Forum: Panorama
Haftbefehl gegen Roberto Blanco: "Ich möchte nicht streiten"
Getty Images

Die Ex-Frau von Roberto Blanco bittet den Sänger zur Kasse: Rund 150.000 Euro Unterhalt soll er ihr zahlen. Der 77-Jährige gibt an, das Geld nicht zu haben. Doch wenn er sein Vermögen nicht bald offenlegt, muss er mit seiner Verhaftung rechnen.

Seite 1 von 2
Berg 30.06.2014, 15:02
1.

Zitat von sysop
Die Ex-Frau von Roberto Blanco bittet den Sänger zur Kasse: Rund 150.000 Euro Unterhalt soll er ihr zahlen. Der 77-Jährige gibt an, das Geld nicht zu haben. Doch wenn er sein Vermögen nicht bald offenlegt, muss er mit seiner Verhaftung rechnen.
Es ist eine gewisse Tragikomik, wenn beim großen Spaßvogel der Nation nach dem Spaß plötzlich der bittere Ernst folgt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mischpot 30.06.2014, 15:09
2. Das kommt dabei heraus

wenn man sich auf "Everybody´s Darling" einlässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darthmax 30.06.2014, 15:19
3. Gesetz

wieso bilden sich einige Menschen ein über dem Gesetz zu stehen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Berg 30.06.2014, 15:28
4.

Zitat von darthmax
wieso bilden sich einige Menschen ein über dem Gesetz zu stehen ?
Das Ganze ist nicht so sehr ein Werk von Eingebildeten, sondern vielmehr von Anwälten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas.b 30.06.2014, 15:41
5.

Zitat von darthmax
wieso bilden sich einige Menschen ein über dem Gesetz zu stehen ?
Ja genau, wozu brauchen wir Anstand, gesunden Menschenverstand und Gerechtigkeitsgefühl, wenn wir doch das Gesetz haben, das sagt, dass eine Frau für nichts 150.000 EUR erhält. Und noch richtiger ist das Gesetz, wenn man die Summe von jemandem eintreiben kann, der das Geld nicht hat. Oder? Chapeau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.o. 30.06.2014, 16:41
6. optional

Zu thomas.b
am besten wäre es, ichts zu sagen, wenn man von allem nichts versteht.
Wenn R.B. 150.000 EUR an Unterhalt schuldet, hat er mit Sicherheit schon seit langem nichts bezahlt. Und wenn ein Urteil über Unterhalzszahlungen ergangen ist, dann auf Grund seiner damaligen Einkommensverhältnisse. Wenn die heute so nicht mehr gegeben sind, kann er das Urteil abändern lassen. Und wenn er tatsächlich nichts hat, muss er das halt an Eides statt versichern -und gut is. Das er letzteres nicht macht -und nur dann kann ein Haftbefehl ergehen- zeigt anach dem ersten Anschein, dass er was zu verbergen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shine2 30.06.2014, 17:06
7. Einmal Pfadfinder...

immer Pfadfinder.
Meine gute Tat für heute ist noch frei. Wie kann ich Herrn Blanco etwas Gutes tun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SpecialThomas 30.06.2014, 22:11
8. Rat vom Seelenverwadten

Die Frage zum Hafti ist, ob und wenn wo der Strafbefehl zugestellt wurde. Heutzutage sucht sich das Vollstreckungsamt aus wo man wohnt und nicht etwa wo man Hauptwohnsitzmäßig gemeldet ist. Ein Anwalt kann’s nach ein paar Instanzen richten. 1 Jahr sitzen statt 150000 Euro ist gut verdientes Geld, wenn Madam nichts kriegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mikeb11 30.06.2014, 23:20
9.

Ich glaube mich an Zitat erinnern zu können, wo er sagte "ich liebe (alle) Frauen", das wird ihm nun zum Verhängnis ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2