Forum: Panorama
Goldgrube "Grumpy Cat": Die 100-Millionen-Dollar-Katze
AFP

Mit nach unten gezogenen Mundwinkeln wurde "Grumpy Cat" im Internet zum Star - und wohl zur bestbezahlten Katze der Welt. Gut hundert Millionen Dollar soll das Tier seiner Besitzerin bereits eingebracht haben.

Seite 2 von 2
Kampfdenker 08.12.2014, 13:51
10.

Das empfinden viele,die arbeiten als ungerecht.-
Und das ist es auch,weil nur dank der Arbeit vieler Millionen es überhaupt ein www gibt und die vielen
Technologieen-wobei viele Urheber weniger bekommen haben als diese Katze.-

Und deshalb muss es höhere Steuern geben.-
Wieso gibt es da eine Höchstgrenze - das gibt keinerlei Sinn.-

Solange ein Lohn von 10.000 auf 200 000 steigt,steigt der Prozentsatz-
aber wenn der Lohn dann auf 200 Mio steigt,steigt er nicht mehr- WIESOOOOO!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Narvan 08.12.2014, 14:19
11. es geht nicht darum..

das die menschen so kaputt ist das menschen geld dafür ausgeben..man könnte die katze als sinnbild des Zustands unserer Gesellschaft sehen die sich nörgelnd durchs leben quält..und es is deshalb lustig. ..weils stimmt^^

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rgom 08.12.2014, 14:54
12.

Zitat von griaseich
jetzt die 100 Millionen her??? Aus dem Artikel geht in keiner Weise hervor, wo die 100 Millionen Gewinn für den Besitzer herkommen (in der Überschrift steht "eingebracht"), die T-Shirts und Kaffeetassen werden es ja wohl nicht sein...
Klicks.
Das Geld kommt von Ihnen als Konsument, weil Sie Ware kaufen, die im Netz beworben wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter Boots 09.12.2014, 03:29
13. $100 millionen? Etwa $450 THOUSAND duerfte richtig sein

Letztes Jahr im May wurde die Besitzerin der Katze zitiert im Wall Street Journal dass sie "im unteren sechs-stelligen Bereich" profitiert habe. Zaehlt man den Vermarktungs Deal(??), also t-shirts etc, der angeblich $300,000 einbringen soll, plus die Hollywood Rechte, dann kann der gesamte Gewinn -- vor Steuer -- etwa $450,000 sein. Einfach mal renommierter Berichtung folgen, lieber SPON.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schilling246 09.12.2014, 10:33
14.

....die Katze erinnert mich ein wenig an Angela Merkel... wenn sie fröhlich ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Muddern 09.12.2014, 13:06
15. So sehr ich sie liebe...

...so sehr wünsche ich der kleinen Tardar Sauce, dass ihre Besitzerin nun langsam den Hals voll kriegt und dem Tierchen ein normales Katzenleben ohne wöchentliche Fototermine, Filmdrehs, Auftritte bei irgendwelchen Fernsehshows, Festivals und Cons und Meet-and-Greets gönnt. Für 100 Millionen Dollar muss eine alte Frau lange stricken...

Nennt mich "Care Troll", aber: auch wenn es "nur" wöchentliche Termine sein sollen, so ist es in meinen Augen dennoch Tierquälerei. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser Hype Tardar Sauce gut tut. Wenn man sich bei Youtube einige Aufnahmen solcher Shows und Auftritte ansieht, bei denen Grumpy Cat durch New York oder bei einem Festival vor kreischenden Fans auf eine Bühne geschleppt wird, wirkt es auf mich nicht nur völlig verantwortungslos, sondern auch so, als wäre die Katze vorher sediert worden. Ich hoffe sehr, dass das trügt, und sie wirklich nur außergewöhnlich ruhig ist!
Und auch wenn die Besitzer gern betonen, dass die Katze "happy" und "healthy" sei, so nehme ich ihnen das nicht ab, denn Katzen lassen sich erst anmerken, dass es ihnen schlecht geht, wenn es schon fast zu spät ist.

Meinetwegen, schreibt Bücher über Grumpy Cat und verkauft "Grumpoccino", aber lasst sie endlich ohne Kameras zuhause einfach Katze sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2