Forum: Panorama
Hells-Angels-Verbot: Operation leise Sohle

Das Verbot der Frankfurter Hells Angels wurde seit Langem akribisch vorbereitet, nur wenige Beamte waren eingeweiht. Sollte es tatsächlich Bestand haben, eröffnet es den Behörden ganz neue Möglichkeiten im Kampf*gegen die Rocker - und die Kriminalität, für die sie verantwortlich sind.

Seite 5 von 6
Carla 01.10.2011, 12:03
40. ***

Zitat von Mark82
Ich begrüße das Verbot und das Vorgehen gegen die Rocker-Clubs. Wer glaubt, dass diese Leute ihr Geld ausschließlich auf legalem Weg verdienen und verteidigen ist mehr als nur naiv. Drogenhandel (illegale Drogen), Schutzgelderpressung, Prostitution (Menschenhandel) und Geldwäsche sind dort bestimmt kein Fremdwort. Ich hoffe man geht in Zukunft entschlossener gegen diese Vereinigungen vor (bundesweit). DANKE Herr Rhein!

Sie verstehen offensichtlich nicht, dass man sowas erst mal BEWEISEN muss. Sie tun so, als ob Sie auf der Seite des Rechtsstaates stünden und wollen dann ein Verbot ohne Beweise. Wo ist denn bitte der Beweis des Menschenhandels? Oder kann man heute in Deutschland auf blanken Zuruf oder Gerüchte verboten werden? Prostitution ist übrigens nicht verboten. Und Menschenhandel konnte dem Chapter gar nicht nachgewiesen werden. Also bitte: was für einen Rechtsstaat vertreten Sie?

Das was Sie da toll finden (Verbote auf bloße Nachrede ohne Beweise) hat mit Rechtsstaat so viel zu tun wie Weißrussland. NOCH gilt in Deutschland die Unschuldsvermutung, wenn es weder Beweise noch Indizien gibt.

Das ist ja auch das interessante an dem Artikel bzw. dem Verbot: Nirgends wird erwähnt, welche Straftat man dem Club nun genau eigentlich vorwirft. Und deswegen wird das Verbot auch kippen, weil man gar nichts in der Hand hat und Boris Rhein nur mal den Dicken Max markieren wollte, um sich nicht länger dem Verdacht auszusetzen, er kungele mit den HA. Aber natürlich werden konkurrierende mafiöse Strukturen in der Zwischenzeit versuchen, "die Stellen neu zu besetzen".

Beitrag melden
Ernst August 01.10.2011, 12:18
41. Lieber Angels als in der Bandenhölle

Zitat von faustjucken_tk
Mein volle Unterstützung für diese Aktion! Daumen hoch!

Sie wollen also das wieder Albaner-, Araber-, Kurden-, Türken-, und Russenbanden die einschlägigen Viertel beherrschen damit die Polizei sich endlich wieder als Polizei fühlen kann und mit MP auf Streife geht?


Ich aber sage ihnen das mir deutsche Kriminelle (natürlich gibt es auch bei Rockerbanden Kriminelle) x- mal lieber sind als rücksichtslose ausländische Banden mit anderer Mentalität und Brutalität.

Beitrag melden
flr2 01.10.2011, 12:42
42. .

Zitat von Ernst August
Sie wollen also das wieder Albaner-, Araber-, Kurden-, Türken-, und Russenbanden die einschlägigen Viertel beherrschen damit die Polizei sich endlich wieder als Polizei fühlen kann und mit MP auf Streife geht?
Warum sollte das geschehen? Den Jungs wurde verboten Vereinsabzeichen zu tragen. Die Häuser, Clubs, Sicherheitsfirmen etc. behalten diese natürlich. Sie werden also auch nächste Woche noch dieselben Gesichter an den Türen und den Büros im Viertel sehen.

Beitrag melden
weltbetrachter 01.10.2011, 18:21
43. Open Season - Jagdzeit ???

