Forum: Panorama
Havarie in der Elbe: Bergungskräfte bekommen Containerschiff nicht frei
DPA

Seit Mittwochabend steckt ein Containerriese vor Stade in der Elbe fest. Schlepper versuchten vergeblich, das Schiff zu befreien. Nun setzt das Havariekommando auf einen Spülbagger.

Seite 1 von 9
MrSnoot 04.02.2016, 18:33
1.

Was ist denn Mitte nächster Woche - die große Springflut? Oder wieso sitzt das Schiff möglicherweise bis dahin fest?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
walter_e._kurtz 04.02.2016, 18:55
2. witzig finde ich ja

..., daß im Jahr 2016 anno domini noch ein Peilschiff bemüht werden muß, um die exakte Lage eines Objektes zu lokalisieren.
Kann mir das mal jemand näher erklären, oder anders gefragt:
Warum nimmt man nicht zwei GPS-Empfänger her, einen am Bug, den anderen am Heck und bringt die erhaltenen Koordinaten dann mit Schiffs- und Elbkarten in Deckung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrissie 04.02.2016, 18:56
3. Genau, Montagnachmittag ist

Neumond, bis sich das in der Elbe bemerkbar macht dürfte es Mittwoch sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ich-geb-auf 04.02.2016, 19:00
4.

"Nach Angaben der Vereinigung der Elblotsen hatten die Schiffsführung sowie der an Bord befindliche Lotse den manövrierunfähigen Riesen bewusst an den Nordrand der Fahrrinne bugsiert. Dadurch seien größere Schäden vermieden und das Fahrwasser freigehalten worden."

Das nenn ich mal einen fähigen Kapitän! Glückwunsch für soviel Weitsicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cravo_e_canela 04.02.2016, 19:03
5. Jade Weser Port als Alternative

Ich begreif´s nicht. Warum nutzen die nicht den Jade Weser Port anstatt mit ihrem Riesenkahn durch die Elbe bis nach Hamburg zu schippern? Der Jade Weser Port ist ein Tide unabhängiger Tiefwasserhafen. Die Elbe hingegen ist für diese Giganten ungeeignet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fehleinschätzung 04.02.2016, 19:04
6. Gps

"Ein Peilschiff sei bereits auf dem Weg, um die exakte Lage des Frachters im Flussbett der Elbe zu vermessen"

Was kann das Schiff besser? Weiß der Frachter nicht wo er ist? Je ein GPS Signal vorne und hinten empfangen und mit der digitalen Karte überlagert müsste doch reichen...

Bin verwirrter als der Lotse

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wabenzi 04.02.2016, 19:12
7. Immer Elbe

Was hast das Schiff in der Elbe verloren? In Wilhelmshaven ist der Jade Weser Port für diese Containerriesen bereit, wird aber wegen Vetterleswirtschaft und rückgratlosen Politikern boykottiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Auchleser 04.02.2016, 19:13
8. Peilschiff

Zitat von walter_e._kurtz
Warum nimmt man nicht zwei GPS-Empfänger her, einen am Bug, den anderen am Heck und bringt die erhaltenen Koordinaten dann mit Schiffs- und Elbkarten in Deckung?
Weil das Peilschiff einen anderen Zweck hat als die Redaktion glaubt:

"Ein Peilschiff ist ein Arbeitsschiff, das zur Vermessung von Wassertiefen verwendet wird"
( https://de.wikipedia.org/wiki/Peilschiff )

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr.Ulrich 04.02.2016, 19:21
9. Die Jungs haben`s drauf!

Um "den manövrierunfähigen Riesen bewusst an den Nordrand der Fahrrinne zu bugsieren", muss man wirklich sein Handwerk verstehen. Nicht dass ich detailversessen erscheinen möchte, aber wie die das mit ausgefallener Ruderanlage gemacht haben, würde mich dann doch interessieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9