Forum: Panorama
Illegale Autorennen in Köln: Tödliches Vergnügen
Arton Krasniqi

Sie sind jung, sie lieben teure Autos, und nachts heizen sie durch die Innenstadt: In Köln gibt es eine neue Raser-Szene - mit verheerenden Folgen. Bei illegalen Autorennen sollen seit März drei unbeteiligte Menschen gestorben sein.

Seite 24 von 31
steffen.ganzmann 17.07.2015, 15:43
230. Nein.

Zitat von static2206
keiner der an Straßenrennen teilnimmt kann behaupten. Oh ich wusste nicht, dass man auch Unfälle bauen kann. Ergo Vorsatz. Da man vorsätzlich in Kauf nimmt jemanden zu verletzen. Ich gehe auch nicht mit einem Revolver mit einer Kugel in der Kammer in die Fußgängerzone und ziele auf Passanten und drücke ab. Das......
Für Mord brauchen Sie einen unbedingten Vorsatz. Bei einen Verkehrsunfall mit Todesfolge bringt man aber mit viel Paragraphendehnen bis zur kurz vor dem Reissen einen bedingten Vorsatz hin, der dann bei der Revision reissen wird.

Lesen Sie mal juristische Zeitschriften:
Fast immer wird die Strafe geringer, je höher das Gericht ist ...

Beitrag melden
moeh1 17.07.2015, 15:45
231. Strassenrennen

Führerschein abnehmen, Auto beschlagnahmen, Fahrer mit Freiheitsstrafe belegen, so einfach ist das wenn man nur will. Aber in unserer Gesellschaft werden Verkehrsdelikte immer noch zu nachsichtig verfolgt.

Beitrag melden
fans 17.07.2015, 15:45
232. Nicht was Wichtiges vergessen?

Zitat von Frequent Traveller
Richtig ist, dass die Schweiz hier tatsaechlich bessere Verhaeltniszahlen hat. Dort waren 2014 bei 5,8 Mio PKW 243 Tote zu beklagen. In Deutschland waren es im gleichen Zeitraum bei 43,9 zugelassenen PKW 3377 Tote. Einfach mal nachrechnen wer besser da steht. Koennen sie den Dreisatz?
Den Dreisatz kann ich.
viel wichtigeren Einflussfaktor auf die Unfallzahlen als die reine Anzahl PKW haben Sie in Ihrem Eifer leider total vergessen:

Die gefahrenen Kilometer je Fahrzeug und Jahr, die in Deutschland viel höher sind als in der kleinen Schweiz.
Ein Auto mit nur 8.000 km Jahresfahrleistung hat ein geringeres Unfallrisiko als ein mit 14.000.
Ist das dann jetzt ein Viersatz? :-)

Beitrag melden
lemmy 17.07.2015, 15:46
233. Drastisch durchgreifen

Erst kürzlich gab es dazu ein Gerichtsurteil. Es war geradezu läppisch, was da verhängt wurde: 2 Jahre Gefängnis, zum Teil auf Bewährung. Das ist doch ein Witz. Die deutsche Justiz gehört dringend reformiert. Bei uns lachen sich die Straftäter doch ins Fäustchen über die Wattebäuschen, mit denen sie beworfen werden. Aber bei uns wird ja grundsätzlich ein Täter-Verständnisprogramm abgespult, dass einem nur noch schlecht wird. Die Opfer können sehen wo sie bleiben. Unfassbar.

Beitrag melden
mac4me 17.07.2015, 15:47
234. Das war zwar eine gute Ansage...

Zitat von sikasuu
Nimm deine Turnschuhe, lauf in den nächsten Park, Wald, wohin auch immer und beweise dort, deinen Kumpels, das du die 100m unter 11 Sek, die 42 km unter 3 Std. schaffts. Das sind "Leistungen" die DU gebracht hast, selbst, nicht gekauft! Unten rechts treten und vor oder .....
...aber sie wird nicht fruchten. Denn in den letzten Jahrzehnten, parallel mit dem und befeuert durch den Neoliberalismus, hat ein Paradigmenwechsel stattgefunden:
Früher war der Mensch wert, was er KONNTE.
Heute ist er wert, was er HAT.

Und ja, ich habe 39 Jahre in der DDR gelebt. Heute wird Leistung eingekauft, um sie nicht erbringen zu müssen. Das gestehe ich aber nur Rentnern zu. Denn die können das nicht mehr.

