Forum: Panorama
Gig hinter Gittern: Melissa Etheridge singt im Frauengefängnis
AP

Singen statt sitzen: Melissa Etheridge geht ins Gefängnis. Für die Insassen einer Justizvollzugsanstalt im US-Bundesstaat Ohio gab die Rockerin ein außergewöhnliches Konzert.

Sam_Dicamillo 08.10.2015, 19:12
1. Authenticjazzman

So what? Johnny Cash sang im Knast, da war sie noch nicht auf Erden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.w.pepper 08.10.2015, 21:46
2. Doch...

Zitat von Sam_Dicamillo
So what? Johnny Cash sang im Knast, da war sie noch nicht auf Erden.
...auf Erden war sie schon, wenn auch erst knapp 7 (Folsom) bzw. 8 Jahre alt (San Quentin). Na und? Irgendwie scheint das ja seit über 45 Jahren niemand mehr gemacht zu haben, und wenn, dann offenbar nicht in einem Frauenknast.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
crewmitglied27 08.10.2015, 21:49
3. Interessant, dass

SPon über die vielen deutschen Musiker und Bands, die immer mal wieder im Knast spielen, keinen Bohai macht. Es gibt Vereine, die das organisieren. Im Männerknast wird Hardrock bevorzugt, die Mädels mögen es etwas weicher. Es ist übrigens eine beklemmende Erfahrung, mal einen Knast von innen zu sehen.
Ach ja, es gibt nicht nur Musik, sondern auch andere Kulturveranstaltungen in den Knästen. Aber wir sind ja hier nicht Amerika, dann ist das auch keine Zeile wert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tobo5824-09 08.10.2015, 21:55
4. Gute Sache

Zitat von Sam_Dicamillo
So what? Johnny Cash sang im Knast, da war sie noch nicht auf Erden.
Richtig, aber macht das ihr Engagement kleiner?
Für Inhaftierte bedeutet es unendlich viel, wenn sie besucht werden.
Und wenn dann gar noch jemand kommt und auch noch richtig gute Musik macht, dann ist das schon ein Festtag.

Man sollte nicht meinen, in den Vollzugsanstalten ginge es so unterhaltsam zu wie in "Orange ist the New Black".
Leonard Cohen sang mal in "First we take Manhattan":
"They sentenced me to twenty years of boredom".
Und genau das, gähnende Langeweile und nervtötende Einförmigkeit, bestimmt den Alltag hinter Gittern.
Hut ab vor jedem, der etwas dagegen tut. Eine rundherum gute Sache.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Linaritblauer 08.10.2015, 22:07
5.

Ich habe Melissa dieses Jahr auf ihrer kurzen Deutschland Tour gesehen und sie hatte erkennbar Spaß an dem was sie tut. Ich finde es super, dass sie auch an Benachteiligte denkt und sich hier engagiert. Macht sie noch sympathischer. Eine tolle Künstlerin, die nach schwerer Erkrankung auch anderen Mut macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kasam 08.10.2015, 23:20
6. Die Frau ist einfach

absolute Spitze ----

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Killt 09.10.2015, 00:20
7. Aha,

deshalb heisst ein amerikanisches Gefängnis Sing-Sing.

Beitrag melden Antworten / Zitieren