Forum: Panorama
Hamburg: Linksextreme brüsten sich, Facebook "zerhackt" zu haben
DPA

Sie kamen vermummt: Eine Horde von bis zu 20 Personen hat am Abend die deutsche Facebook-Zentrale in Hamburg attackiert. Zum Motiv äußerten sich die mutmaßlichen Täter im Netz.

Seite 2 von 10
Hermes75 13.12.2015, 13:58
10.

Ich mag Facebook nicht und ich nutze es nicht, aber diesen Anschlag finde ich verachtenswert.
Egal ob Flüchtlingsheim oder Firmensitz - man zerstört kein fremdes Eigentum. Wer meint Gewalt als Mittel der Auseinandersetzung wählen zu müssen, stellt sich außerhalb dieser Gesellschaft.

Beitrag melden
ruzoe 13.12.2015, 14:01
11. Hat erstaunlich

lange gedauert, bis sich hierzulande jemand an den Tentakelchen des Kraken zu schaffen machen wagte. Vermutlich waren wohl auch der eine oder die andere Olympiaverächter darunter und die juvenile Hamburger Mischpoke wird zusehends sympathischer...

Beitrag melden
vossikow 13.12.2015, 14:02
12. jaja,

Der arme Zuckerberg, spendet seine Kohle bzw. gründet eine Stiftung zum Steuern sparen, bringt aber gleichzeitig Europa durch Steuerschiebereien um Milliarden. Und dann sowas!!! :(

Beitrag melden
gloriavictoria 13.12.2015, 14:02
13. Linksextremisten?

Ich dachte, das seien "Aktivisten"...

Beitrag melden
vitalik 13.12.2015, 14:04
14.

Zitat von flying_dutchman
Gerade jetzt, nach der gigantischen Spenden-Zusage von Zuckerberg ist dieser Anschlag als Menschenfeindlichkeit zu betrachten. Die sogenannten Linken sollten sich dafür schämen.
Genial. Erklären wir den Herr Zuckerberg für einen Gott und huldigen diesen.

Beitrag melden
xaka 13.12.2015, 14:04
15. Linksextreme brüsten sich, Facebook

...Man, was für Intelligenzbolzen.

Beitrag melden
Stäffelesrutscher 13.12.2015, 14:04
16.

»Nachdem die Polizei von Zeugen per Notruf alarmiert worden war, rückten binnen Minuten 14 Streifenwagen an.«

Was für ein Tempo und eine Menge! Aber wenn irgendwo Faschos auf Leute einprügeln ...


Wieviele aus diesem Schwarzen Block stehen eigentlich beim VS auf der Gehaltsliste? In Hamburg hat man da so seine Erfahrungen ...

Beitrag melden
tubolix 13.12.2015, 14:05
17. und sonst so ?

warum hat man die täter nicht festgenommen, wenn man doch weiß, daß sie zu fuß flüchteten ? muß ja jemand gesehen haben. und eine verfolgung sollte dann nicht allzu schwer sein. oder wird hier nur vermutet ?
warum können linksradikale anschläge sofort als solche erkannt werden, während die rechtsradikalen ihren hintergrund erst später oder überhaupt nicht preisgeben.
gibt es in DE auch einen kampf gegen terror von innen ?

Beitrag melden
Afrojüdischer_Sozi-Sinti 13.12.2015, 14:07
18. aha

Zitat von flying_dutchman
Gerade jetzt, nach der gigantischen Spenden-Zusage von Zuckerberg ist dieser Anschlag als Menschenfeindlichkeit zu betrachten. Die sogenannten Linken sollten sich dafür schämen.
Eine (freiwillige und unverbindliche) gigantische Spendenzusage reicht also aus einen zum unberührbaren, unkritisierbaren Halbgott zu erheben.
Nein, bei dem Anschlag handelt es sich um Sachbeschädigung mit politischem Hintergrund, der alles andere als Menschenfeindlich ist. Ganz im Gegensatz zu brennenden Flüchtlingsheimen. Aber Flüchtlinge machen natürlich auch keine gigantischen Spendenzusagen.
Die Kritik an Facebook ist durchaus gerechtfertigt.
Im Prinzip hätte der politische Hintergrund in diesem Fall hier, auch der von libertären Kapitalismusfans sein können, die Monopole auch nicht gut finden. Oder Sympathisanten des Bundes der Steuerzahler.

Beitrag melden
Iggy Rock 13.12.2015, 14:08
19.

Zitat von flying_dutchman
Gerade jetzt, nach der gigantischen Spenden-Zusage von Zuckerberg ist dieser Anschlag als Menschenfeindlichkeit zu betrachten. Die sogenannten Linken sollten sich dafür schämen.
Welche Spende von Zuckerberg meinen sie? Diese Geldumverlagerung, welche ein Steuersparmodell ist, die durch die Medien hierzulande den Menschen als Wohltat verkauft wurde? Ein Witz der Geschichte, der Mann hat gar nichts gespendet und hat es auch nicht vor.

Angriffe dieser Art rechtfertigt auch das natürlich nicht.

Beitrag melden
Seite 2 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!