Bleibt nur zu hoffen, das jetzt nicht die Jagdsaison auf alle Biker eröffnet wird. Am Schluß sind ALLE BIKER unter Generalverdacht gestellt. Ob mit oder ohne Kutte spielt dann irgendwann keine Rolle mehr. So kann man aber in diesem Land nicht mit den Menschen umgehen.
-
In Ordnung - Straftaten gehören bestraft - aber so wie das da wohl nach AKTENSTUDIUM abgelaufen ist, da darf man große Zweifel haben was das bringen soll. Und wenn am Ende ein Gericht das Ganze wieder aufhebt - dann möchte ich die Pressemitteilung des Innenministers und der Polizei mal sehen.

Beitrag melden
weltbetrachter 01.10.2011, 18:32
44. habe mal gehört

Ich habe mal gehört, das es bei der Polizei auch Biker gibt. Sowohl im Dienst mit Polizeimotorräder und es soll auch Polizisten geben, die im Privatbereich gern mit dem Motorrad fahren.
-
Also sind Biker nicht von vorn herein als kriminell anzusehen.

Beitrag melden
ratbag 01.10.2011, 19:14
45. .

Zitat von weltbetrachter
Bleibt nur zu hoffen, das jetzt nicht die Jagdsaison auf alle Biker eröffnet wird. Am Schluß sind ALLE BIKER unter Generalverdacht gestellt. Ob mit oder ohne Kutte spielt dann irgendwann keine Rolle mehr. So kann man aber in diesem Land nicht mit den Menschen umgehen. - In Ordnung - Straftaten gehören bestraft - aber so wie das da wohl nach AKTENSTUDIUM abgelaufen ist, da darf man große Zweifel haben was das bringen soll. Und wenn am Ende ein Gericht das Ganze wieder aufhebt - dann möchte ich die Pressemitteilung des Innenministers und der Polizei mal sehen.
Das ist doch längst so. Ich kenne einige Leute die Motorradtouren gemacht haben und zufällig in die massiven Polizeikontrollen kamen, weil in Alzey ein Bandido Chapter aufgemacht hat.
Die Party ging natürlich vollkommen freiedlich ab, so wie eigentlich alle Events großer Motorradclubs.

Nur auf Grund das diese Kollegen Harley fahren und eine Kutte an hatten, übrigens ohne etwas auf dem Rücken, wurden sie einer einstündigen Polizeikontrolle mit genauster Leibesvisitation unterzogen. Es wurden bei diesem ganzen vollkommen überzogenen Einsatz in zwei Tagen ganze 7 Taschen-Messer gefunden. 5 davon waren Messer von Leuten die nichts mit den Bandidos zu tun hatten. In der Presse stand am Montag dann wieder was von den Waffenrockern!!!

Bei 3 wurde der Fund als Ordnungswidrigkeit gehandelt. Zwei haben eine Strafanzeige bekommen, weil sie aus Jux der Polizei sagten, das sie nun nach diesen überzogenen Kontrollen eben auch jetzt mal dahin fahren und nen Kaffee trinken.
Und schon war es Waffenbesitz bei einer Versammlung!
Eine Straftat!

Leute die nie etwas mit einem der Großen Clubs zu tun hatten. Familienväter, rechtschaffende Bürger unseres Landes welche noch nie mit dem Gesetz in Konflikt kamen und.... eben Harley Fahrer.
Alleine das, und die Tatsache zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein, reicht schon um unter den Generalverdacht des organisierten Verbrechens zu kommen.

Beitrag melden
axlim 02.10.2011, 12:16
46. Hells Angels -Hexenjagd

Das was man hier liest ist das Ergebnis einer Hexenjagd.
"Von langer Hand vorbereitet" ohne unser Grundgesetz zu beachten!
Fachleute die sich mit Fachwissen mit dieser Thematik beschäftigen,Professor H.J.Kerner Tübingen,(einfach mal googeln) warnen davor die HA als kriminell einzustufen,denn dies entspricht nicht der Wahrheit.
Politiker setzten sich bewusst und gezielt mit Eigeninteressen über fachliche Gutachten hinweg um Ihre eigenen Interessen umzusetzen und treten dabei ,egal wie unsere Verfassung mit Füssen und beschmutzen diese!

