Forum: Panorama
Höhle in Thailand: Rettung der Jugendfußballer könnte sich über Monate hinziehen
DPA/Uncredited/Thai Navy Seals

Nahrung für vier Monate, dazu Tauchtraining: Die zwölf vermissten Jugendfußballer und ihr Trainer sind nach neun Tagen in einer überfluteten Höhle in Thailand entdeckt worden. Bis sie wieder an der Oberfläche sind, kann es noch dauern.

Seite 1 von 4
Das schwarze Schaf 03.07.2018, 04:42
1.

Ich freue mich, dass die Jungs gefunden worden sind, aber frage mich gleichzeitig wie der Trainer nur so unverantwortlich sein konnte nach einer Trainingseinheit mal eben in eine Höhle zu klettern.

Beitrag melden
rudy09.rd 03.07.2018, 06:36
2.

Hier in Thailand berichtet der TV-Sender Amarin seit einer Woche live von der Hoehle.24 Stunden am Tag.War schoen die Leute jubeln zu sehen, als die gute Nachricht kam.Thais sind geduldige Menschen.Wird alles gut gehen.

Beitrag melden
Claus_Hangzhou 03.07.2018, 06:50
3. Essen?

Wie haben die Kinder ohne Schäden 9 Tage ohne Essen überlebt. Das scheint ein Wunder zu sein.

Beitrag melden
der_porzer 03.07.2018, 07:00
4. Klasse

super Arbeit von allen Beteiligten, saubere Leistung.

Beitrag melden
touri 03.07.2018, 07:32
5.

Zitat von Claus_Hangzhou
Wie haben die Kinder ohne Schäden 9 Tage ohne Essen überlebt. Das scheint ein Wunder zu sein.
Die werden etwas dabei gehabt haben. Aber es ist durchaus möglich solange ohne essen zu überleben, solange man keine körperliche Anstrengung unternimmt, normal ernährt ist und Wasser hat. Der Körper fährt dann in einen Energiesparmodus. Aber machen will man das nicht.

Beitrag melden
espressotime 03.07.2018, 07:36
6.

Schön das die Jungs wieder gefunden wurden. Dem Lehrer sollten beide Ohren lang gezogen werden, mit Kindern in eine Höhle abzutauchen. Was geht in den Kopf solcher Menschen vor? Unglaublich!

Beitrag melden
sumse123 03.07.2018, 07:56
7. Das ist so eine tolle Nachricht!

Ich kann gar nicht beschreiben, wie ich mich über diese Nachricht freue. Gänsehaut pur! Ich drücke weiterhin die Daumen, hoffentlich geht alles gut!

Beitrag melden
fatherted98 03.07.2018, 08:10
8. wunderbar....

....diese Nachricht. Ich habe wirklich gejubelt als gestern die News durchkamen und die ersten Bilder heute zu sehen waren. Ein grosses Kompliment an die Retter....nach so langer Zeit nicht aufzugeben und nicht zu wissen ob die Suche erfolgreich sein wuerde.....einfach super. Jetzt gilt es nur noch die Jungs sicher rasuzubringen....aber das schaffen die Retter sicher auch noch.

Beitrag melden
Pless1 03.07.2018, 08:25
9.

Wir sollten uns über die Rettung freuen, aber mit Schuldzuweisungen zurückhaltend sein. Natürlich war das ein Risiko, einfach so die Höhle zu betreten. Die uns Deutschen eigene Vollkasko-Mentalität, überhaupt jedwedes Risiko als inakzeptabel zu sehen teilt man in den meisten Ländern der Welt nicht. Versuchen Sie einmal, in Südostasien Fahrradhelme zu verkaufen oder die Menschen zu überzeugen, Sicherheitsgurte anzulegen.

Ganz davon abgesehen, dass die Risiken durch Sturzfluten in Höhlen den meisten Menschen wohl nicht bewusst sind, weder in Thailand noch in Deutschland.

Drücken wir den Jugendlichen und ihrem Coach die Daumen, dass sie bald wieder gesund und munter am Tageslicht sind!

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!