Forum: Panorama
Immobiliengeschäfte: Ex-Chef der Vatikanbank soll 60 Millionen Euro veruntreut haben
REUTERS

Mit unsauberen Immobiliengeschäften soll ein ehemaliger Chef der Vatikanbank mit zwei Kumpanen fast 60 Millionen Euro beiseite geschafft haben. Es ist das erste Mal, dass der Vatikan selbst einen Skandal öffentlich macht.

Seite 4 von 7
mischpot 08.12.2014, 09:40
30. 60 Millionen dürften Trinkgeld sein

Die Kirche verfügt über Milliarden. Statt zu spenden wird es sogar in Rüstung investiert. Das ist leider die traurige Wahrheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sorata 08.12.2014, 09:47
31. Leistung die Leiden schafft.

Es gibt also tatsächlich weltweit nicht eine Gaunerei, in der die Deutsche Bank nicht irgendwie verwickelt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
middleline 08.12.2014, 09:50
32.

Banker und Katholik? Und der hat besch***en ? Nein, daß kann doch nicht sein. Unsere moralischen Vorbilder und Leistungsträger mal wieder .................................

Und morgen erzählen sie uns wieder wir müssen bei ihnen unser Geld anlegen und ihren Götzen anbeten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WOLF in USA 08.12.2014, 09:53
33. Wir können getrost davon ausgehen

dass diese 60 Millionen nur die Spitze des Eisbergs ist, der sich da über die Jahrzehnte und Jahrhunderte aufgetürmt hat. Dieser Papst kennt kein Pardon, wie all seine Vorgänger, die Vergebung vollkommen falsch verstanden haben. Erst tabula rasa, dann Vergebung - wobei Vergebung eben nicht bedeutet, nicht zur Verantwortung gezogen zu werden. Alles andere ist auch aus spiritueller Sicht schlicht Schwachsinn! Simple as that!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fauleoma 08.12.2014, 09:57
34. Kirchliche Vereine

Zitat von luthersprachler
Wenn der so weiter aufräumt und den christlichen Kurs weiter verfolgt, dann trete ich bald wieder in diesen kirchlichen Verein ein.
wie Sie so schön schreiben, gibt es genug, in die man eintreten kann und die wahrlich arm sind, so wie von Franziskus propagiert. Die auch absolut transparent sind und jeder, der will, auch in die Finanzen schauen kann.
Aber es gibt wohl Gläubige, die doch lieber zu den reichen kirchlichen Vereinen gehören wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WOLF in USA 08.12.2014, 10:05
35. Und im Übrigen

beruht das gesamte System und Vermögen auf seit Jahrhunderten praktizierter Manipulation der Gläubigen, denen man immer weisgemacht hat, dass man sich durch eine Ablasszahlung seiner "Sünden" entledigen könne. Insofern sind diese Beträge natürlich Peanuts. Und dass man dieses Schröpfen dann irgendwie "ordentlich" geregelt und scheinbar legitimiert hat, ändert daran nichts. Dass sich dann innerhalb dieses abgekarteten Spiels noch schwärzere Schafe finden, entbehrt nicht einer gewissen Ironie. Ein Problem ist, dass die Gerichtsbarkeit für diese Verbrechen ebenfalls wieder im Vatikan und in den Händen dieser Con Artists liegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankfurtbeat 08.12.2014, 10:06
36. ach wie gut das ...

ach wie gut das ich dem Verein nicht mehr angehöre - Glaube kann auch ohne diesen skrupellosen Verein ausgeübt werden! die Kirche zieht Gelder ab wo diese benötigt werden - bittet um gutherzige Spenden um weiter in Saus+Braus zu leben, investiert in alle möglichen Branchen+erzeilt mit Spenden und anderen Geschäftsgebaren Milliardengewinne, hortet Milliarden aber predigt von der Kanzel Verzicht ...
schön das einer mal anfängt aufzuräumen doch das ist lediglich die Spitze vom Eisberg ...
die Kirche hat eine üble Geschichte wie Ketzerei, Hexenverbrennungen, Kreuzzüge, Kindesmissbrauch ... wer das unterstützt lässt sich weiter von der staatlichen Instanz die Mitgliedsbeiträge abbuchen!
viel Spass noch + schöne Weihnachten ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ferdi111 08.12.2014, 10:17
37. Ach Gott...

die paar Milliönchen! Und der jetzt veröffentlichte Bericht kommt ca. 2000 Jahre zu spät. Im prinzip bleibt es, so wie es ist: Einige Skandälchen werden öffentlich gemacht (es bleibt so wieso nix anderes übrig) und der große Rest wird unter den großen Teppich "reingeschlagen" bis sich die Balken unter dem Teppich biegen...so what?
Äh..ich glaube..also demächst wird ein Unglück passieren und man wird entsetzt behaupten, dass das alles wirklich nur ein Zufall war...äh.."die Strassenbahn,die zufällig losrollte....oder das Verwechseln der Bremse mit dem Gaspedal!?
Oder bonert die Putzfrau plötzlich nur noch mit Schmierseife...vor allem Treppen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas.mann1 08.12.2014, 10:18
38. Das ist schlimm

aber letztlich bei anderen Sekten auch nicht anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karend 08.12.2014, 10:19
39. Irrtum

Zitat von kyodurl
... die Verquickung von Geld, Macht und Religion hat schon so manche Blüte getrieben. Gut, daß ich nicht mehr "einzahle" in dieses System.
So einfach kommen Sie nicht davon. Die Kirche erhält auch Gelder aus dem allgemeinen Steueraufkommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 7