Forum: Panorama
Hetzjagd, Migration und Maaßen: Offenkundig außer Kontrolle
Getty Images/ Ikon Images

Der Wort-Streit um die Hetzjagd in Chemnitz ist ein sensationeller kommunikativer Erfolg der rechtsradikal-nationalsozialistischen Minderheit und eine deprimierende kommunikative Insolvenz des von ihr bekämpften "Systems".

Seite 36 von 41
surfaxel 16.09.2018, 15:22
350. Leider beschäftigt sich auch dieser Kommentar ...

nur mit den Folgen und nicht mit der Ursache der Probleme. Die Krise unserer Demokratie wurde ursächlich durch bewusste Aussetzung der demokratischen Regeln in elementaren Fragen wie der Zuwanderung, der politischen europäischen Union, des Euros, usw. durch einsame Entscheidungen Frau Merkels ersetzt. Alles weitere ist dann nur logisch in einer Demokratie und jede nachträgliche Legimitation wirkt dann, speziell wenn sie von einem höchsten Richter kommt, nur noch unehrlich und hilflos.

Beitrag melden
gator.taurog 16.09.2018, 15:50
351. Nett geschrieben aber am Thema vorbei

Der Artikel ist kurzweilig und es ist etwas zu offenkundig, wie begeistert der Autor von seiner eigenen intellektuellen Brillianz ist.
Im Kern ist ein Mensch gestorben, weil drei Ausländer in unserem Land sind, aber es nach geltendem Recht nicht sein sollten. Alles andere ist Wortklauberei, bei der jeder seine politische Agenda verfolgt, statt das Ausgangsproblem zu benennen und lösen.

Beitrag melden
nach-mir-die-springflut 16.09.2018, 15:59
352. Geopolitische Schachfiguren

Zitat von tomatosoup
Die Kolumnen Fischers sind legendär, auch diese ist brillant. Aber wie so oft ist auch hier das am Interessanten, was nicht gesagt wird. Einem Verteidiger des Rechtsstaats hätte es wohl angestanden, einige Worte über die Ursachen der Entwicklung zu verlieren. ... Die Avantgarde der Rechtsstaatsfeinde waren bisher die Linksvermummten, das sollte man ruhig erwähnen, wenn man so ein fähiger, streitbarer Geist ist wie Thomas Fischer.
Guter Beitrag von Ihnen. Es gibt einen Spruch, jemanden immer besser gehen zu lassen als gekommen. Flüchtlinge aufzunehmen, egal aus welchen Gründen sie geflohen sind, ein Energiedelta muss ja vorliegen, dass das Zielland attraktiver ist als das Herkunftsland, die Iren sind geflohen vor Armut und haben herübergesetzt in die USA, waren aber auch auf sich allein gestellt, kann kein Makel sein. Man muss nur eben auch von staatlicher Seite die Programme schaffen - synchron mit den Verhandlungen mit den Herkunftsländern. Hierzu gab es 2015 viele konstruktive Ideen. Stattdessen versagt die Führung, ein übergroßes Thema nach dem anderen wird den Menschen vor die Füße gekippt, mit dem sie zusehen können, wie sie mit umgehen, ohne dass ihnen aber die Mittel des Staates bereit stehen, und so nur entstehen selbstverständlich alle Formen von Gewalt aufgrund von Ohnmacht, Bedrohung und Todesangst. Dieses Staatsversagen wird nun an ein paar Gestalten festgemacht, die dafür ihren Kopf hinhalten müssen, denen die Sicherungen durchgebrannt sind, deren Sicherungen schon immer im Mini-Ampere-Bereich lagen, Sicherungen, die die Staatsführung nie eingeschraubt hatte. Ungebremst rasen diese Güterzüge der Lasten des Staates in die Massen. Ein Häuschen aus dem 3D-Drucker ist in Afrika für 250 Euro zu realisieren. Installieren wir noch ein PV-Modul aufs Dach und tun eine Batterie dazu, so ist man mit 1.250 Euro schon dabei. Das wären gem. Ihren erwähnten 50 Mrd. Euro 40 Mio. Häuschen pro Jahr. Der Wiederaufbau in Syrien kostet um die 350 Mrd. Euro.

Beitrag melden
flaffi 16.09.2018, 16:00
353. niska

Ich bin überhaupt nicht wütend. Ich stelle nur fest, dass Leute offensichtlich keine Ahnungvhaben und Mythen und Legenden bedienen. Wer sich soweit aus jedem Fenster hängt, wie der Herr Fischer, der sollte wissen, dass 49 70% des Industriebesitzes noch intakt waren und im Westen weiter für Wohlstand und Erfolg sorgten. Dito Grund- und Hausbesitz, auch wenn vieles zerbomt war. Auch gute Kontakte zu den Allierten und zu "alten Kameraden" brachten zusätzliche Einnahmen. Später kamen noch Beteurungen auf Gegenseitigkeit hinzu, was alles so verloren ging bei der Vertreibung. Auf die berühmten 40 D-Mark war wirklich nur der besitzlose Westdeutsche Arbeitnehmer angewiesen.

