Forum: Panorama
G20-Gipfel: Polizisten marschierten vermummt im "Schwarzen Block" mit
DPA

Bei der G20-Demo "Welcome to Hell" tarnten sich mehrere Zivilbeamte als gewaltbereite Protestler. Eine gängige Taktik, sagt die Polizei. Ein Beitrag zur Eskalation, sagen Kritiker.

Seite 3 von 15
steinbock8 18.05.2018, 18:51
20. Das liebe Foristen

Ist das was sich auf Grund der umstände nicht verheimlichen lässt was wirklich alles vorgefallen ist werden wir nie erfahren außerdem müssen die Polizisten erst die Aussagen ihrer Kollegen lesen um ehrlich und umfassend aussagen zu können

Beitrag melden
Marc Anton 18.05.2018, 18:54
21.

Sorry, ich bin mal grad Spielverderber und erkläre die Rechtslage volkstümlich.

"Die Polizei" ist bei einer Versammlung nach Art8 kein Versammlungsteilnehmer. Somit darf sie sich auch vermummen oder bewaffnet sein. Egal ob in Uniform oder nicht.
Warum sie kein Versammlungsteionehmer ist, ergibt sich aus dem, wie rechtlich eine Versammlung definiert ist.

Und dass Tatbeobachtungen beweissicher notwendig sind, dürften einleuchten.

Über Moral etc lässt sich hervorragend streiten, aber rechtlich ist die Sache ziemlich klar (solange kein Gericht das Gegenteil entscheidet).

Beitrag melden
specialsymbol 18.05.2018, 19:05
22. Keine Überraschung

Ich habe selber während der Proteste in Frankfurt gesehen wie Polizisten sich vermummt in Zivil unter die Demonstranten gemischt haben. Ich habe gesehen wie sie aggressives Verhalten gefördert und auch selbst gezeigt haben. Das wurde damals von Volker Bouffier persönlich dementiert. Seitdem weiß ich dass er lügt - und seitdem weiß ich, dass die Polizei nicht deeskalieren will, sondern die Eskalation sucht. Warum - das kann sich jeder selber überlegen, das weiß ich nicht.

Beitrag melden
Marvin__ 18.05.2018, 19:06
23. Wie damals in München -

- waren die Terroristen schon wieder vom Staat beauftragte Polizisten.

Wenn es nicht genügend Terroristen gibt, um Panzer mit Maschinengewehren, Vorratsdatenspeicherung und Polizeistaatsgesetze zu rechtfertigen, dann sollten unsere Innenpolitiker zügigst ihre Rhetorik zurück fahren und sich zur Abwechslung mal darum kümmern, dass die Behörden in ihrem Aufgabenbereich anständig arbeiten.

Beitrag melden
Onkel Drops 18.05.2018, 19:11
24. altbekannt und immer wieder aufs neue

vielleicht sollten bei demos einfach mal die friedlichen Demonstranten den Block freigeben damit die Kollegen den Kollegen mal ordentlich helfen können. in Hannover haben ja auch Polizisten sich mit Pflastersteinen aufmunitioniert um die nicht aggressiven mal etwas anzufeuern. genau diese Schauspieltruppe forciert indirekt das andere es ihnen nachmachen. wenn sie sich beim Aufruf zur Demaskierung nicht daran halten, haben die Kollegen offensichtlich den Beweis vorzugehen. hinten raus kriechen dann die mit den weißen Turnschuhen (paid by steuerzahler)ohne Beule, die Bilder bewertet auch der Kollege. na finden sie den Fehler? schließlich wird ja gerne geschreddert, das gabs auch bei der NSU Sache schon ! oder hat einer der Schauspiel Polizisten auch nur einen vermummten enttarnt? großes schweigen im Walde.

Beitrag melden
wamserjens 18.05.2018, 19:11
25. Atemberaubende Irrlichter

Zitat von -su-
Die Demo wurde gewaltsam aufgelöst, weil da welche vermummt mitgelaufen sind. Jetzt stellt sich heraus, das waren u.a. Polizisten. Es waren also u.a. Polizisten, die den Grund dafür geliefert haben, dass die Polizei gewaltsam gegen die, zu diesen Zeitpunkt absolut friedlichen, Demonstranten vorgegangen ist. Erst im Anschluss dran, gab es dann die Krawalle in Hamburg.
Derartige Kausalketten sind atemberaubend. Man fragt sich, wie lange man den Schulbesuch verweigern muss, um gedanklich derartige Irrwege beschreiten zu können. Respekt.i

Beitrag melden
freekmason 18.05.2018, 19:18
26.

alles absolut normal, rechtsstaatlich und moralisch einwandfrei. deshalb wünsche ich mir dieses ganz normale und für die sicherheit notwendige vorgehen auch bei pegida-veranstaltungen und nazifestivals. die polizei stellt die wasserwerfer zur abwechslung schonmal vorsorglich so rum, wie bei linken demos und nicht um den rechten den weg freizusrpitzen, ein paar zivilpolizisten halten hakenkreuzfahnen hoch, die einsatzleitung sagt durch, dass sie die versammlung auflösen muss, wenn die verbotenen handlungen nicht eingestelt werden, die zivilpolizisten machen weiter, die versammlung wir gewaltsam aufgelöst und am ende nutzt man das, um die afd zu diffamieren. kann ja niemand was dagegen haben... rechtsstaat und so.

Beitrag melden
wamserjens 18.05.2018, 19:22
27. Elvis war auch dabei

Zitat von steinbock8
Durch die Polizei sind seit Jahren bekannt und gewollt siehe das Celler Loch oder die Demo in Berlin wo Benno Ohnesorg umkam wo die Polizei nachweislich hinter einem Bauzaun stand und Steine schmiss und zu eskalieren also im Westen nichts Neues
Der Schütze Kurras war ja nun erwiesenermaßen Stasi- Mann. Die Schüsse kamen also von LINKS. Doof, oder...?

Beitrag melden
Fakler 18.05.2018, 19:23
28. Vermummte in Demo

Zitat von -su-
Die Demo wurde gewaltsam aufgelöst, weil da welche vermummt mitgelaufen sind. Jetzt stellt sich heraus, das waren u.a. Polizisten. Es waren also u.a. Polizisten, die den Grund dafür geliefert haben, dass die Polizei gewaltsam gegen die, zu diesen Zeitpunkt absolut friedlichen, Demonstranten vorgegangen ist. Erst im Anschluss dran, gab es dann die Krawalle in Hamburg.
Bei der Demo waren die wenigsten Teilnehmer Polizisten. Wenn sie in Polizeiuniform da mitgegangen waeren haetten sie mit Sicherheit Pruegel bezogen.

Beitrag melden
locust 18.05.2018, 19:25
29. @skeptikerjörg #5

Haben Sie den Artikel gelesen? Es geht gerade mal nicht um Ihr liebstes Feindbild, sondern um die Vermutung, dass Polizisten als Agents Provocateur unterwegs waren. Dies ist eher Regel als Ausnahme, aber, dass dies indirekt zugegeben werden muss nahezu einmalig in den letzten Jahren. Folgen Sie Ihrem Nick, seien Sie skeptisch. Ihr Feindbild können Sie ja beibehalten, aber wie schätzen Sie solches Vorgehen der Polizei ein? Als legitim? Als rechtsstaatlich?

Beitrag melden
Seite 3 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!