Forum: Panorama
Hamburg: Randalierer wüten im Schanzenviertel

Pflastersteinwerfer, Böllerschüsse, brennende Barrikaden: Das Hamburger Schanzenviertel wurde im Anschluss an ein Stadtteilfest von schweren Krawallen erschüttert. Randalierer demolierten eine Sparkasse - die Polizei ging mit Wasserwerfern gegen sie vor. Zwei Personen wurden festgenommen.

Seite 2 von 6
Basou 05.09.2010, 06:40
10. 2009

Zitat von sysop
Pflastersteinwerfer, Böllerschüsse, brennende Barrikaden: Das Hamburger Schanzenviertel wurde im Anschluss an ein Stadtteilfest von schweren Krawallen erschüttert. Randalierer demolierten eine Sparkasse - die Polizei ging mit Wasserwerfern gegen sie vor. Zwei Personen wurden festgenommen.
konnte ich beobachten, wie diese Reichen Kid's mit Eur. 150,- teure Sneeker unsere Mülltonnen ansteckten.

Nur mal so, aus Spaß.

Letztes Jahr fingen plünderungen von Geschäften an.

Na, da bin ich mal gespannt, was da nächstes Jahr abgeht!

Beitrag melden
marco_ramius 05.09.2010, 08:12
11. Pauli-HSV

Da kann man ja nur noch abwarten, was in 14 Tagen in HH los seon wird. So ne typische Sache bei der es danach heissen könnte:"Das war ja nicht voraus zu sehen."

Beitrag melden
sic tacuisses 05.09.2010, 08:49
12. Bankrotterklärung der Exekutive !!!!!

Zitat:"
Schon vor der Eskalation an der Bank hatten Randalierer das Viertel unsicher gemacht. Sie zündeten mehrfach Böller an, kickten Bierflaschen umher und steckten herumliegende Kisten und Kartons in Brand, die Anwohner nach dem nachmittäglichen Straßenfest mit Flohmarkt zurückgelassen hatten. Die Polizei beobachtete die Aktionen, schritt aber zunächst nicht ein."

Beitrag melden
Allgemein 05.09.2010, 08:51
13. Es geht wie bei den Hausbesetzungen in Hamburg los

Die unsozialen Verhältnisse in unserem Land scheinen ihre optische Missfallendsbezeugungen in Hamburg, ihren Ursprung zu haben. Damals waren es die Hausbesetzungen und heute werden vermeindliche Bonzenautos abgefackelt. Die Gewinner der Volksabstimmung zur Schulreform haben sich zu früh gefreut. Erstens waren nur 1/3tel zur Abstimmung gekommen, die die "unter sich bleiben" wollen, und zweitens ist es in der Tat ein Papyrossieg. Denn die, die nicht zur Abstimmung kamen, haben ja in der Tat diese Schulreform nötig, damit sie aus ihrem Bildungselend herauskommen. Leider sind die Auto-Fackeln erst der Anfang!
Es wird die Zeit kommen und dies im überschaubarem Zeitraum, da muß die Feuerwehr vor ihren Einsätzen prüfen, ob tatsächlich nur Wasser in ihren Fahrzeugen ist.

Beitrag melden
ernstjüngerfan 05.09.2010, 08:53
14. Schweigen im Walde

Zitat von sysop
Pflastersteinwerfer, Böllerschüsse, brennende Barrikaden: Das Hamburger Schanzenviertel wurde im Anschluss an ein Stadtteilfest von schweren Krawallen erschüttert. Randalierer demolierten eine Sparkasse - die Polizei ging mit Wasserwerfern gegen sie vor. Zwei Personen wurden festgenommen.
Claudia und Renate von den Grünen, aber auch all die eifrig demonstrierenden Demokratieverteidigern, die immer da sind, wenn es gegen rechts geht, werden jetzt wohl - wie üblich – über das peinliche Gebaren ihrer Hilfstruppen schweigen.

Beitrag melden
Peter Sonntag 05.09.2010, 08:57
15. Alle Jahre wieder....

Selbsterfüllende Prophezeiungen.
Jeder weiß inzwischen, dass sich dieses blöde Spektakel Jahr für Jahr wiederholt, es wird auch vorher ausgiebig angekündigt und diskutiert, so dass es jetzt nichts Relevantes mehr zu berichten und zu diskutieren gibt.

So sind sie eben, die Menschen, und wir lieben sie doch trotzdem ?

Beitrag melden
Hans Albers 05.09.2010, 09:21
16. Aktion richtig - Ort falsch...

Das Ganze am Reichstag oder an einer Parteizentrale... Super!
Der Widerstand muß zu denen getragen werden, die "sicher" und "geschützt" die Entscheidungen "zum Wohle des Volkes" erlassen.
Sorry, aber mit Online-Petitionen wird nix und wieder nix erreicht werden.

Beitrag melden
derlabbecker 05.09.2010, 09:23
17. ich kriege immer zuviel..

... wenn ich lese was da alles kaputt gemacht wird, hunderte von Leuten randalieren, x Polizisten verletzt werden, und am Ende gab es 2 (!) Festnahmen... d.h. dass die anderen Randalierer straflos nach Hause gegangen sind.

Beitrag melden
fkrone 05.09.2010, 09:32
18. nicht ganz

Zitat von Logicus Interruptum
Allein die Duldung solcher Aktionen zeigt die Ohnmacht der Staatsgewalt auf.
Soll die Armee aufrücken und ein für allemal für Ordnung sorgen?
Das Problem ist wie so oft, dass man sich über die Symptome einer grundsätzlichen Sachverhalts aufregt, anstatt seine kleinen grauen Zellen einmal anzustrengen.
Die Regierung wird von Lobbyisten gesteuert und kann aufgrund der Befangenheit oder nennen wir es Verpflichtungen die aus Staatsverträgen resultieren nur noch im kleinen Ramen agieren. Der Sozialstaat steht dabei vollkommen im Hintergrund, denn auch hier spielen die Interessen einer Wirtschaftlich führenden Gemeinschaft die wesentliche Rolle. Das amcht bedingt auch Sinn, aber bei einer fortschreitenden Globalisierung, wird dies zangsläufig zu einer Sackgasse.

Beitrag melden
shokaku 05.09.2010, 09:42
19. Hier könnte ein Titel stehen

Zitat von Populist
Die Recht laufen stumm durch die Straßen..und die Gutmenschen regen sich auf.. Die Linken randalieren, zerstören, verletzen...und die Gutmenschen regen sich nicht auf.
Natürlich nicht. Sie sind ja gerade mit randalieren, zerstören, verletzen beschäftigt.

Beitrag melden
Seite 2 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!