Beitrag melden
steueragent 16.09.2018, 16:35
354. Der Kommentar ist, wie von Herrn Fischer gewohnt, handwerklich Eins A

Trotzdem kommt es mir so vor, als ob hier mal wieder auf routinierte Art und Weise die Blendgranaten gezündet werden. Stimmt alles, Herr Maas hat Mist gebaut und kann daher von mir aus zurücktreten. Randalierende Nazis finde ich auch ganz furchtbar. Was aber hier nur nebensächlich erwähnt wird: ein Mensch wurde umgebracht. Das scheint aber gar niemand zu interessieren. Es interessiert anscheinend auch niemand, wie man so etwas in Zukunft besser verhindern kann. Hauptsache alle Bumsköpfe, die den Hitlergruß zeigen, wegsperren, dann ist die Welt in Ordnung. Für mich ist das zu wenig.

Beitrag melden
nach-mir-die-springflut 16.09.2018, 16:41
355. Haselnüsse

Zitat von zweifelturm
Ein Nazi ist so einsam wie tausend Nazis. Er trifft immer nur auf sich selbst. Und Ihren bodenlosen Unsinn bzw. Gewäsch mit der „Wahrheit“ bzw. „soziale Wahrheit“ ist es nun wirklich nicht wert, darauf einzugehen. Die Erde ist eine Kugel und wird nicht durch Abstimmung zur Scheibe. Klar, Rechtsradikale produzieren ihre eigene, exklusive Wahrheit. Da ist die Erde hohl, eben homogen. Ach ja, hätte Archimedes gesagt: „Störe meine Hühner nicht“, hätte der Legionär wohl die Hühner gegessen und Archimedes (nicht Sokrates, das ist der mit dem Schierling und wurde nicht durch Abstimmung plötzlich von Römern erstochen) hätte noch lange weiter Kreise malen und baden und Heureka! rufen können.
Vielleicht liefert der Vortrag von Hans-Joachim Maaz "Das falsche Leben, unsere normopathische Gesellschaft" (https://youtu.be/tJlZNmqMcD4) Bausteine, mit denen Sie sich Ihre dialektischen Lücken besser vermauern können? Mir scheint zudem, Sie leiden unter dem typisch deutschen "Alles oder nichts"-Syndrom. Relationen und Mengen gegeneinander abzuwägen scheint Ihnen eine unerträgliche Müh zu sein, vor der Sie lieber fliehen, als die Arbeit einfach mal anzufangen, auch wenn sie Sie eine Weile in die Klausur schickt. Kompensieren tun Sie Ihre Unzulänglichkeit mit Spott. Wer's braucht. Wenn Sie noch ein bisschen an Ihrer Kunst feilen, bietet der Kleinkunstbereich Ihnen gar eine Bühne. Warum noch auf SPON schreiben, raus ins Scheinwerferlicht, finden Sie nicht? Hitler hatte auch Probleme mit den Relationen, der glaubte auch ans Absolute. C. G. Jung sagt, 10 % der Deutschen sind Psychopathen. An die Neonazis (in Abgrenzung zu der Ur-Gattung Nazi aus den 1920er bis 1940er Jahren) ist in der Tat schwer heranzukommen. Die Ur-Gattung war lange noch am Leben, ist aber so langsam ausgestorben. In der alternativen Musikszene indes wird mit dem Begriff "Nazi" wieder anders umgegangen, ähnlich wie die schwarzen Rapper mit dem Begriff "Nigga" umgehen. In der Szene heißt es zum Beispiel "Ich bin ein Indi-Nazi", was so viel heißt, das jemand absolut verstiegen ist in Independent Music. Der Hades hat keinen Humor. Wer dem Hades ins Gesicht schaut, der tut gut daran, genau dann und dort auch keinen zu haben, sonst hat er dich.

Beitrag melden
melnibone 16.09.2018, 16:44
356. Ach, die Mütter ...

allen Verfalls, die die Demokratie vorgeblich völlig uneigennützig Stützten; so gerne das Alte bewahren möchten ... in das weiter so, ihr Lieblingsbeliebigtätigkeitsfeld.
Und dann noch ein Anekdötchen ... weil es ja so lehrreich wahr ... stimmts.
Das Gesichtsfeld der Intellektuellen in diesem Lande ähnelt ... ich schreibe es nicht.
Die Mütter und Väter des Verfalls in diesem Lande hatten und haben hohe Ämter inne.
Jetzt zetern die am besten Gesättigten am Lautesten.
Man kann gut darüber weglesen.

Beitrag melden
xxgomeraxx 16.09.2018, 17:07
357. Wieso eigentlich ....

haben all die letzten Jahre lang so wenige Politiker mit dem Volk geredet???? Dem sie ihre Wahl verdanken, dass sie regelmäßig mit diversen Versprechungen vor Wahlen zudecken ... um dann alles dem Erhalt der Macht zu opfern?? Die Quittung kommt jetzt. - Als "Randsächsin", kurz hinter der Landesgrenze in Sachsen-Anhalt wohnend, darf ich seit ca. 2 Wochen staunendes Auges so allerhand in den diversen Kommentaren lesen (ich nehme mal an von den sogenannten Wessis verfasst), dass tief blicken lässt! Da wird von einer "neuen Mauer" geredet, die unbedingt her müsse, davon, dass man ja den "Soli" einstellen könne (liebe Wessis, wir Ossis zahlen den auch!), dass man schon immer dagegen gewesen sei, diese Ost-Rentner, die im Westen ja nichts eingezahlt hätten, überhaupt in die West-Rente mit einbezogen zu haben (wie hätte es den der Verfasser dieser Zeilen gerne? neue Massenexekutionen sogenannter "unnützer Fresser"?) und ja, dass man das Militär einsetzen müsste (vielleicht zum Zusammenschießen der nächsten Demo in Chemnitz oder Köthen?) oder dass man gleich eine ganze Stadt (Chemnitz) "bestrafen" muss (vielleicht Flächenbombardement durch die Bundeswehr?) Wie hätte es denn der "Super-Demokrat" aus dem Westen gerne? - Fakt ist: Ja, wie haben leider Rechte hier ... aber die gibt es im Westen auch ... und dort wurde die NPD gegründet und bis 1989 nicht verboten! Jas, es gibt Leute mit dummen Ansichten ... gibt es die nur im Osten? Dürfen nur Deutsche "West" die "Welt erklären" ... weil sie angeblich alle so viel mehr "Weitblick" haben? - Das Grundproblem ist, dass Politiker nicht mit den Menschen sprechen, taub und blind für die wahren Verhältnisse sind und meinen, der Bürger müsse alles kommentarlos hinnehmen, auch die Zuwanderung von Menschen, die eben keine "Engel" sind (jene wirklich Verfolgten), sondern unter denen auch genügend "Bengel" kamen (Lügen über die Herkunft, kein Asylgrund, kriminell, nicht integrationswillig, religiöse oder politische Fanatiker)! Mit etwas gutem Willem und Einsatz von Mitteln, wäre vielen, die hier krakeelen, der Wind aus den Segeln zu nehmen ... aber die Sache einfach treiben lassen, ist offenbar nicht so anstrengend. Und die Stimmen für die AfD werden mehr. Ich will diese Leute nicht an der Macht sehen ... aber die Blindheit von Politik und aller "Besser-Menschen" wird ihnen dazu verhelfen ... dann jammert bitte nicht! Wer sich die Realität nur Rosarot und Himmelblau anmalt, steht eines Tages in einem schwarzen Unwetter! Der Staat muss endlich handeln. Gesetze gelten für alle hier. Wir haben selber genug Extremisten. Schafft die raus, die hier nur Unheil stiften und nicht die deutsche Staatsbürgerschaft haben. Diejenigen, die mit uns in Frieden leben möchten, werden es uns danken. Herr Maaßen hat die Kanzlerin gewarnt. Nun will man ihn mundtot machen. Sieht so "Demokratie" und "Wahrheit" aus?

Beitrag melden
Clara77 16.09.2018, 17:12
358.

So ganz ist mir nicht klar, wo der Autor eigentlich hin will. Er lässt auch, wie üblich das eigentliche Problem weg. Die eigentliche Debatte von Chemnitz war, dass der Tod von Daniel H. merkwürdig unterm Tisch fiel und die ganze Sache plötzlich in einen "Kampf gegen Rechts" drehte, der dann auch völlig das Maß verlor mit Auftritten von Linksradikalen Bands, die zur Gewalt gegen Polizisten aufriefen, was dann vom Bundespräsidenten beklatscht wurde.

Beitrag melden
heinrich78 16.09.2018, 17:47
359. Für was sind die Politiker eigentlich da?

Was hat die Politik eigentlich im letzten Jahr, in den letzten 5 oder 10 Jahren für uns gemacht? Gibt's da irgendetwas?

Da wird debattiert ohne Ergebnisse, Rücktritte werden ohne sachliche Begründung, sondern aus der Emotion heraus gefordert.

Der AfD wird vorgeworfen, keine Inhalte zu haben.
Dabei wird vergessen, dass die etablierten Parteien selbst keine Inhalte geschweige denn Lösungen anbieten. Seit Jahrzehnten sind die Volksparteien in der Regierung und kein Problem würde gelöst.

Es ist schwer für mich sachlich zu bleiben, ich bin enttäuscht, die aktuelle Politikerriege ist für mich nutz- und wertlos.

Alle wichtigen Themen werden nicht angegangen (Rente, Migration,..) oder übertrieben (Atomausstieg, ) umgesetzt

Beitrag melden
Seite 36 von 41
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!