Forum: Panorama
Harold Camping: US-Prediger verschiebt Weltuntergang bis Oktober

Tausende von Amerikanern erwarteten am 21. Mai den Weltuntergang, über Monate hatte der US-Prediger Harold Camping seine Anhänger auf das Ende der Welt vorbereitet. Jetzt rudert er einmal mehr zurück: Der Anfang vom Ende habe stattgefunden, so richtig apokalyptisch werde es aber erst im Herbst.

Seite 1 von 7
AlLumMei 24.05.2011, 15:14
1. Langweilig?!

Gibt es nichts wichtigeres, als die Ergüsse von irgendeinem Verrückten?
Traurig, traurig

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kalaharry 24.05.2011, 15:15
2. Selbst schuld

Zitat von sysop
Tausende von Amerikanern erwarteten am 21. Mai den Weltuntergang, über Monate hatte der US-Prediger Harold Camping seine Anhänger auf das Ende der Welt vorbereitet. Jetzt rudert er einmal mehr zurück: Der Anfang vom Ende habe stattgefunden, so richtig apokalyptisch werde es aber erst im Herbst.
Wer seine bürgerliche Existenz wegen einem Weltuntergangspropheten aufgibt, der hat keine bürgerliche Existenz verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trehalose 24.05.2011, 15:38
3. Hmm,

Zitat von sysop
Tausende von Amerikanern erwarteten am 21. Mai den Weltuntergang, über Monate hatte der US-Prediger Harold Camping seine Anhänger auf das Ende der Welt vorbereitet. Jetzt rudert er einmal mehr zurück: Der Anfang vom Ende habe stattgefunden, so richtig apokalyptisch werde es aber erst im Herbst.
da sich anscheinend niemand finden lässt, der in den Himmel entrückt wurde, muss die Erde wohl ausschließlich von Sündern bewohnt sein...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Holledauer 24.05.2011, 15:41
4. Harold Camping hat natürlich recht!

Am 28. Oktober um genau 21 Uhr ostamerikanischer Zeit (9 p.m.) wird der Mond abgeschaltet werden. Auf Grund der fehlenden Mondstrahlen wird es dann auf der Erde verheerende Stürme geben.

Schlimmer wird es dann aber am 11. November 11 Uhr 11 mitteleutopäischer Zeit: Dann wird nämlich während des Sturmes der wild gewordenen Weiber auf die Rathäuser in Düsseldorf, Köln und Mainz auch noch die Sonne abgeschaltet.

Dann geht zunächst für die Leute die Welt unter, die in Fotovoltaikanlagen investiert haben, während die Windmüller auch nur kurze Zeit davon profitieren, da die Stürme insbesondere in der norddeutschen Tiefebene so stark werden, dass aus Sicherheitgründen die Windanlagen abgeschaltet werden.

Ws dann bis Weihnachten passiert, das weiß heute noch keiner. Aber wahrscheinlich wird es einen frühen Wintereinbruch geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shokaku 24.05.2011, 15:42
5. 9 Tage zu früh

Zitat von sysop
Tausende von Amerikanern erwarteten am 21. Mai den Weltuntergang
Es sollte sich doch mittlerweile rumgesprochen haben, dass am 30. Mai Weltuntergang ist. Schon seit über 50 Jahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saul7 24.05.2011, 15:46
6. ++

Zitat von sysop
Tausende von Amerikanern erwarteten am 21. Mai den Weltuntergang, über Monate hatte der US-Prediger Harold Camping seine Anhänger auf das Ende der Welt vorbereitet. Jetzt rudert er einmal mehr zurück: Der Anfang vom Ende habe stattgefunden, so richtig apokalyptisch werde es aber erst im Herbst.
Für wen ist es eigentlich von Bedeutung, ob ein durchgedrehter Prediger die totale Apokalypse vorhersagt? Dann warten wir alle mal auf den Herbst und bleiben ganz gelassen, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
r.thum 24.05.2011, 15:49
7. Schon erstaunlich, wie verklärt die amerikanische Gesellschaft

zu sein scheint, dass solch skurrilen Gestalten wie Camping wirklich eine solche Aufmerksamkeit für ihr krudes Gewäsch zuteil wird. Ich sag's immer wieder: bevor sich dieses Volk anmaßt, anderen Völkern und Gesellschaften seine Lebensart aufdrücken zu wollen, sollten sie erstmal die eigenen Fundamentalisten unter Kontrolle bekommen! Dass in diesem Zusammenhang von Amerikanern gern auf den 1. Verfassungszusatz verwiesen wird, ist meiner Meinung nach nichts weiter als die Kapitulation vor der Vernunft; es ist allenfalls das Unvermögen, seine Bürger im Wilden Westen abzuholen und in die Moderne zu führen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WernerS 24.05.2011, 15:50
8. selbstverständlich hat am 21.5.2011 die Entrückung stattgefunden

Nur die Auserwählten sind jetzt 'oben'. Zurückgeblieben sind die Zurückgebliebenen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darkwingduck 24.05.2011, 15:51
9. Einfach putzig

Zitat von sysop
Tausende von Amerikanern erwarteten am 21. Mai den Weltuntergang, über Monate hatte der US-Prediger Harold Camping seine Anhänger auf das Ende der Welt vorbereitet. Jetzt rudert er einmal mehr zurück: Der Anfang vom Ende habe stattgefunden, so richtig apokalyptisch werde es aber erst im Herbst.
Ich finde es putzig.
Nicht so, dass es solche selbsternannten Propheten gibt, sondern das es genug Irre gibt die ihm glauben.

Ich frage mal ganz bösartig:
Wenn Herr Camping sagen würde:
Ich habe ausgerechnet, das wir am 15.06.2011 alle Ungläubigen erschlagen müssen, um dann in den Himmel entrückt zu werden - wieviele würden dann freudig zur Waffe greifen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7