Recht muss Recht bleiben,und wenn dies hier in diesem Land wo Legislatve,Judikative und Executive vom gleichen Geldgeber bezahlt werden,nicht möglich ist,haben wir Gott sei Dank den europäischen Gerichtshof der dies unabhängig und unparteiisch beurteilen wird.
Armes Deutschland,gute Verfassung schlechte Vollstrecker.

Beitrag melden
Carla 02.10.2011, 12:33
47.

Zitat von weltbetrachter
- In Ordnung - Straftaten gehören bestraft - aber so wie das da wohl nach AKTENSTUDIUM abgelaufen ist, da darf man große Zweifel haben was das bringen soll.
Der normale Weg in einem Rechtsstaat wäre ja der, dass man - als Beispiel - einen Menschen, der mit Drogen dealt oder Geldwäsche betreibt, verhaftet, vor Gericht bringt, Beweise vorlegt und dann verurteilt (oder auch nicht). Aber doch nicht, indem man einen Club verbietet.

Das Verbot des Clubs heißt im Grunde nichts anderes, als dass man nichts in der Hand hat. Sonst hätte man einige der Mitglieder wie es in einem Rechtsstaat üblich ist verhaftet. Aber da ist halt nichts. Außer dass Boris Rhein auf Kosten anderer seinen Kopf aus der Schlinge ziehen will.

Beitrag melden
SirTurbo 02.10.2011, 13:38
48.

Zitat von sajuz
Hier wurde richtig aufgehführt, dass man die HA und die CDU nicht in den selben Topf werfen kann.
Das ist sicher richtig.
Kriminell sind sie beide - aber die Engel sind auf ihre Art wenigstens ehrlich. Denke mal die HA würden es sich verbitten auf eine Stufe mit der (hessischen?) CDU gestellt zu werden.

Beitrag melden
review 02.10.2011, 14:06
49.

Zitat von axlim
Das was man hier liest ist das Ergebnis einer Hexenjagd. "Von langer Hand vorbereitet" ohne unser Grundgesetz zu beachten! Fachleute die sich mit Fachwissen mit dieser Thematik beschäftigen,Professor H.J.Kerner Tübingen,(einfach mal googeln) warnen davor die HA als kriminell einzustufen,denn dies entspricht nicht der Wahrheit. Politiker setzten sich bewusst und gezielt mit Eigeninteressen über fachliche Gutachten hinweg um Ihre eigenen Interessen umzusetzen und treten dabei ,egal wie unsere Verfassung mit Füssen und beschmutzen diese! Recht muss Recht bleiben,und wenn dies hier in diesem Land wo Legislatve,Judikative und Executive vom gleichen Geldgeber bezahlt werden,nicht möglich ist,haben wir Gott sei Dank den europäischen Gerichtshof der dies unabhängig und unparteiisch beurteilen wird. Armes Deutschland,gute Verfassung schlechte Vollstrecker.
Bevor Sie hier den Untergang des Rechtsstaates postulieren, warten Sie doch erst einmal ab wie die Gerichte über dieses Verbot urteilen. Und welchen europäischen Gerichtshof meinen Sie eigentlich den der EU oder den des Europarates? Wenn Sie letzteren gemeint haben, ich glaube nicht das es ein Menschenrecht auf Ausbeutung und Drangsalieren anderer Menschen gibt. Die Engelchen sind keine christliche Pfandfindergemeinschaft sondern das krasse Gegenteil, bei denen geht es nicht darum ein wenig Outlaw zu spielen sondern knallhart um die Durchsetzung von eigenen, sprich finanziellen, Interessen. Also informieren Sie sich einfach ersteinmal bevor Sie auf in naiver romantischer Art die PR für diese Herren zu übernehmen.

Beitrag melden
Seite 5 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!