenig Arbeit.

Beitrag melden
Seite 1 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!