Forum: Panorama
Freundin des Gaddafi-Sohnes: Alice-Model verliert ihren Job

Die Geduld*war*offenbar begrenzt: Der Telefonkonzern Alice hat dem Model Vanessa Hessler gekündigt. Die hatte zuvor in einem Interview über ihre Beziehung zu Gaddafi-Sohn Mutassim geredet und dessen Familie verteidigt.*

Seite 9 von 12
DerBlicker 31.10.2011, 21:56
80. Man verlangt von ihr nur

Zitat von mac4ever
Das kann ich nur unterstützen. Das ist die gleiche Clanmentalität von moralischer Sippenhaft, wie es sie leider in großen Teilen der Welt gibt. Es ist doch auch im Westen Mode geworden, alles aus der persönlichen Perspektive sehen zu dürfen, also warum gesteht man das Frau Hessler nicht zu? Was verlangt man von einer politisch naiven 23jährigen, die gerade den Mann, den sie liebte, verloren hat?
dass sie keine Massenmörder verharmlost, was das Mindeste ist.

Beitrag melden
Heinzel 31.10.2011, 22:05
81. ....

Zitat von deccpqcc
da ist es doch beruhigend zu sehen wie meisterhaft sie selbst differenzieren können. wer sich erlaubt nicht an der widerlichen hexenjagd auf dieses model teilzunehmen der muss auch verständnis für eva braun haben. differenzierung in perfektion, kompliment.
Och, der Adolf war sicherlich auch ein "normaler Typ", so ganz privat.

Beitrag melden
aldr 31.10.2011, 22:07
82. Das

ist ja gaaanz demokratisch! Freie Meinungsäusserung und bla-bla-bla. Die Heuchelei ist zum Kotzen.
Ich bin Alice Kunde. Aber nicht mehr lange.

Beitrag melden
a:h:a 31.10.2011, 22:14
83. soso

Zitat von sysop
Die Geduld*war*offenbar begrenzt: Der Telefonkonzern Alice hat dem Model Vanessa Hessler gekündigt. Die hatte zuvor in einem Interview über ihre Beziehung zu Gaddafi-Sohn Mutassim geredet und dessen Familie verteidigt.*
Ich kann aus dem Artikel leider nicht ableiten, dass Frau Hessler die Gaddafi-Familie verteidigt hätte. Darunter würde ich mir eine politische Rechtfertigung vorstellen, die wohl mitnichten aus den - unpolitischen - Worten "eine ganz normale Familie" herausgelesen werden kann, geäußert aus Sicht einer jungen Frau, die sich Gedanken um das Schicksal der Frauen in Familie G. macht.

Gleich im Anschluss, wie passend, dann die Nachricht über Kündigung von Millionenzahlungen seitens der USA an die Unesco, weil bei einer demokratischen Abstimmung eine Zwei-Drittel-Mehrheit der 193 Mitgliedsländern für die Aufnahme Palästinas gestimmt hat. Politisch unkorrekt? Aus wessen Sicht?

Die Herrschaften müssen langsam lernen, dass man mit Geld wohl doch nicht alles kaufen kann.

Dort habe ich keinen Einfluss, aber Alice/AOL werden vermutlich nicht nur von mir eine Vetragskündigung erhalten.

Beitrag melden
Arrivato 31.10.2011, 22:23
84. Verlieren jetzt alle europäischen (EX)-Gaddafi-Freunde ihren Job?

Vor gar nicht langr Zeit hatte die Gaddafi-Familie viele einflussreiche europäische Freunde. Was ist mit denen?

Müssen sie jetzt auch um ihren Job bangen?

