Forum: Panorama
Hemmungen beim Burger-Essen: Masken für japanische Frauenmünder
Freshness Burger

Wer einen Hamburger bestellt, denkt meist an Dinge wie Ketchup-Menge und Gurken-Dichte. Nicht so japanische Frauen. Bei vielen gilt es offenbar als unfein, den Mund weit zu öffnen. Damit sie dennoch nicht auf einen Burger verzichten müssen, präsentiert eine Restaurantkette eine öffentlichkeitswirksame Lösung: eine Maske.

Seite 1 von 3
rosenvater 05.11.2013, 13:50
1. Krass

Als würden Männer glauben, Frauen könnten ihre Münder nicht weit aufreißen um das Essen rein zu stopfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
henkeltopf 05.11.2013, 13:55
2. Zahnstellung

Just vorgestern gab es doch hier einen Artikel, der gegen die angebliche Übertherapie bei Zahnspangen gewettert hat.
Wozu der Verzicht von kieferorthopädischer Behandlung führt, sieht man dann an solchen Beispielen wie hier in Japan:
Der Grund für die Scham der Frauen bei Mundöffnung liegt nämlich in den häufig anzutreffenden, kapitalen Eng- und Schiefständen der Zähne dieser Bevölkerungsgruppe. Woher ich das weiss: Ich habe eine zeitlang in der Nähe der koreanischen und japanischen Botschaft zahnärztlich gearbeitet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sondevida 05.11.2013, 14:10
3. Japanische Frauen

Zitat von sysop
Wer einen Hamburger bestellt, denkt meist an Dinge wie Ketchup-Menge und Gurken-Dichte. Nicht so japanische Frauen. Bei vielen gilt es offenbar als unfein, den Mund weit zu öffnen. Damit sie dennoch nicht auf einen Burger verzichten müssen, präsentiert eine Restaurantkette eine öffentlichkeitswirksame Lösung: eine Maske.
Tja, Probleme kann man sich machen :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kasubo 05.11.2013, 14:14
4. komisch

werde diesen Artikel mal den ganzen Damen im Tokioter Nahverkehr zeigen muessen, die beim Gaehnen derart den Mund aufreissen, dass ich eine zahnaerztliche Anamnese erstellen koennte und eventuell auch noch sehen koennte was gefruehstueckt wurde.
Und noch eine Frage an SPON: warum ist in Beitraegen ueber Japan fast niemals der Name des Verfassers/ der Verfasserin zu sehen? Meistens anonym, oder wie hier, ein nichtssagendes Kuerzel. Warum?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
at.engel 05.11.2013, 14:29
5. Ganz klarer Rückschritt...

Auch wenn sie manchmal seltsame Wege gehen, im Grunde haben sie recht: Zivilisatorisch ist Fastfood jedenfalls kein Fortschritt. Und die Tatsache, dass sich daran bei uns schon kaum mehr einer stört, ändert auch nicht viel; ganz im Gegenteil.
So ein Sichtschild ist aber auch keine sehr befriedigende Lösung; wirklich Stil hat das auch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_Kiara_ 05.11.2013, 14:33
6.

Tatsächlich würde ich das für alle Burger-Bräter weltweit einführen wollen. Irgendwie sieht das ja schon appetitlicher aus, als die ketchupverschmierten Gesichter, die sich fast unvermeidlich einstellen, weil die Burger zu groß sind.
Ja, man sieht das Gesicht seines Gegenüber nicht mehr so richtig (schade), aber dafür weniger Unappetitliches.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zephyros 05.11.2013, 14:33
7. optional

Zitat von kasubo
werde diesen Artikel mal den ganzen Damen im Tokioter Nahverkehr zeigen muessen, die beim Gaehnen derart den Mund aufreissen, dass ich eine zahnaerztliche Anamnese erstellen koennte und eventuell auch noch sehen koennte was gefruehstueckt wurde.
o.k., aber zum Teil ist die zwanghafte Prüderie und damit verbundene Doppelmoral in Japan schon hausgemacht bzw. kulturell stark verwurzelt. So wird man als Europäer(jap.=alien)schon extrem schief angesehen, wenn man sich öffentlich die Nase putzt usw.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Redlance 05.11.2013, 14:40
8. Kulturunterschied

Zitat von henkeltopf
Just vorgestern gab es doch hier einen Artikel, der gegen die angebliche Übertherapie bei Zahnspangen gewettert hat. Wozu der Verzicht von kieferorthopädischer Behandlung führt, sieht man dann an solchen Beispielen wie hier in Japan: Der Grund für die Scham der Frauen bei Mundöffnung liegt nämlich in den häufig anzutreffenden, kapitalen Eng- und Schiefständen der Zähne dieser Bevölkerungsgruppe. Woher ich das weiss: Ich habe eine zeitlang in der Nähe der koreanischen und japanischen Botschaft zahnärztlich gearbeitet.
In Japan wird eine perfekte Kauleiste nicht als wichtig erachtet. Im Gegenteil, einen schiefen Zahn finden viele Männer bei Frauen sehr süß. Klar, dass Kieferorthopäden das naturgemäß anders sehen. Sie verdienen ja Geld damit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hdudeck 05.11.2013, 15:02
9. Redlance kann ich nur bestaetigen. Maedchen haben

die Zaehne so richten lassen, dass die (Fang) Zaehne (die Spitzen) deutlich im Hintergrund stehen. Das scheint irgentwie ein Schoenheitsmerkmal zu sein. FRauen in Japan spuelen auch waerend der Toilettensitzung, um die Geraeusch zu ueberdecken. Das sind halt andere Braeuche und wir sollten uns nicht darueber lustig machen oder eschofieren. Die Japaner moegen auch unsere Sitten nicht gerade als Zivilisiert ansehen und uns als Barbaren betrachten. Mehr Toleranz ist angebracht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3