Forum: Panorama
Heiligsprechung als Volksfest: Die historische Vier-Päpste-Show
AFP

Die katholische Welt hat zwei neue Helden: Johannes XXIII. und Johannes Paul II. wurden am Sonntagvormittag in Rom heiliggesprochen. Rund eine Million Menschen machten ein buntes Straßenfest daraus.

Seite 2 von 22
na!!! 27.04.2014, 15:09
10. Religion!!! Schwachsinn

Schon mal bemerkt das gerade die religiösen Menschen intolerant sind und andere angreifen oder wie Lämmer hinterherlaufen....... Jede Religion ist Schwachsinn..... Gäbe es einen Gott..... Wurde er als erstes die Religionen vernichten und die gläubigen mit........ Und warum darf gott nicht schwul sein?
Homo Sexualität ist nichts neues! Und warum darf er nicht asiatisch oder schwarz sein? Warum nicht eine Frau oder ein zwitterwesen? Ihr religions narren!

Beitrag melden
carlitom 27.04.2014, 15:13
11. Wohl kaum

Zitat von Mieze Schindler
wenn ein Mensch heilig gesprochen wird und später entdeckt man, dass er noch Leichen im Keller hat, gibt es da auch wieder ein zurück? Wird der dann unheilig oder was sonst? Ist doch sicher bei der Vielzahl dieser Heiligen schon mal passiert.
Da es VOR der Heiligsprechung keinen interessiert hat, wird es wohl auch hinterher keinen interessieren.

Beitrag melden
carlitom 27.04.2014, 15:15
12. Mittelalter

Zitat von KingTut
Mit der Heiligsprechung von Johannes XXIII. und Johannes Paul II. wurden zwei Päpste geehrt, die viel für die Menschheit getan haben. Ersterer führte die rkk in die Moderne, und der polnische Papst ...
... führte sie konsequent zurück ins Mittelalter. Allein diese beiden Heiligsprechungen zu kombinieren, zeigt, wie irrsinnig das Ganze ist.

Beitrag melden
carlitom 27.04.2014, 15:16
13. Beruhigend

Zitat von ayberger
habe ich meine Probleme mit Wunderheilungen und Heiligsprechungen - aber die katholische Kirche hat sich mit einer beeindruckenden veranstaltung - nach all den Wirrungen der letzten Jahre - wieder zurückgemeldet und gezeigt, daß die Welt nicht nur aus Salafisten und Islamisten besteht.
Wie beruhigend. Es gibt also nicht nur auf deren Seite Gruppierungen, die es zu fürchten gilt.

Beitrag melden
leseoma 27.04.2014, 15:18
14. Als norddeutsche Protestantin

bin ich ein bisschen neidisch. Die Show der Katholiken ist einfach besser! Und ich finde die ehrliche Begeisterung der vielen Menschen schoen.

Beitrag melden
frank_w._abagnale 27.04.2014, 15:19
15. Katholische Kirche als Leitbild.

In diesen Zeiten voller Neid und Überfremdung in der Gesellschaft, ist die katholische Kirche Leuchtfeuer der Aufrechten. Würden alle Menschen nach dem christlichenLeitbild handeln, gebe es weniger Probleme in der Welt.

Beitrag melden
wurzelbär 27.04.2014, 15:22
16. Volksfest der Gläubigen

Die katholische Welt hat zwei neue Helden? Was bitte haben die davon? Welchen Zweck und Sinn soll das ergeben ? Welche Logik steck dahinter? Ist es nicht eher so, daß man hier dem "Gläubigen", aber nicht selbstständig mitdenkenden Menschen, seine Gläubigkeit, Hörigkeit und Gehorsamkeit nur vertieft? Welchen Sinn und Zweck erfüllt das "Heilig" gesprochen zu sein? Denn ganz sicher ist eines festzustellen, alle Götter der Menschen haben sich immer nur in den von Menschen erschaffenen Skulpturen gezeigt, nie persönlich oder in der Natürlichkeit.
Also existiert der Gott, diese Götter nur im GLAUBEN allein und deshalb kann man feststellen,
nicht ein Gott hat den Menschen erschaffen, sondern der Mensch alleine hat Gott, bzw. seine Götter erschaffen!
Was wurde denn alles schon im Namen GOTTES von der Kirche und deren Mitglieder und Vertreter dem Menschen - angetan ?
Da muß man gläubig sein, denn selbstständiges Denken und Verstehen läßt das sonst nicht zu!

Beitrag melden
kunbert 27.04.2014, 15:23
17. Korrektur:

"Blut von Johannes Paul II., ein Stück Haut von Johannes XXIII."

Da wurde leider etwas vertauscht, es ist andersrum, also bitte korrigieren!

Beitrag melden
terminator_666 27.04.2014, 15:24
18.

Zitat von ayberger
aber die katholische Kirche hat sich mit einer beeindruckenden veranstaltung - nach all den Wirrungen der letzten Jahre - wieder zurückgemeldet und gezeigt, daß die Welt nicht nur aus Salafisten und Islamisten besteht.
Ein anderer Katholik hat sich schon zuvor auf SPON für die katholische Kirche ausgesprochen und als Argument angeführt, dass es dadurch FEIERTAGE gibt.
Und jetzt IHR Argument: " Besser als Salafisten und Islamisten".

Und seit heute: 2 weitere "Heilige" die man neben dem einzigen Gott als Nebengötter anbeten kann.

Beitrag melden
hubie 27.04.2014, 15:25
19. Oha

Viele alte Männer in altertümlichen Kostümen. Echt putzig woran manche Menschen ihren Glauben festmachen :x.

Beitrag melden
Seite 2 von 22
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!