Forum: Panorama
Hamburgs Polizeichef über Kritik an G20-Einsatz: "Besserwisser ohne Verantwortung"
DPA

Wegen der Krawalle beim G20-Gipfel steht auch die Hamburger Polizei unter Druck. Behördenchef Ralf Martin Meyer wehrt sich gegen Kritik - und bestätigt, dass sich mehrere Einheiten weigerten, ins Schanzenviertel vorzurücken.

Seite 45 von 46
freekmason 15.07.2017, 17:28
440.

Zitat von tpro
Der Vorschlag ist gut und warum sollt er krimineller als Steinewerfen sein?
hat keiner behauptet. ist halt nur ebenfalls kriminell.

Beitrag melden
freekmason 15.07.2017, 17:34
441.

Zitat von adal_
Schrieben Sie denn nicht, dass es auf den Blickwinkel ankommt, wie man Gewalt beurteilt? Dem kann ich nur zustimmen und illustriere es mit dem Bekenntnis eines revolutionären Riot-Liebhabers, dem es "scheißegal" ist, ob er das Auto eines Bankdirektors oder einer Putzfrau abfackelt. Das legt den Schluss nahe, dass der "klassenbewusste" Bube eher nicht aus einem "Putzfrauen-Haushalt" stammt. Wahrscheinlich ist sein Vater Bankdirektor und er ein gelangweilter Wohlstandsverwahrloster, sonst würde er nicht so blöd daherreden.
jaja, die extremistengruppen im netz. dem "klassenbewussten" "riot-liebhaber" ist es egal, wenn das auto der putzfrau abgefackelt wird. dem rassenbewussten demokratiehasser ist es, sobald die putzfrau ein kopftuch trägt, egal, ob die putzfrau nur deportiert oder direkt erschossen wird und manchmal auch ganz lieb, wenn der bedrohlich intellektuelle lehrersohn auf dem bürgersteig verblutet.
es gibt viele, die blöd daherreden. am schlimmsten sind aber die, die da keinen unterschied machen wollen.

Beitrag melden
luny 15.07.2017, 17:44
442. Klassenkampf

Zitat von adal_
Schrieben Sie denn nicht, dass es auf den Blickwinkel ankommt, wie man Gewalt beurteilt? Dem kann ich nur zustimmen und illustriere es mit dem Bekenntnis eines revolutionären Riot-Liebhabers, dem es "scheißegal" ist, ob er das Auto eines Bankdirektors oder einer Putzfrau abfackelt. Das legt den Schluss nahe, dass der "klassenbewusste" Bube eher nicht aus einem "Putzfrauen-Haushalt" stammt. Wahrscheinlich ist sein Vater Bankdirektor und er ein gelangweilter Wohlstandsverwahrloster, sonst würde er nicht so blöd daherreden.
Hallo Adal_,

mir fehlt das politische Argument.

Wenn arme Arbeiter die Villen der Reichen in Hamburg gestürmt
hätten, könnte ich das ja noch ansatzweise verstehen.

Aber wenn irgendwelche angereisten Krawallos mit einem 1.-Klasse-
Ticket in Hamburg anreisen (bewußte Übertreibung), um dann das
Wohnviertel derer zu verwüsten, deren Bewohner sie angeblich
unterstützen, ergibt das doch keinen SINN mehr, oder?

Die amtierende Regierung, die Hamburg als Tagungsort für den
G20-Gipfel wählte und rein gar nichts auf die Reihe bekam, sollte
den Hut nehmen.

Damit ist jedoch nicht zu rechnen.

"Da ist ein Eisberg!", wird dem Kapitän der Titanic gemeldet.

Antwort: "Volle Fahrt voraus!"

LUNY

Beitrag melden
tpro 15.07.2017, 17:44
443.

Zitat von freekmason
hat keiner behauptet. ist halt nur ebenfalls kriminell.
Ich gebe zu, der Vorschlag mit der Farbe hat seinen Reiz. Nach Demos dürfte die Hälfte aller Gymnasien und Unis tagelang verwaist sein.

