Forum: Panorama
Gagschreiber Morten Kühne: Der Lachermacher

Morten Kühne jobbte als Kameramann bei Truck-Rennen, seit 2009 ist er Chefautor der ZDF-"heute show". Satire und politische Comedy sind seine Welt, die Protagonisten der*schwarz-gelben Koalition*die Lieblingsopfer des 39-Jährigen. Eine Begegnung mit dem Mann, der Oliver Welke witzig macht.

Seite 2 von 3
possumgfx 21.08.2011, 10:14
10. Jon Stewart in Ehren....

Zitat von kaminister
1. Internet anwerfen 2. dailyshow.com eintippen 3. anschauen 4. Konzept 1 zu 1 kopieren, aber nur 10% der Qualität 5. Fertig Nur jeder 100. HeuteShow-Lacher passiert nicht wegen Fremdschämens. Da geht noch einiges in Sachen Qualität. Letzter Wermutstropfen: Immerhin probiert es überhaupt mal wer in Deutschland mit dem Dailyshow-Format. Wir haben ja bis heute keine funktionierende Polit-Talk-Show aus den USA kopiert bekommen.
Dazu muss man Jon Stewart auch zugestehen dass er generell eine unheimliche charismatische und wortgewandte Persönlichkeit ist und mit dem us-amerikanischen Polit- und Nachrichtenalltag wesentlich willigeres Material hat.
Es ist schön dass es mal jemand in dem Format versucht aber auf dem kargen Acker der deutschen Nachrichtenlandschaft gedeiht die Satire nicht so üppig. Aber wer wünscht sich schon ein deutsches Fox?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Willi Wacker 21.08.2011, 10:20
11. Nur weil Neus aus der Anstalt

in der Sommerpause ist, muss man das ZDF nicht als besonderen Leuchtturm ausgeben.

Vielleicht ist das rastlose Zappeln von Gag zu Gag ein Zeichen unserer Zeit. Vielleicht haben die Autoren einfach alle ADHS und ihr Ritalin ausgesetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
monokultur 21.08.2011, 10:20
12. Frühstyx

Ich kenne welke seit ffn Zeiten und er war schon damals der Unlustigste. Ich hab damals den ganzen Sonntag morgen am Radio gehangen, Onkel hotte und die wischmeyer Sachen waren zum brüllen, welke ein Grund zum abschalten.

Allerdings ist auch kalkhofe heute nur noch bedingt komisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
README.TXT 21.08.2011, 10:44
13. Der Richling

Zitat von sappelkopp
...politische Satire muss also witzig sein? Soweit hat das Fernsehen uns schon gebracht! Der Typ, den sie Zappelphilipp Richling nennen, spielt locker drei Klassen höher in der Satireliga, als die Heute-Show. Der verlangt von seinem Publikum, dass es ein wenig nachdenkt.
Nachdenken, bei Richling? Der kann doch nur ausserlich parodieren und das auch noch schlecht mit dem immer gleichen hysterischen Gekeife. Das ist ein Kabarettclown, 90% Clown, 10% Kabarett. Seit der Kohl weg ist, ist auch Richling erledigt, den konnt er gut, aber das nutzte sich auch schnell ab. Selbst wenn das Argument mit dem Nachdenken richtig wäre, dann würde er 90% des Publikums nicht erreichen.

Und dann das Interview (war glaube ich auf Spon) das er mal gab, voller Eigenlob und fernab jeglicher Sebstkritik.

Der steht unter Artenschutz beim SWR und nur deshalb hat er es in die ARD geschafft, seine Sendung ist einfach unterirdisch schlecht, Kabarett at its worst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tubaner 21.08.2011, 10:50
14. Pseudo-Intellektuelle

Zitat von sappelkopp
Im Übrigen ist Fernsehen immer Mainstream, wenn die Heute-Show ankommt, wirft es weniger ein Licht auf die Macher, also auch die Zuschauer!
Zitat von hennesheinrich
Welke vertritt den mediokren deutschen Fernsehzuschauer, Welke bietet Mittelmaß und sättigt das Publikum der "Mitte" ab. Er holt den deutschen Mitte-Menschen bei seiner Unzufriedenheit ab und bestätigt durch Zynismus und Fremdschämerei dessen Ressentiments. Der Welke-Fan fühlt sich gut aufgehoben.
Wie Sie "Mainstream" und die "Mitte" schlecht reden und sich selber für etwas Besseres halten, das hat fast schon wieder etwas Komisches. Wer meint sich hier als intellektuell überlegen darstellen zu müssen, der scheint es ja wirklich nötig zu haben.

