Forum: Panorama
Internet-Pranger: Sportlerin Friedrich verteidigt Outing eines Stalkers
Getty Images

Leichtathletik-Ass Ariane Friedrich hat die Nase voll von Stalkern. Ein Unbekannter schickte ihr eine anzügliche E-Mail plus Foto seines Genitals - sie veröffentlichte daraufhin seinen Namen bei Facebook. Jetzt streiten ihre Fans: Darf eine Prominente sich auf diese Art wehren?

Seite 34 von 61
DerBlicker 22.04.2012, 19:32
330. das ist Unfug

Zitat von Anvil2k8
und wollen wir hoffen, das sich nicht noch dritte 'berufen' fuehlen den angeblichen taeter mal so richtig eine zu verpassen - dann wird ganz schnell eine beguenstigung einer straftat daraus!
Wer sich wie ein Stalker benimmt, ist für alle Folgen seines Benehmens allein verantwortlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trondesson 22.04.2012, 19:32
331.

Zitat von --_Der_Kleine_Prinz_--
... wir die Barbarei des Stalkens ächten würden. Dann wäre es nie zu diesem Vorfall gekommen. Oder sehe ich das falsch?
Ja.
Ein Satz macht nicht immer genausoviel Sinn, wenn man ein Wort durch ein beliebiges anderes ersetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markenware 22.04.2012, 19:33
332. Stalker ????

Obszöne Emails sind nicht zu verharmlosen, aber hier ist die Rede von einer Person, die erstmals mit Frau Friedrich in Kontakt getreten ist. Das Foto befand sich im Anhang und wurde nicht geöffnet, also weiß niemand, was wirklich drauf ist.

Und SPON nennt diese Person einen STALKER.
Das ist Qualitätsjournalismus.

Ich dachte bei der Überschrift an einen Menschen, der ein Gerichtsurteil nicht akzeptiert und Behörden, die tatenlos rumstehen.
In diesem Fall könnte man Strategien überlegen, das Problem öffentlich zu machen. Selbstjustiz kann aber auch in diesem Fall nicht das Mittel der Wahl sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 22.04.2012, 19:33
333. sicher

Zitat von adal_
Wohl aber den Rechtstatbestand Persönlichkeitssschutz.
Aber ein Verstoß gegen Persönlichkeitsrechte ist nicht strafbar, deshalb verstoßen Zeitungen ja auch so oft dagegen, weil es eben nur zivilrechtlich geahndet werden kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrima 22.04.2012, 19:33
334.

Zitat von donbilbo
Erst die These, dann die Bestätigung, ja? Offene Mail-Relays, schon klar. Wie man die findet und verwendet lernt man ja schon in der ersten Klasse.
Nein, aber selbst fünftklässler kennen google

Zitat von donbilbo
Und diese Spamschleudern werden von allen 0815 Mailanbietern auch überhaupt nicht sofort als Spam gekenntzeichnet und wandern in gesonderte "Viagro umsonst" Ordner.
Ich schrieb nicht umsonst "bisher nicht erkannte". Es dauert schon einen kleinen Augenblick bis offene Relays erkannt werden.

Zitat von donbilbo
Und was soll der Sinn sein? Die Prominente kann ja nichtmal antworten bzw. die Antwort kann bei "gefälschtem Absender" vom echten Absender garnicht genossen werden. Ziel ist also, unschuldige Mitmenschen in Bedrängnis zu bringen, ja?
Wenn es so einfach geht, kommt da bestimmt jemand drauf.
Fragen sie mal die Pizzeria nebenan wie oft da in jemanden anderen Namen bestellt.
Oft genuig wollen die einen erstmal zurückrufen bevor sie die Bestellung annehmen. Warum wohl?

Zitat von donbilbo
Und da fällt einem nichts besseres ein, als einer Leichtathletin Penisbilder zu schicken? Dass ich nicht lache. Die krampfhaften Versuche, hier die Tatsachen zu verdrehen sind einfach nicht nachvollziehbar.
Nochmals, um irgendeinen Mist zu bauen gehen ziemlich viele sonderbare Wege.
Könnte durchaus auch nur ein pübertärer Streich von irgendwelchen 15-Jährigen sein die schlau genug waren sich hinter einer geklauten Identität zu verstecken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tatwort 22.04.2012, 19:34
335. Oder?

Zitat von Petra Raab
Eine Kommisarin weiß was sie macht.
Dann sollte sie endlich mal eine Anzeige einreichen. Oder weiss sie vielleicht doch nicht, was sie macht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 22.04.2012, 19:35
336. ich bin beeindruckt

Zitat von Eviathan
"Stalker" sind in der Tat vogelfrei. Sieht man hier ja recht gut. Auch wenn noch gar nicht geklärt ist, ob der Betreffende tatsächlich ein "Stalker" ist. Man sollte sich die Frage stellen, ob das in einem sogenannten Rechtsstaat der Fall sein darf. "Vogelfrei"... Frau Friedrich sollte sich jedenfalls überlegen, ob sie sich da den richtigen Beruf ausgesucht hat. Und an die ganzen Leute, die hier mit Mistgabeln und brennenden Fackeln rum rennen und allen Ernstes diesen "Pranger" auf facebook gutheißen: In meinen Augen ist das verwerflicher, als ein Bild von seinen Genitalien an irgendwelche Leute zu verschicken. Manchmal ekelt man sich, der Spezies "Mensch" anzugehören.
Wenn wir sonst keine Problem haben, dann geht es uns ja noch sehr gut. Straftäter sollten generell härter angefasst werden und ruhig auch an den Pranger gestellt werden, sie sind ja selbst schuld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Petra Raab 22.04.2012, 19:35
337.

Zitat von team_frusciante
Ist Ihnen eigentlich nicht klar, dass Sie dadurch echte sexuelle Gewalt verharmlosen, indem Sie sie mit geschriebenen Anzüglichkeiten auf eine Stufe stellen?
Ist ihnen nicht klar, dass das der Anfang ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Otoshi 22.04.2012, 19:35
338.

Ich hoffe mal, dass keiner der ausversehen denselben Namen hat, jetzt von anderen Menschen, die ja schnell dran sind mit vorverurteilungen sind, bedraengt wird. Man stelle sich nur mal vor, der Typ hiesse Mueller oder Schmidt mit nachnamen.....
Aber die Quintessenz ist, dass offenbar Polizisten selbst kein Vertrauen in die Exekutive mehr haben. Das laesst tief blicken...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trondesson 22.04.2012, 19:35
339.

Zitat von doniccc
Sie haben ja so recht! Jedes Mädchen lernt ja auch heute schon früh, dass man sich nicht aufreizend anzieht. Sollte nämlich auf die Idee kommen, sie zu begrabschen, dann hat sie das ja auch selbst verschuldet! Oder...? Vielleicht denken Sie nochmal nach!
Und wieder so ein unsinniger Vergleich! Dieser Thread ist ja voll davon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 34 von 61