Beitrag melden
funxxsta 15.07.2017, 17:46
444. Mein hoch geschätzter sf60,

Wie sehr ich mich über ihr Interesse an meiner Einlassung freue. Gerne antworte ich Ihnen kurz darauf.
Ich bin der Meinung, das sich Fachleute, im Rahmen einer unabhängigen Kommission dem Polizeieinsatz von Minute 1 der Planungsphase, von Gefahrananalyse über Risikobewertung und den für ein Sicherheitskonzept in Betracht gezogenen Massnahmen bis zur Durchführung, Befehlskette bis Hunderschaftführer bzw. Truppführer, zwecks minutiöser Aufarbeitung des Polizeieinsatzes widmen sollten. Dort sollten ebenfalls Depechen und Geschprächsnotizen die Anforderungen der einzelnen Delegationen und des Kanzleramtes / Aussenministeriums zu der Bewertung herangezogen werden. Nachdem diese Kommission, diesmal im Gegensatz zu den letzten UA (NSA & NSU z.B.) von der Regierung unbehindert, ihre Arbeit abschliessen und der Öffentlichkeit ihren Bericht umfänglich vorstellen sollte, sollten die Staatsanwälte und Richter ihren verfassungsgemässen Auftrag erfüllen und die Straftaten im Rahmen des Gesetztes und ohne Ansehen von Amt und Person sanktionieren. Das sich währenddessen eine Strafverfolgung der Gewalttäter von Hamburg, unvoreingenommen und von politischer Einflussnahme verschont, vollzieht, erwähne ich nur zu ihrer Beruhigung. Ist ja eigentlich logisch, nicht?! So, am Ende all Dessen...können wir Zwei uns gerne noch einmal einige Minuten Zeit nehmen und uns über selektive Wahrnehmungsstörungen, Fehlinterpretationen, falsch verstandenen, vorauseilenden Gehorsam bzw staatsbürgerliche Rechte und Pflichten diskutieren. Oder wie Sie es wahrscheinlich schreiben würden, über Geschwurbel, Gepicke und Nachdenken. Bis dahin sind Sie aber bitte brav und fordern nicht etwa den Entzug von Grundrechten, egal welcher Art, für ihre Mitbürger, damit Sie ein wohliges Gefühl von Sicherheit empfinden, während Sie sich beim heimwerken über linkes Gesocks wie mich aufregen. Und bitte...können Sie nicht einfach vergessen zu wählen bis dahin? Das wär groovy...

Beitrag melden
Denkt mal selber nach 15.07.2017, 17:46
445. Links-Rechts-Geschwafel

Zitat von Ewa
Permanent insbesondere Art. 5 und Art. 3 Nur, das in der heutigen Bundesrepublik und vor allem in den Medien der Art. 3 nur auf die Religionsfreiheit bezogen wird. Er umfasst aber auch die Freiheit der politischen Weltanschauung und da hapert es in diesem Staat "DDR" light ganz gewaltig. Vor allem im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, wo den Chaoten ein breiter Platz in den Talkshows eingeräumt wird, z.B. Strommastenabsägerinnen oder Menschen die rechtskräftig verurteilt wurden, weil sie die RAF unterstützten. Die BRD denkt links, redet links und hadnelt links, natürlich unter Berücksichtigung der sogenannten Grünen, die schob für Helmut Schmidt eine "Melonenpartei" war, außen grün, innen rot, siehe Stellungnahmen zum G 20 Gipfel und den Straßenschlachten und Verbrechen derr Linksradikalen.
Inwiefern fühlen sie sich denn in Ihrer politischen Weltanschauung in der Bundesrepublik behindert? Artikel 3 gilt mitnichten nur für Relgionsfreiheit, stattdessen haben wir inzwischen ein Gleichstellungsgesetz, das manchen sicher viel zu weit geht.

Und wenn Ihnen der Rundfunk nicht gefällt, gebe ich Ihnen einen Tipp: Abschalten! Das befreit ungemein.
Aber verwechseln sie bitte nicht Pressefreiheit mit freier Presse. Ersteres haben wir zumindest bis jetzt in unserem Land Gott sei dank. Umso wichtiger ist es eben, das auch polizeiliche Maßnahmen gegen die Presse nach Ereignissen wie G20 diskutiert werden, damit sich eben nicht erst einschleicht, was wir in den 30ern schon hatten.

Und wessen Weltbild etrem rechts zu verorten ist, der betrachtet natürlich alles als links. Wobei hier mal wieder die Frage im Raum steht, wo fangen links und rechts an und wo hören sie auf.
Die Politik der Bundesregierungen war und ist spätestens seit den 90ern alles andere als klassisch links. Vielmehr ist sie, wie der Rest der Welt vom Neoliberalismus geprägt, der uns seit den 70ern beglückt.
Für den aufrechten Deutschen wird es aber sicher schwer sein, die Unterschiede zu erkennen. Oder vielleicht doch und man braucht einfach ein passendes Feindbild für die eigene Agenda.

