Forum: Panorama
Illegale Autorennen in Köln: Tödliches Vergnügen
Arton Krasniqi

Sie sind jung, sie lieben teure Autos, und nachts heizen sie durch die Innenstadt: In Köln gibt es eine neue Raser-Szene - mit verheerenden Folgen. Bei illegalen Autorennen sollen seit März drei unbeteiligte Menschen gestorben sein.

Seite 1 von 31
LDaniel 17.07.2015, 11:51
1. Knast

Da gibt es doch ein Mittel, das unser Justizsystem zunehmend zu vergessen scheint. Das Gefängnis - und zwar richtig lange. Sowas ist keine fahrlässige Tötung sondern mutwillig. Wer einen Menschen bei so einer fahrt tötet, sollte frühstens nach 15 Jahren wieder die Freiheit genießen dürfen. Aber es wird vermutlich eine milde Bewährung mit null Effekt

Beitrag melden
k-3.14 17.07.2015, 11:52
2. Zur gleichen Zeit auf spon

"Auch bei den Motoren setzt BMW weitgehend auf Bewährtes. Allerdings ersetzt der neue 340i den bisherigen 335i und bietet nun eine Leistung von 326 PS - da wird der M3 fast überflüssig. Seidenweich und zugleich hammerhart, wie man es von den Sechszylindern aus München gewohnt ist, treibt die Maschine die Limousine voran. Und wenn man den Fahrerlebnisschalter auf Sport stellt, das Auto alle Muskeln anspannt und das Motorengeräusch anschwillt, dann ist das Gefühl wieder da, mit dem es der 3er es vor 40 Jahren zum Sportler unter den "Untere Mitteklasse-"-Spießern gebracht hat."

Kein Kommentar!

Beitrag melden
lasorciere 17.07.2015, 11:53
3.

Junge Männer, die ansonsten keine Bestätigung erfahren ...wahrscheinlich hirn- und potenzlose Looser. Die brauchen drastische Strafen. Am besten langen Führerschein-Entzug (wie bei einer Alkoholfahrt), Konfiszierung des Autos, falls es noch nicht schrottreif ist, Geldstrafe und Gefängnisstrafe wegen fahrlässiger Tötung. Und, um ihnen genau das zu nehmen, was sie damit erreichen wollen: ein Bericht in den Medien, in denen Name und Bild des Täters erwähnt werden. Es sollte wirklich abschrecken.

Beitrag melden
SPONU 17.07.2015, 11:56
4. Fast and Furious

Wenigstens hatten die Generationen vorher (James Dean) noch genug Eier in der Hose und sind alleine auf einen Abgrund zugerast.
Aber dazu traut sich ja der pseudo-harte racer in seinem Moppelbenz nicht. Die ganzen Bubis haben nix drauf und können nur schnell geradeaus fahren. Von Beherrschung des Fahrzeugs keine Rede. Selbst meine 90-jährige Oma könnte das Lenkrad festhalten und aufs Pedal treten.
Aber so ist unsere entmenschlichte Gesellschaft nunmal. Inspiriert von F&F Filmchen, erfolgloser Loser im echten Leben wird das mit PS kompensiert.

Beitrag melden
fisschfreund 17.07.2015, 11:56
5.

Wie wär es denn mal wenn jedem, der über 30 kmh zu schnell fährt das Auto komplett enteignet und der Führerschein erstmal ein Jahr entzogen wird. Jeder der so rumrast tut das nicht aus Versehen, sondern mit Vorsatz. Und wenn man den Kindern ihr Spielzeug wegnimmt tut das am meisten weh.

Beitrag melden
r.muck 17.07.2015, 11:58
6. Beschlagnahmen

Es ist an der Zeit, dass bei solch groben Verkehrsverstößen wie hier, aber auch bei Raserei, was noch definiert werden müsste und anderen richtig groben Verkehrsverstößen das Tatwerkzeug, LKW, Kfz, Motorrad oder auch Fahrrad beschlagnahmt werden kann.

Beitrag melden
Karl Lauer 17.07.2015, 11:59
7.

Kann man ja wohl nur hoffen, dass die wegen fahrlässiger Tötung verurteilt werden und "einfahren", wie? Bei Rasern sollte das Einkommensabhängige Bußgeld her plus Auto abnehmen und zugunsten der Allgemeinheit versteigern.

Beitrag melden
Leser161 17.07.2015, 12:01
8. Wert eines Menschen

Also die Polizei weiss das das seit 4 Monaten? Warum stellt sie sich dann nicht mal eine nacht mit Blitzern und Einsatzfahrzeugeen hin und nimmt die Typen hopps? Schwere Strassenverkehrsgefährdung. Und weg.

Stattdessen ist jedoch genug Geld für bundesweite Blitzmarathons da. Da fragt man sich, ist die Polizei da den Bürger zu schützen oder um den Bürger zu schröpfen?

Beitrag melden
londonpaule 17.07.2015, 12:01
9.

dieser begriff ist eigentlich - jedenfalls in diesem zusammenhang - sittenwidrig.
die todessttrafe waere eine weitaus passendere strafe als dass die "fahrlaessigen taeter" mit ein paar jahren, womoeglich auf bewaehrung, davonbkommen. oder die polizei sollte leopard panzer und eurofighter einsetzen und den rennen ein grausames ende bereiten.
sorry kein verstaendnis!

Beitrag melden
Seite 1 von 31
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!