Forum: Panorama
Hochwasser in Sachsen-Anhalt: Gepard in Schlauchboot gerettet
DPA/Zoo Halle

Das Hochwasser an Elbe und Saale bedroht auch zahlreiche Tiere. In Sachsen-Anhalt musste ein Gepard betäubt und dann mit einem Schlauchboot aus dem Bernburger Zoo in Sicherheit gebracht werden.

blaudistel 06.06.2013, 16:50
1. Also ertrunkene Meerschweinchen müssten nicht sein

die setzt man in 2 grosse Kisten und nimmt sie mit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
io_gbg 06.06.2013, 16:54
2.

Zitat von sysop
Ein Tierarzt betäubte das verängstige Tier mit einem gezielten Schuss. Der Gepard ist nun Bergzoo in Halle untergebracht.
Die Betäubung war offenbar so stark, dass selbst die Sprachgewalt SpONs davon betroffen wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anr 06.06.2013, 17:10
3. meerschweinchen....

haben keine lobby!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rebew_01 06.06.2013, 17:19
4. optional

Glückwünsch an den Geparden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steffismama 06.06.2013, 18:48
5. Wenig verständlich

ist, dass die Tiere nicht längst in Sicherheit gebracht wurden, die Lage war ja die letzten Tage durchaus vorhersehbar. Helfer gab und gibt es genügend. Aber materielle Dinge sind wichtiger als Lebewesen. Der Mensch stellt sich über alle anderen Lebewesen, wie grausam.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
b5200 06.06.2013, 23:15
6. moechte nicht wissen...

wieviele vom Menschen eingesperrte Tiere in Zoos, Staellen usw. weltweit jedes Jahr ersaufen oder anderswie umkommen, weil sie nicht fliehen konnten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hodiko100 06.06.2013, 23:40
7. optional

Von Meerschweinchen sollte man annehmen, dass sie gut schwimmen können - bei dem Namen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kimoya 07.06.2013, 01:45
8. Das ist doch die Höhe!

Man hat ja wohl schon vorher gewusst dass der Bernburger Tiergarten überflutet sein wird! Wieso hat man die armen Tiere nicht eher evakuiert sodass keines sterben musste? Was die Menschen angeht: Wir sind völlig selbst Schuld an unserer Misere, aber die Tiere können nichts dafür.

Beitrag melden Antworten / Zitieren