Ansonsten, über Humor lässt sich nicht streiten. Wem es nicht gefällt, soll sich die Sendung nicht anschauen und gut ist. Mir gefällt auch 90% des Fernsehprogramms nicht, auch wenn nur die öffentlich-rechtlichen zählt. Trotzdem beschwere ich mich nicht bei jeder sich bietenden Gelegenheit darüber, im Gegenteil muss bei einem vielseitigen Programm sogar zwangsläufig einiges dabei sein, was meine Interessen nicht trifft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Haller 21.08.2011, 11:53
15. Richling, ja ABER;

Zitat von README.TXT
Nachdenken, bei Richling? Der kann doch nur ausserlich parodieren und das auch noch schlecht mit dem immer gleichen hysterischen Gekeife. Das ist ein Kabarettclown, 90% Clown, 10% Kabarett. Seit der Kohl weg ist, ist auch Richling erledigt, den konnt er gut, aber das nutzte sich auch schnell ab. Selbst wenn das Argument mit dem Nachdenken richtig wäre, dann würde er 90% des Publikums nicht erreichen. Und dann das Interview (war glaube ich auf Spon) das er mal gab, voller Eigenlob und fernab jeglicher Sebstkritik. Der steht unter Artenschutz beim SWR und nur deshalb hat er es in die ARD geschafft, seine Sendung ist einfach unterirdisch schlecht, Kabarett at its worst.
Richling hat sich leider aufgrund seiner Clownerien selber ad-absurdum geführt, ABER, wer hinhört bei ihm wird feststellen, daß er neben G. Schramm eigentlich die härteste Systemkritik intelligent von sich gibt. Härter als Priol oder Pelzig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tvgourmet 21.08.2011, 12:14
17. Richling

Richling spielt drei Klassen drüber? Da musste ich doch schmunzeln: Herr Richling ist seit 20 Jahren stehengeblieben, da ist doch nichts zum Nachdenken, das ist 1:1 Meinung ohne satirische zweite Ebene. Mit Verlaub macht er das für Lehrer, die sich toll vorkommen, weil sie die kaum verklausolierten Anspielungen verstehen. Und der einzige Gag ist, dass er das in eine Travestieshow verpackt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr. kaos 21.08.2011, 12:34
18. warum sollten wir?

Zitat von kaminister
1. Internet anwerfen 2. dailyshow.com eintippen 3. anschauen 4. Konzept 1 zu 1 kopieren, aber nur 10% der Qualität 5. Fertig Nur jeder 100. HeuteShow-Lacher passiert nicht wegen Fremdschämens. Da geht noch einiges in Sachen Qualität. Letzter Wermutstropfen: Immerhin probiert es überhaupt mal wer in Deutschland mit dem Dailyshow-Format. Wir haben ja bis heute keine funktionierende Polit-Talk-Show aus den USA kopiert bekommen.
...immer alles aus Amiland 'kopieren'? Deren Shows sind teilweise so dämlich...schau Dir nur mal den grottenschlecht übersetzten Mist auf RTL2, SAT1, Comedy Channel oder sonstwo an.

Der amerikaniche Humor läßt sich nicht 1:1 auf deutsche Wirklichkeit und zweimal nicht aufs deutsche Fernseh- und/oder Comedypublikum überstülpen. Trocken-böse englische Wortspiele kommen im deutschen gar nicht. Deutscher Humor zu amerikanischen Konservenlacher ist nur peinlich.

Insofern sind Leute wie Harald Schmidt, Oliver Welke oder unsere gute Anke Engelke, manchmal auch Gestalten wie M. Barth oder Mittermaier, Nuhr, Ingo Appelt sehr wohltuend.

Die dreisten Drei, naja....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
breisig 21.08.2011, 12:48
19. titel

welke ist zb beim sport1 doppelpass wirklich gut. überhaupt ist er beim sport gut aufgehoben, zb als moderator bei fußballspielen. nur lustig ist er nicht, das fing bei onkel hotte an, ging über 7 tage 7 köpfe und zieht sich bis zur heute show.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3