Beitrag melden
mac4ever 31.10.2011, 22:27
85. Unpassender Vergleich

Zitat von Heinzel
Ich bin echt bestürzt über die vielen Kommentare, die Verständnis für die Aussagen dieses Models empfinden. Erst der feiner Baron zu guttenberg, jetzt ein Model namens Hessler. Schöne Menschen dürfen sich nach Meinung vieler Menschen alles erlauben, wenn es nach vielen Deutschen geht. Die meisten dieser Menschen haben auchsicherlich viel Verständnis für Eva Braun. Diese Leute scheinen sich ja sonst was auf ihre ach so differenzierte Weltsicht einzubilden. Blind die arme Frau Hessler abzufertigen, das machen ja nur die Stammtisch-Simpels, die unreflektiert ihre spiessigen Ansichten von sich geben. Und dann immer dieses Argument, daß die Gaddafi unterstellten Verbrechen doch gar nicht bewiesen wurden. Das Problem mit jemandem wie Gaddafi ist nur, daß er sich nie einem objektiven Gericht stellen würde...
Sehen Sie keinen Unterschied zwischen einem Interview und einer getürkten Doktorarbeit?

Beitrag melden
Heinzel 31.10.2011, 22:29
86. ....

Zitat von Arrivato
Vor gar nicht langr Zeit hatte die Gaddafi-Familie viele einflussreiche europäische Freunde. Was ist mit denen? Müssen sie jetzt auch um ihren Job bangen?
Hängt ganz davon ab, ob jemand wie Sie diese sog. "Freunde" beim nächsten Mal abwählt.

Beitrag melden
Holledauer 01.11.2011, 23:09
87. Eine Klage vor'm Arbeitsgericht brächte nichts,

Zitat von liebstöckel
Ist diese Angelegenheit nicht unsäglich verklemmt, spiessig, bigott, niederträchtig und feige? (1) De facto wird dieses Model gefeuert, weil sie politische Ansichten vertritt, die nicht kommod sind. Es ist nichts anderes als in der DDR selig, in der Leute, die nicht linientreu sich gaben, keine Karriere machten durften......
.. denn die Dame war nicht Angestellte des Unternehmens, sondern selbständige Auftragnehmerin für Marketingaufgaben. Und in derartigen Verträgen stehen einige Sätze auch über Aussagen und Verhakten, welches in die Öffentlichkeit dringen darf.
Diese ganze Diskussion über Meinungsfreiheit in diesem Forum geht an der Realität vorbei. Es handelt sich, wie bereits dargelegt, um ein Vertragsverhältnis Auftraggeber - Auftragnehmer. Dann wäre auch jeder Vertrag, in welchem Vertraulichkeit vereinbart wird, ein Verstoß gegen die Meinungsfreiheit.
Telefonica hat auch nicht irgendjemanden engagiert, um das Produkt "Alice" zu vermarkten, sondern ein schönes Gesicht mit schöner Figur und erwartet natürlich, dass man entweder über sein Privatleben die Klappe hält oder eines präsentiert, welches von der Mehrheit der potentiellen Kunden akzeptiert wird. Und es passt eben nicht zu einer positiven Darstellung eines Unternehmens, wenn die Dame ihr Privatleben mit einem Depotensohn dümmlich in der Öffentlichkeit ausbreitet.

Beitrag melden
hinnerk54 01.11.2011, 23:42
88. Fagen über Fragen.

Zitat von Trondesson
Freie Meinungsäußerung und das gedankenlose Nachplappern von dem, was die Medien einem vorsetzen, sind zwei verschiedene Paar Schuhe. An Frau Hesslers Stelle würde ich gerichtlich gegen den Laden vorgehen. Und wohl auch gewinnen, denn im Gegensatz zum aufschreienden Pöbel kannte sie die Familie Gaddafis persönlich.
Sind Leute, die anderer Meinung sind als sie grundsätzlich Pöbel? Und ist dieser Pöbel von den Medien ferngesteuert, also unmündig?

Beitrag melden
zrdcator 01.11.2011, 00:45
89. richtig

Zitat von cproft
Sorry, aber wenn Frau Hessler in einem Interview frei heraus über ihre Beziehung zu dem Sohn einer Herrscherfamilie plaudert, gegen die die Nato gerade Krieg geführt hat, gleichzeitig aber mit ihrem Gesicht ein .....
da gabe es doch den 2000 Jahre alten Spruch, gueltig fuer Maennlein & Weiblein:

In einer Welt von Eunuchen lohnt es sich nicht, ein Mann zu sein.
Hoffe, Sie sind mit sich zufrieden

Beitrag melden
Seite 9 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!