Forum: Panorama
Germanwings-Katastrophe: Arbeitsgruppe regt Schleuse zwischen Kabine und Cockpit an
REUTERS

Wie sicher muss ein Flugzeugcockpit sein? Nach dem Germanwings-Absturz mit 150 Toten hat sich eine Arbeitsgruppe mit dieser Frage befasst - und nun ihren Abschlussbericht vorgelegt.

Newspeak 27.01.2016, 18:15
1. ...

Muss man jetzt den Abschlussbericht selbst lesen, um zu verstehen, was eine Schleuse bei dem Germanwings Fall verändert hätte? Oder ist das einfach "so eine Idee"? Wo ist die Recherche bei diesem Beitrag? Warum nimmt niemand mehr sein Handwerk ernst? Ist das Qualitätsjournalismus?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ü60 27.01.2016, 18:22
2. Keine Lösung

Wer ist der Böse, wer der Gute. ..wer ist innerhalb, wer außerhalb? Wer soll ncht hinein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
24philip12 27.01.2016, 18:34
3.

Vielleicht bin ich ja zu doof,aber was soll die Schleuse bringen,wenn der im CP Sitzende die Verfügungsgewalt hat ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iffelsine 27.01.2016, 18:34
4. Zufallskontrollen klingen gut

Der verschwundene Indonesienflieger hätte mit der Schleuse vielleicht auch eine Chance gehabt. Denn ganz offensichtlich hat der Chefpilot ähnlich unserem Selbstmörder irgendetwas gedreht. Wenn man sich allerdings die Millionen Flüge im Jahr anschaut, bei denen nichts derartiges passiert, dann ist der Aufwand unverhältnismäßig, denn die Chance, weltweit im Straßenverkehr unter die Räder zu kommen oder im Lotto eine Million zu gewinnen, ist erheblich größer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chalchiuhtlicue 27.01.2016, 18:44
5.

Rechtsgrundlage für Tests auf Alkohol und Drogenkonsum sollte eigentlich vorhanden sein, nicht jedoch eine für Tests auf Medikamenteneinnahme. Dies ist letztlich ein datenschutzrechtlich heikler Bereich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
black-mamba 27.01.2016, 18:48
6. tolle Expertenrunde

Wo ist das Problem? Einbau einer Toilette und einer kleinen Biardküche im Cockpitbereich. Das "kostet" maximal fünf Sitzplätze in den kleineren Maschinen (A320 z.B.) und das sollte die Sicherheit von knapp 200 Menschen doch wohl wert sein. Die Piloten wären noch besser abgeschirmt aber zu keiner Zeit wirklich allein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aurichter 28.01.2016, 23:56
7. @ 24piliph12 / iffesine

A) Nützt eine Schleuse mit angeschlossenem WC sehr wohl etwas, wenn eine 2te/3te Person nicht ausgeschlossen werden kann. Im Fall der GW Maschine hätte der Pilot durch Präsenz eingreifen können. Und B) Welcher Vergleich soll das bitteschön sein? Für die Menschen aus den betroffenen Flugzeugen könnten Sie ihre Aussagen nochmal Auge in Auge wiederholen. Ich denke, daß Ihnen dazu der Mut fehlen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren