Forum: Panorama
Hitzewelle in den USA: Death Valley meldet 53 Grad Celsius
AFP

Brütende Hitze im Westen, Flutwellen an der Ostküste: Die USA werden derzeit von außergewöhnlichem Wetter heimgesucht. In Arizona mussten wegen der extremen Temperaturen sogar Flugzeuge am Boden bleiben. Manche Meteorologen befürchten, dass das Schlimmste noch kommt.

Seite 1 von 6
raber 30.06.2013, 21:24
1. Gefahr überall

Einmal Hitzewelle, Schneestürme, dann Flutkatastrophen und auch Hurricans (Typhoons), Tsunamis, Vulkanausbrüche und Erdbeben. "die unendliche Geschichte" wovon einige Lander insgesamt einen viel höheren Schaden erfahren weil sie ärmer oder auf einer "gefährlichen Ecke" der Welt leben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Binideppert? 30.06.2013, 21:48
2. So eine Sensation!

Death Valley meldet 53 Grad Celsius. Na und? Das ist in etwa so wie: München meldet 15 Grad Celsius! Für alle, die noch nicht selbst unten im Valley waren: Das Thermometer an der Furnace Creek Ranch zeigt im Sommer immer um die 50 Grad an. Das einzig Ärgerliche ist, dass man im Restaurant einen Pullover braucht und der Kellner sofort einen Pitcher voll Eiswürfel/Eiswasser auf den Tisch knallt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pinsel 30.06.2013, 21:57
3.

Zitat von sysop
Brütende Hitze im Westen, Flutwellen an der Ostküste: Die USA werden derzeit von außergewöhnlichem Wetter heimgesucht. In Arizona mussten wegen der extremen Temperaturen sogar Flugzeuge am Boden bleiben. Manche Meteorologen befürchten, dass das Schlimmste noch kommt.
Im Death Valley hat es meistens 53 Grad. 63 Grad wären eine Sensation. Als wir mal da waren, hatte es allerdings nur 46 Grad. Gefroren haben wir aber trotzdem nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerNachfrager 30.06.2013, 22:16
4. Na und ?

Zitat von
Death Valley meldet 53 Grad Celsius
Wenn es im Death Valley unter 50° ist, dann brechen die Ingenieure von Chrysler ihre Erprobungsfahrten ab; bei der Kälte kann man nicht testen ob die Klimaanlage passt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Number-Cruncher 30.06.2013, 22:18
5. Journalisten...

Zitat von Pinsel
Im Death Valley hat es meistens 53 Grad. 63 Grad wären eine Sensation. Als wir mal da waren, hatte es allerdings nur 46 Grad. Gefroren haben wir aber trotzdem nicht.
Es wäre wirklich nichts besonderes, aber unsere SPON Redakteure müssen halt irgendwie das Sommerloch überbrücken. Vielleicht berichtet mal jemand über meine Pfingstrose im Garten, die jetzt nach drei Jahren endlich Blüten trägt. Ist doch ne Sensation, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emmisa 30.06.2013, 22:24
6. 53 Grad

Zitat von sysop
Brütende Hitze im Westen, Flutwellen an der Ostküste: Die USA werden derzeit von außergewöhnlichem Wetter heimgesucht. In Arizona mussten wegen der extremen Temperaturen sogar Flugzeuge am Boden bleiben. Manche Meteorologen befürchten, dass das Schlimmste noch kommt.
Dann kauft euch einen gescheiten Achtzylinder mit einer funktionierenden Klimaanlage :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hankc 30.06.2013, 22:25
7. doch wärmer als normal

Im Juni beträgt die Durchschnittstemperatur im Death Valley 40°C, im Juli 44°C. Überhaupt wurden dort maximal einmal 57°C gemessen. Bezogen auf diese Daten kann man schon davon sprechen, dass es gerade ungewöhlich heiß ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
runair 30.06.2013, 22:27
8.

Fein! Dann ist der Pool im Furnace Creek wieder schön warm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Antiautor 30.06.2013, 22:28
9. 53° in Death Valley sind nicht das Schlimmste

Schlimm ist der weggeschwemmte Ackerboden in den Überflutungsgebieten. Die paar Hütten kann man wieder aufbauen, aber 1 cm Boden braucht in gemäßigten Zonen etwa 200 Jahre um sich zu bilden. Was weg ist ist weg, und man kann es nicht nachkaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6