Forum: Panorama
Hotel in Colorado: Trump muss über Leiter aus Aufzug klettern
AFP

Donald Trump ist in einem Hotelaufzug in Colorado steckengeblieben. Gerettet wurde er von der Feuerwehr - die er kurz zuvor noch attackiert hatte.

Seite 1 von 8
Phil2302 31.07.2016, 12:01
1.

Er hat nicht die Feuerwehr beleidigt, sondern den Brandschutzbeauftragten. Das ist nicht dasselbe. Habe den Artikel gelesen, weil ich mir kaum vorstellen konnte, dass Trump tatsächlich gegen die Feuerwehr ausgeteilt hat, wie die Überschrift es mir suggeriert hat. Ein bisschen mehr Sachlichkeit wenn es um Trump geht würde mich freuen.

Beitrag melden
nichtsnutz2 31.07.2016, 12:13
2.

Zitat von Phil2302
Er hat nicht die Feuerwehr beleidigt, sondern den Brandschutzbeauftragten. Das ist nicht dasselbe. Habe den Artikel gelesen, weil ich mir kaum vorstellen konnte, dass Trump tatsächlich gegen die Feuerwehr ausgeteilt hat, wie die Überschrift es mir suggeriert hat. Ein bisschen mehr Sachlichkeit wenn es um Trump geht würde mich freuen.
Der im Artikel genannte Brett Lacey ist Chef des Colorado Springs Fire Department.
Somit ist dieser Artikel sachlich.

Beitrag melden
seiplanlos 31.07.2016, 12:14
3.

Zitat von Phil2302
Er hat nicht die Feuerwehr beleidigt, sondern den Brandschutzbeauftragten. Das ist nicht dasselbe. Habe den Artikel gelesen, weil ich mir kaum vorstellen konnte, dass Trump tatsächlich gegen die Feuerwehr ausgeteilt hat, wie die Überschrift es mir suggeriert hat. Ein bisschen mehr Sachlichkeit wenn es um Trump geht würde mich freuen.
Manchmal ist es einfach schwer so zu übersetzten, das jeder es versteht.

https://csfd.coloradosprings.gov/page/key-staff

"Fire Marshal - Brett Lacey"

Er arbeitet definitiv für die Feuerwehr.

"Brett is the Fire Marshal for the Colorado Springs Fire Department."

Beitrag melden
jens20505 31.07.2016, 12:24
4. In den USA sind ...

... die Brandschutzbeauftragen Feuerwehrleute, anders als bei uns in Deutschland. Leider muss ich da ihr gutes Bild von Kumpel Trump korrigieren. Ein bisschen Sachkenntniss bevor Sie etwas kommentieren würde mich (echt) freuen.

Beitrag melden
jujo 31.07.2016, 12:28
5. ...

Man trifft sich immer zweimal im Leben Herr Trump.
Es passt aber zum Kandidaten, das er meint für ihn gelten (Sicherheits)Regeln nicht. Besonnene Menschen in den USA sollten mal darüber nachdenken.

Beitrag melden
MoorGraf 31.07.2016, 12:29
6. sehr cool das!

erst falsch planen, dann die Sicherheitsleute anmachen, weil die keine zweite LoveParase wollten und sich dann aus dem Aufzug helfen lassen!

Der Anstand hätte geboten, dass er zumindest Danke sagt, aber was soll ein Trump schon mit Anstand anfangen...

Beitrag melden
Elrond 31.07.2016, 12:30
7. kein Anhänger von Trump

...aber das kann man unter "Belanglosigkeit" abhaken. Warum er wen wie attackiert hat, wissen wir nicht. Also freuen wir uns doch, dass er heil aus dem Aufzug herausgekommen ist.

Beitrag melden
Immanuel K. 31.07.2016, 12:31
8. Tatsächlich arbeitet die Feuerwehr...

Zitat von Phil2302
Er hat nicht die Feuerwehr beleidigt, sondern den Brandschutzbeauftragten. Das ist nicht dasselbe. Habe den Artikel gelesen, weil ich mir kaum vorstellen konnte, dass Trump tatsächlich gegen die Feuerwehr ausgeteilt hat, wie die Überschrift es mir suggeriert hat. Ein bisschen mehr Sachlichkeit wenn es um Trump geht würde mich freuen.
...nach allgemeinen Richtlinien bezüglich Brandlast etc. - das Problem von Herrn Trump ist, dass er sich weder Gesetzen, noch anderen Regeln beugen will, deshalb hat er ja kandidiert, weil er hofft als Präsident über dem Gesetz zu stehen - er leidet m.E. unter dem "Pippi-Langstrumpf-Syndrom" --- widewidewit - ich mache mir die Welt, wie sie mir gefällt...

Beitrag melden
Doppeldope 31.07.2016, 12:34
9. Hoffentlich was gelernt

Wird wohl dann kaum ein Zufall gewesen, die Aufzugpanne. Nun, Trump hat hoffentlich was gelernt.

Beitrag melden
Seite 1 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!