Forum: Panorama
Gesägt, getan: Holzlatten zu Schwertern
SPIEGEL ONLINE

Seite 1 von 2
neighbourofthebeast 11.05.2018, 13:57
1.

Hihi, auf die folgenden Kommentare besorgter Erziehungsberechtigter bin ich gespannt... Feuer frei!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toll_er 11.05.2018, 13:59
2.

Jetzt bin ich mal gespannt, ob hier Extrempazifisten und Kriegsspielzeuggegner das Forum entern...
Immerhin werde ja in den Niederlanden sogar gegen Indianer- und Cowboyspiel vor einem Gericht geklagt wegen der Verherrlichung von Gewalt und des Völkermordes an den Indianer.
Holzschwerter, egal ob aus Holz oder was sonst - Das ist Gewaltverherrlichung... damit wurden Köpfe , Arme, Beine abgeschlagen. Und mit dem Schwert wird immer noch irgendwo in der Welt die Kopf-Ab-Hinrichtung vollzogen. Und die Ritter und Kreuzzügler... das waren brutale Jungs in Reinkultur. Also: Auf auf... für gewalt- und waffenfreie Kinderzimmer. Und... gegen die Abholzung der Wälder für Spielzeugholzschwerter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wolfvon Drebnitz 11.05.2018, 14:12
3.

Schön gemacht, klar spielen Kids gerne mit sowas - halte ich für absolut harmlos und ok - Rollenspiele sind wichtig. Wenn sich Erwachsene täglich Tatorte mit 10 Toten anschauen ist das schlimmer. Was den Meister vom Lehrling unterscheidet? Der Meister weiß wie man Fehler korrigiert. In dem Fall Holzkitt - kann man mit Leim und Sägespäne auch selber machen, in die Lücken gefüllt und zu sind sie. Schöner wäre es noch gewesen, wenn die Kinder hätten mitbasteln dürfen - z.B. bunt anmalen oder was ankleben - so begeistert man sich gleich für das Basteln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jeby 11.05.2018, 14:12
4.

Die Schwerter sehen wirklich gut aus. Wenn es nicht so schwierig wäre und ich die passenden Werkzeuge hätte, würde ich glatt auch eines bauen für ein verwandtes Kind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Daedalus 11.05.2018, 14:20
5.

Ich (Vater eines zweijährigen Jungen, Kind 2 ist auf dem Weg) finde das super. Das ganze Gequatsche von "Keine Spielzeugwaffen für Kinder" ist wenn es um simple Holzschwerter geht totaler Unsinn.
Ich hab als Kind auch mit Spielschwertern, Spielpistolen und dergleichen gespielt (wohlgemerkt nie mit Softairs oder generell irgendwas wirklich schießendem) und es hat mir in Hinblick auf mein moralisches Empfinden, meinen Umgang mit anderen Menschen und meine Wertschätzung des Lebens ansicht in keinster Weise geschadet. Im Gegenteil, ich bin ein äußerst friedwertiger und pazifistisch eingesteller Mensch.

Und auch handwerklich eine super Sache!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hammelinda 11.05.2018, 14:27
6.

Buuuh! Tötungswerkzeug als Kinderspielzeug?! Für sowas hab ich mir die Haare vor 50 Jahren nicht lang wachsen lassen (und nicht gekämmt)!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TomRohwer 11.05.2018, 14:28
7.

" I've said it before and I'll say it again, war stories and monster movies are educational. They're survival-oriented."

(Ich habe es immer gesagt und sage es erneut - Kriegsgeschichten und Horrorfilme sind pädagogisch wertvoll. Sie sind überlebensorientiert.)

"Grampa" Putterman in "Terrorvision" (1986)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
warth 11.05.2018, 14:35
8.

Ich bin dagegen, weil hier nicht gegendert wurde. Sitzen die Ritterinnen etwa am Spinnrad?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Koda 11.05.2018, 14:42
9.

Ist ja kein japanisches Bokken - also eine Art Holzschwertversion eines Samurai-Schwertes; mit so einem Teil konnte man sich tatsächlich was brechen.
Die Schwerter sehen auch wirklich hübsch aus.

Vielleicht mal etwas Anderes: vielleicht sollten gerade Kinder lernen, dass man sich weh tun KANN. Sie lernen einerseits ihre Grenzen kennen, andererseits auch Empathie und gewisse Regeln. Dann kommt es als Jugendliche vlt. auch nicht zum Nachtreten, wenn einer schon auf der Erde liegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2