Beitrag melden
Referendumm 15.07.2017, 17:48
446.

Zitat von aschie
Weil ich erst gar nicht vorgeben will das ich mich mit Polizeitaktik auskenne möchte ich sie auf ein Interwiew mit dem Leiter des SEK das in der fraglichen Nacht vor Ort war hinweisen zu lesen auf Spiegel Online .Sollten sie mal lesen ist sehr interesant. Vor allem kann mann daraus ableiten das von Anfang an mehrere Mobile SEK hätten bereit stehen müssen die den harten Kern einschüchtert.Dann wäre die Lage auch zu kontrolieren gewesen .Behaupte ich einfach mal.
Sie meinen sicherlich dieses Interview:
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/g20-sek-einsatz-im-schanzenviertel-dann-herrschte-absolute-stille-a-1157522.html

Wirklich äußerst interessant zu lesen - vor allem im direkten Vergleich mit dem Interview vom Meyer. Ich dachte bisher immer, es wären nur die Einsatzkommandos vom Typ MEK (umgangssprachlich für "Mach es kurz"), die so vorgehen täten. Aber Respekt an diese Truppe und vor allem eine volle Ohrfeige für diesen merkwürdigen Hamburger Polizeichef Meyer:
Meyer: Sie waren nicht für Demo-Einsätze vorgesehen. Wir mussten sie erst zusammenziehen und hinbringen. Dann mussten die verschiedenen Einheiten sich abstimmen und den Einsatz vorbereiten.

Dagegen das Interview mit SEK-Chef Sven Mewes:
SPON-Frage: Ein Kritikpunkt ist ja, dass es so lange gedauert hat, bis die Polizei die Lage im Griff hatte. Wie lange haben Sie denn gebraucht?
SEK-Chef Sven Mewes: Wir sind sofort hoch ins Schanzenviertel, als wir gerufen wurden, haben uns vor Ort kurz strukturiert und sind dann ins Haus eingedrungen. Zwischen Alarmierung und Eindringen lagen Pi mal Daumen 45 Minuten. ***

Und diese ungeheuerliche Bemerkung von Hamburgs Polizeichef Meyer: "Man könnte etwa über eine Art Markierung mit künstlicher DNA nachdenken."
verschlägt mir als Deutscher mit gutem historischen Bewusstsein glatt die Sprache.
Mit diesem Interview hat der Hamburger Polizeichef Meyer seine absolute Inkompetenz eindrucksvoll nachgewiesen. Rücktritt sofort, wäre angebracht und dann kann er diesen unsäglichen Olaf Scholz gleich mitnehmen.

*** Da die "normalen" Polizeikräfte anscheinend weder in der Lage von Willens waren, im Schanzenviertel aktiv zu werden, frage ich mich als normaler Büger schon, warum man so lange wartete, bis endlich vernünftige Einsatzkräfte wie die SEK-Truppe aus Sachsen mit diesen Randalierern kurzen Prozess machten.
Vielleicht doch bewusste Opferung des "Problemviertels" Schanze?

JEDEM war im Vorfeld völlig klar, dass es zu Ausschreitungen und ev. sogar zu massiven Ausschreitungen kommen konnte. Und dann gibt es Reaktionszeiten wie per Trommeltelefon? "Wir mussten sie erst zusammenziehen und hinbringen." Häh? Kamen die etwa aus Afrika und Nahost?
Hätte es terroristische Anschläge gegen die Elite gegeben, hätte man dann auch diese Spezialkräfte erst stundenlang zusammenziehen und hinbringen müssen? Hamburgs Polizeichef Meyer hat sich mit diesem Interview komplett lächerlich gemacht.

Und Aussagen eines 1. Brgm. Olaf Scholz im Vorfeld á la: Wir führen auch jedes Jahr den Hafengeburtstag problemlos durch, belegen doch eindeutig, dass diese Leute völlig unfähig sind.

Beitrag melden
Ewa 15.07.2017, 17:51
447.

