Forum: Panorama
Hochzeitskorsos auf Autobahnen: "Das sind Menschen, die Verbotsschilder für Landschaf
Polizei Düsseldorf

Mehrere Hochzeitsgesellschaften gefährdeten zuletzt den Straßenverkehr. Die Polizei warnt vor "Hormonüberschuss und einer fragwürdigen Einstellung zu Regeln". Auch die Politik beschäftigt das Phänomen.

Seite 2 von 8
hasselblad 04.04.2019, 10:14
10.

Eine Three-Strikes-Regel wäre toll. 3 Verstöße, egal ob sowas oder Parktickets, und der Führerschein ist für immer weg. Wer mehrfach belegt, dass ihm Regeln, die ein förderliches Miteinander ermöglichen sollen, aus Rücksichtslosigkeit egal sind, sollte unter keinen Umständen am Straßenverkehr teilnehmen dürfen. Es fehlt dann schlicht an der charakterlichen Eignung.

Beitrag melden
hajo..1 04.04.2019, 10:15
11.

Für die geringen Strafen ist in DE die Politik verantwortlich, in erster Linie die Partei die den BVM stellt. In DE machen die Großspender an die Parteien Verkehrspolitik, zu nennen wären die Automobilindustrie
und ADAC.

Beitrag melden
upalatus 04.04.2019, 10:16
12.

Zitat von arnedererste
Also gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr und Versuchte gefährliche oder schwere Körperverletzung (Auffahrunfälle am Stauende werden billigend in Kauf genommen) sollten ausreichen um die Fahrer ein paar Monate in den Knast zu bringen!
Betrachtet man das sehr harte Urteil jüngst gegen Rennenfahrer, ist Ihr Gedanke gut angebracht. Und lieber jetzt handfest Flagge zeigen, als die ersten lethalen Unfälle wegen dämlicher AB-Photos beklagen zu müssen.

Beitrag melden
markus.pfeiffer@gmx.com 04.04.2019, 10:19
13. Grundhaltung

Die Beteiligten wollen - lt. Aussagen in den entsprechenden Netzwerken - damit zeigen, dass die auf "die Deutschen" und die Regeln des deutschen Staates sch......

Beitrag melden
fazfuz 04.04.2019, 10:19
14. habe auch migrationshintergrund aber

so etwas muss einfach härter geahndet werden, Freiheitsstrafe oder noch besser Auto Einzug für längst mögliche Zeit damit es nach Rückgabe wirklich mitgenommen ist.
Die deutsche Polizei muss leider etwas mehr durchgreifen, nicht mit Brutalität aber mit härteren Regeln. Der einfachste weg Machogehabe zu brechen ist über die Geldbörse. Dubai ist da ein gutes Beispiel .. einfach mal den Busgeldkatalog da nachsehen ?

Beitrag melden
upalatus 04.04.2019, 10:19
15.

Zitat von K. Larname
Die Wurzel des Problems ist klar: In Zeiten der Online-Selbstdarstellung sind Ereignisse nur Vehikel, um sich zu präsentieren. Die Feier, das Konzert, der schöne Ausblick im Urlaub, die Sehenswürdigkeit, alles nur Vehikel für die Online-Selbstdarstellung "Schaut her, wie toll mein Leben ist." Nicht das Erleben zählt, sondern die Präsentation der eigenen Teilnahme am Erleben. Ein alter Witz lange vor dem Internet für Alle: Ein Japaner wird gefragt, wie denn sein Urlaub war. "Ich weiß nicht", meint er, "die Fotos sind noch nicht entwickelt".
Diese Hintergründe treffen sicherlich zu, und tragen zum Verstehen bei. Als großes Excuse der Täter darfs allerdings nicht verstanden werden.

Beitrag melden
Fonso 04.04.2019, 10:19
16. "nun spricht die Polizei eine Warnung aus"

Das wird diese Zeitgenossen sicher enorm beeindrucken...

Beitrag melden
spon-facebook-1309741261 04.04.2019, 10:23
17. Keine tragfähige Begründung

"Fahrer mit Migrationshintergrund könnten sich nicht etwa auf kulturelle Unterschiede berufen: ..." Das sollte sowieso nicht als Begründung gelten.

Beitrag melden
quercusuevus 04.04.2019, 10:25
18. Einfache Lösung.

Die zumeist angemieteten Fahrzeuge beschlagnahmen und als Beweismittel bis zur Eröffnung eines Verfahrens einbehalten. Bei der gegenwärtigen Überlastung der Justiz kann das dauern, und damit laufen dann sehr schnell Einnahmeausfälle des Vermieters von einigen zehntausend Euro auf. Die er sich natürlich von den Fahrzeugmietern zurückholen wird.

Beitrag melden
K. Larname 04.04.2019, 10:29
19.

Zitat von upalatus
Diese Hintergründe treffen sicherlich zu, und tragen zum Verstehen bei. Als großes Excuse der Täter darfs allerdings nicht verstanden werden.
Um [Gottheits] Willen nein, sollte es auch nicht.

Selbstdarstellung an sich kann man belächeln.

Aber jede Form störender Selbstdarstellung muss angemessen "auf den Deckel kriegen", das kann von einem moderaten "Du nervst" bis zur Anzeige und Bestrafung reichen, je nach Schwere.

Autobahnblockade ist so dermaßen dumm und gefährlich, dass hier unter 3 Monaten Füherscheinentzug und einem Bündel Geldscheine nichts laufen sollte.

Beitrag melden
Seite 2 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!