Die Raser "mieten" sich rücksichtslos perverse "Coolness". Das muß RIGOROS unterbunden werden. Das traue ich unserem Rechtssystem allerdings nicht zu.

Beitrag melden
kanzlerkandidat 17.07.2015, 15:48
235. Jusitzreform!

Ich habe in Rahmen eine vergleichende Strafverordnungsstudie in Europa und USA bzw. Kanada einige Urteile und Gerichtsbeschlüsse studiert, es ist keine Übertreibung, dass solche Straftaten in meiste europäischen USA und Kanada als schwerwiegend bewertet werden und unabhängig von Zustand der Fahrer, ob alkoholisiert oder nicht mit Morde gleich gesetzt werden! Ich kann mit absoluter Sicherheit sagen, dass solche Fahrer die in begrenzter Geschwindigkeitsbereich mit überhöhte Geschwindigkeit unterwegs sind und einen Unfall mit Todesfolgen verursachen in folgende Länder zwischen 15 bis zwei Mal Lebenslänglich bestraft werden, Kanada, USA, Schweden, Polen, Spanien, Dänemark, Finnland, Österreich und Belgien. Die andere Länder kann ich jetzt ad hoch nicht sagen weil ich mich daran nicht genau erinnere, aber sicher ist, dass die meisten europäische Staaten nicht unter 15 Jahren ohne vorzeitige Entlassung einen Urteil aussprechen! Es ist ein Zeichen der Kulturarmut in unsere Gesellschaft, dass unsere Demokratie nicht hart durchgreift und diese Bestien hinter Gitter bringt! Vielleicht sind diese Junge Fahrer die nächsten Verwandten der Politiker, denn außer diese Korrupte deutsche Politiker hat keine so viel Geld die Kinder mit teure Autos zu gestalten um Menschen umzubringen!

Beitrag melden
alexander1965 17.07.2015, 15:52
236. @waltdinsey Nr. 205

Erstens: Ich kann nicht erkennen, dass es Ihnen zusteht, zu entscheiden, was wo in welchem Artikel etwas zu suchen hat oder nicht. Zweitens: Überlassen Sie es doch denjenigen, die es evtl. besser wissen als Sie, ob es lediglich "Vorurteile" sind oder nicht.

Beitrag melden
smokingsucker 17.07.2015, 15:59
237. Drastischere Strafen

Wer zu schnell fährt, 1 Jahr FS-Entzug plus 1000 Euro pro zu schnell gefahrenen km/h. Beim dritten mal FS-Entzug auf Lebenszeit. Denn wer zu blöd ist, sich an die Regeln zu halten, darf keinen Kraftwagen führen. Ich würde sogar noch weiter gehen und sagen: wer keinen Schulabschluss hat (das dürfte für einige dieser Raser zutreffen), darf auch keinen FS machen, da er nachweislich nicht ausreichend gebildet ist.

Beitrag melden
Nicola54 17.07.2015, 16:00
238. Schon vor 14 Jahren

kam der Sohn des damaligen Kölner Oberbürgermeisters Fritz Schramma durch Autoraser ums Leben, als er an einem Zebrastreifen stand, um die Straße zu überqueren.

http://www.ksta.de/koeln/koelns-ex-ob-fritz-schramma-zum-tod-seines-sohnes--was-die-raser-tun--ist-nicht-hinnehmbar-,15187530,30757098.html

Beitrag melden
jul634 17.07.2015, 16:02
239. wundert sich etwa noch jemand?

in einem Land in dem Jahr für Jahr neue tonnenschwere PS Protze mit noch mehr Beschleunigung, Höchstgeschwindigkeit und noch mehr dies und das auf den Markt kommen? Zumal die Leistung von so mancher Penisverlängerung ja kaum noch irgendwo auf deutschen Strassen abrufbar ist, bei dem Verkehrskaos was gerade in vielen Großstadtgegenden herrscht. Lebenslanger Führerscheinentzug und bei Personenschäden oder Tod, langjährige Haftstrafen. Aber ehrlich, am Ende ist die einzige Folge ein paar mehr Sozialarbeiter. Was will man erwarten in einem Land wo für viel zu viele das goldenen Kalb die Protzkarre vor der Haustür ist.

Beitrag melden
Seite 24 von 31
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!