Zitat von denker_2
Nun Ja. Wenn man ganz rechtsaußen steht, ist natürlich alles andere links.
Stimmt im Umkehrschluss:
Für die Linken sind alle die nicht links sind Rechte.
Da es aber dank Frau Merkel keine Mitte mehr gibt (selbst Schulz stellt ja die Hartz IV Gesetz infrage, die erst den heutigen Wohlstand ermöglichten) denkt man halt nur noch in solchen banalen Kategorien.
Dass aber die 68er Kulturevolution keine Revolution von rechtsaußen war, werden doch sicherlich auch Sie erkennen.
Zitat:
Die Lehre von Klassenkampf und Umverteilung braucht hierzulande schon lange keine Einflussagenten mehr. Die haben ihren Job im Übrigen weit vor Angela Merkels langem Marsch an die Macht erledigt.

All die Lehrer, die in den 70er- und 80er-Jahren als GEW-Studenten in die DDR gereist sind, um dort Ganztagskindergärten, Vollzeit arbeitende Muttis und polytechnischen Unterricht kennen- und preisen zu lernen, sind mit jeder Menge ideologischer Botschaften im Gepäck nach Hause zurückgekehrt.
Zitatende
Ein wunderbarer Kommentar aus dem Jahre 2009, der den Weg schon richtig deutete: In die DDR light unter der früheren FDJ Jugendskretärin Angela Merkel:
https://www.welt.de/debatte/kommentare/article118903576/Der-stille-Sozialismus-der-Angela-Merkel.html
Besuchen Sie heute eine Kita, eine Grundschule, eine Hauptschule (Bayern Mittelschule) und manche Gymnasien über all bestätigt sich die Aussage Tucholskys:
Wer die Schule hat, hat das Land.
70% der Lehrer sind Linke....

Beitrag melden
spon-facebook-10000012354 15.07.2017, 17:56
448. Einsatz polizeilicher Gewalt gegen psychisch Kranke

Zitat von oalos
Und am häufigsten werden anscheinend psychisch Kranke erschossen, die unkontrolliert mit einem Messer herumfuchteln. Voraussicht, Weitsicht, Deeskalation, ... seitens einer Polizei: Null. Nada. Statt dessen Bumm. Und nicht in die Beine. Einfach mal googeln: "Polizei erschiesst"
Dies führt zwar vom Thema weg aber trotzdem eine Korrektur: Tatsächlich ist es so, dass nur ein kleiner Teil von 5 - 10% aller schizophren erkrankten Patienten tatsächlich fremdaggressive Gewalthandlungen begeht. Nicht verkannt werden darf, dass es sich nicht nur um Vorurteilsbildung handelt, sondern auf eine kleine Risikogruppe auch um ein Realurteil. So konnte HALLER (2001)
in einer Untersuchung im österreichischen Bundesland Vorarlberg an schizophrenen Patienten zeigen, dass das relative Risiko überhaupt ein zur strafrechtlichen Verurteilung führendes Delikt zu begehen, gegenüber der Normalbevölkerung um den Faktor 1,55 leicht erhöht
ist. Das Risiko, ein Gewaltdelikt im Sinne einer Körperverletzung zu begehen, ist schon erheblich erhöht (Faktor 3,2). Deshalb sind sind Patientenübergriffe die häufigsten Arbeitsunfälle in psychiatrischen Einrichtungen. Sie machen nach einer Auswertung von Unfallanzeigen durch den Gemeindeunfallversicherungsverband Westfalen-Lippe rund 40 Prozent aller Unfälle aus. Eine detaillierte Studie im Auftrag des GUVV Westfalen-Lippe hat für einen Sechs-Monats-Zeitraum in sechs psychiatrischen Kliniken Westfalens über 150 Patientenübergriffe registriert. In diesen Situtiaonen wird die Polizei gerufen, aber auch wenn psychisch kranke Personen sich im Alltag als Gefährdung für andere Menschen darstellen .
http://www.gesundheitsdienstportal.de/files/PIN1_Konfliktmanagement_in_psychiatrischen_Einrich tungen.pdf
http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/GrafeJuliaEvaMariaAnjaCharlotte/Zusammenfassung.pdf

Beitrag melden
adal_ 15.07.2017, 17:57
449. Hochbegabt

Stimmt. Wer zwischen Mord und Sachbeschädigung keinen Unterschied macht ist verblödet. Wer allerdings Sachbeschädigung mit dem Hinweis auf Mordtaten relativieren will, ist eindeutig hochbegabt. :-)

Beitrag melden
Seite 45 von 46
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!