Forum: Panorama
Gewalt gegen Frauen in Indien: "Endlich ist die Nation aufgewacht"
Carl Borromeo

Weibliche Föten werden in Indien zu Tausenden abgetrieben, Mädchen benachteiligt, Gewalt ist an der Tagesordnung. Im Slum Dharavi begehren die Frauen nun auf - gegen eine Unterdrückung, die so alltäglich war, dass sie kaum noch wahrgenommen wurde.

Seite 1 von 9
atech 13.01.2013, 15:05
1.

nur Bildung, eine Berufsausbildung und finanzielle Unabhängigkeit wird den Frauen Indiens zum Ausbruch aus den Traditionen verhelfen. Das war in Europa auch so, das wird in Indien nicht anders sein.

Auch in Europa können sich Frauen erst von ihren prügelnden Ehemännern trennen, seit sie ein Anrecht auf Bildung, die Ausübung eines Berufs und ihr eigenes Eigentum haben. Seit es Gesetze gibt, die auch die Vergewaltigung in der Ehe unter Strafe stellen. In Deutschland ist das erst seit 1997 der Fall. Indien hat noch einen langen Weg vor sich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gonger 13.01.2013, 15:06
2.

Indien "kannte" ich immer nur vom drüberfliegen so wie wohl manche Foristen auch. Wenn 'links" die Sonne hochkam . Bei Finnair !, - kann ich empfehlen - Nordroute - sah ich 1 Std. nur Slums. EU, Obama und vor allen Dingen die asiatischen Staaten müssen Druck auf PM Singh machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vipix 13.01.2013, 15:08
3. nur mal so

Ich wuensche den Frauen in Indien alle Kraft und Staerke und Erfolg. Deutschland macht ja viele Geschefte mit Indien. Freunrechte sind auch Menschen Rechte. Vieleicht sollten unser Politiker da mal was machen, ich meine nicht nur reden, nachdenken und handeln. Indien hat teilweise immer noch uraltes britisches Recht, das in der Neuzeit noch nicht angekommen ist

Beitrag melden Antworten / Zitieren
corvus cornix 13.01.2013, 15:14
4.

Was mich jedes Mal verwundert, wenn ich über dieses Thema lese:
Kommt eigentlich kein Inder auf die Idee sich zu fragen, wen die Söhne in 20J heiraten sollen, wenn man ab sofort alle ungeborenen Mädchen abtreibt und die schon geborenen Töchter zum Sterben auf den Müll wirft ... China hat das Problem schon teilweise.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sukowsky 13.01.2013, 15:18
5. Also das ist die andere Seite des friedlichen Indiens

Also das ist die andere Seite des friedlichen Indiens wo es so viele Götter gibt. Hier ist der Mann noch Mann und das artet dann aus .....in dem das weibliche Geschlecht als minderwertig gilt. ----- Kann ich mir schwer vorstellen, das es so allgemein in Indien sein soll!
Doch hier im Bericht wird es klar und deutlich gesagt die Frauen werden hier diskriminiert ---schlimmer noch die Gefahr der Vergewaltigung ist hoch.
Kein Wunder in den riesigen Slums wo das Gesetz nur auf dem Papier steht als Papiertiger!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansdieter2k10 13.01.2013, 15:19
6. Nord-Süd Gefälle in Indien

Es gibt Bundesländer in Indien, z.B Kerala, wo die Sex-Ratio 1058 Frauen/1000 Männer beträgt und auch Unterschiede im Bildungsstand zwischen Männer und Frauen nicht vorhanden sind.So schlecht wie die Lage der Frauen in manchen Kommentaren dargestellt wird, ist sie auf ganz Indien bezogen keinem Fall.
Indienkenner wissen, dass man den Norden Indiens und den Süden Indiens neben den ethnischen und sprachlichen Unterschieden, vor allem kulturell unterscheiden muss. Der Norden ist wesentlich patriachalisch und von Aggressionen geprägt. Der Süden zeichnet sich durch warmherzige und enorm gastfreundliche Menschen, für die Indien bekannt ist. Die Stellung der Frau ist in Süden (Kerala,Tamil Nadu,etc.) wesentlich besser als im Norden (Bihar, Haryana, Uttar Pradesh). Fragen Sie mal eine Frau,ob Sie lieber Abends den Bus in Delhi oder in Chennai nehmen will.+
Die beiden Gruppenvergewaltigungen waren in den Bundestaaten Punjab und Haryana. Auf folgender Indienkarte sieht man deutlich wo die Hauptursache liegt. Man beachte das Nord-Süd Gefälle!

Female Sex Ratio in India, Census 2011

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paulsen2012 13.01.2013, 15:21
7. was ist das für eine (Männer-)Nation,

Dauerkriege gegen ihre Nachbarstaaten, Atommacht u.Raketenproduzent, aber kein Geld, keine Hilfe für die
Ärmsten im Lande, nicht das mindeste für Essen,Kleidung
u.Unterkunft, kein Schutz vor Kriminalität usw. Wo sind die
eingenommenen Millarden der Entwicklungshilfe verschie-
denster Staaten, so auch von Deutschland ?? Wo bleibt
da unsere Kontrolle für die Hilfe ? Was sagt denn dazu
unser Entwicklungs-Mnstr. ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marisaaa 13.01.2013, 15:25
8. Mahlzeit

Zitat von sysop
Erst vor kurzem kam eine junge Frau zu Sneha, die Bissmahle auf ihren Geschlechtsteilen hatte. Ihr Mann hatte sie ihr zugefügt. [/url]
Rechtschreibgepicke unter Foristen mag unnötig sein, von einem Redakteur wird man aber eine korrekte Rechtschreibung voraussetzen dürfen. Bitte das "H" aus Bissmahle streichen - wir sind hier nicht bei Twilight.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DHH 13.01.2013, 15:42
9.

Zitat von sysop
Weibliche Föten werden in Indien zu Tausenden abgetrieben, Mädchen benachteiligt, Gewalt ist an der Tagesordnung. Im Slum Dharavi begehren die Frauen nun auf - gegen eine Unterdrückung, die so alltäglich war, dass sie kaum noch wahrgenommen wurde.
Ein vernachlässigter Aspekt dieses gesamten Themas ist, dass sich hier die ganze Schizophrenie der Pro-Abtreibungs-Ideologien zeigt:

Wenn Abtreibung ein "Recht" und moralisch neutral sein soll (weil ja vermeintlich kein weiteres Menschenleben tangiert, insbesondere der Fötus nur ein Zellklumpen sei), warum soll dann die Abtreibung von Mädchen verwerflicher sein als die von Jungen?

Und wenn dann - wie auch von anderen Lesern schon angesprochen - zwanzig Jahre später Abermillionen unverheirateter Männer keine Familien gründen und keine stabilen Beziehungen eingehen können, weil es einfach viel zu wenige Frauen gibt, nimmt es dann wirklich jemanden wunder, daß sexuelle Gewalt gegen Frauen bis hin zu den grauenvollen Gruppenverwaltungen der letzten Zeit zunimmt, während gleichzeitig die soziale Stabilität der betroffenen Gesellschaften abnimmt?

Und wie immer, wenn ihre Massen-Sozialexperimente in grauenvolle Desaster münden, schauen die Linken einfach nur beleidigt-betroffen drein und sagen "Wir haben es doch nur guuuuut gemeint!"...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9