Forum: Panorama
Internet-Pranger: Sportlerin Friedrich verteidigt Outing eines Stalkers
Getty Images

Leichtathletik-Ass Ariane Friedrich hat die Nase voll von Stalkern. Ein Unbekannter schickte ihr eine anzügliche E-Mail plus Foto seines Genitals - sie veröffentlichte daraufhin seinen Namen bei Facebook. Jetzt streiten ihre Fans: Darf eine Prominente sich auf diese Art wehren?

Seite 35 von 61
M. Michaelis 22.04.2012, 19:36
340.

Ich finde ja. Warum denn nicht. Das dürfte auf jeden Fall effektiv sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 22.04.2012, 19:36
341. nein

Zitat von awun
Aber Frau Friedrich darf ihn ohne Beweise und Urteil als Stalker mit Name und Wohnort outen? Ist das dann nicht auch eine gemeine Unterstellung?
Wenn es der Wahrheit entspricht. Es kommt allein darauf an, ob er es war. Dann hat Frau Friedrich absolut rechtmäßig gehandelt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 22.04.2012, 19:38
342. es gibt keine Selbstjustiz

Zitat von markenware
Obszöne Emails sind nicht zu verharmlosen, aber hier ist die Rede von einer Person, die erstmals mit Frau Friedrich in Kontakt getreten ist. Das Foto befand sich im Anhang und wurde nicht geöffnet, also weiß niemand, was wirklich drauf ist. Und SPON nennt diese Person einen STALKER. Das ist Qualitätsjournalismus. Ich dachte bei der Überschrift an einen Menschen, der ein Gerichtsurteil nicht akzeptiert und Behörden, die tatenlos rumstehen. In diesem Fall könnte man Strategien überlegen, das Problem öffentlich zu machen. Selbstjustiz kann aber auch in diesem Fall nicht das Mittel der Wahl sein.
Bitte nennen Sie mir doch den Paragraphen, nach dem Selbstjustiz strafbar ist. Sie werden ihn nicht finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doniccc 22.04.2012, 19:38
343.

Zitat von twan
Omg. Das unaufgeforderte Schicken einer Fotografie eines Genitals mag schlimm/verwerflich sein. Aber ein grober Gewaltakt, oder seelische Vergewaltigung kann es nur sein, wenn man wie in ihrem Fall mit 65 Jahren noch nie ein "gegnerisches" Genital gesehen hat.....
Sehr sachlich!
Warum werden hier eigentlich permanent eiträge aussortiert und so ein Schwachsinn wird veröffentlicht?

Beteiligen Sie sich sachlich und auf Augenhöhe oder - wenn Sie das nicht können - lassen Sie es ganz bleiben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M. Michaelis 22.04.2012, 19:38
344.

Zitat von FightHopelessness
Früher war der Pranger überall, abgelöst von eigentlich durchdachten Gestzen, jetzt geht es wohl wieder in die andere Richtung...
Das hat nichts mit einem Pranger zu tun. Warum soll ein Opfer Tat und Täter nicht öffentlich machen dürfen.

Das könnte allenfalls ein Problem sein wenn sie sich in der Identität des Täters irren könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 22.04.2012, 19:40
345. woher haben Sie das?

Zitat von MashMashMusic
Als ehemaliger Leserbriefonkel weiß ich, dass dem nicht so ist. Als jemand, der zuweilen aus Leserbriefen zitiert wird, weiß ich ebenfalls, dass dies nicht so ist. Und da haben wir Schreiben an Redaktionen. Keine Privatpost.
Es gibt kein Gesetz, dass das Veröffentlichen von Briefen durch den Adressaten unter Strafe stellt. BILD hat ja sogar das Telefonat von Herrn Wulff veröffentlicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 22.04.2012, 19:41
346.

Zitat von --_Der_Kleine_Prinz_--
Es wäre besser, wenn wir die Barbarei des Stalkens ächten würden.
Achsooo? Mir war nicht klar, dass das allgemein akzeptiert wäre. Kann man jetzt an die Öffentlichkeit treten und sagen "Ich stelle gerne fremden Frauen nach und schicke ihnen schweinische Nachrichten, und das ist auch gut so!", und die Reaktion besteht nicht aus "Iiih, was bist Du denn für'n Perverser?!", sondern aus einem "Aha. Interessant. Und wie ist das denn so?"

Wäre mir neu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrispme 22.04.2012, 19:42
347.

Zitat von Petra Raab
Solche, dass sie den Namen veröffentlichen konnte. SIE müssen das nicht wissen, es genügt wenn Frau Friedrich sie kennt. Während sie davon ausgehen, dass sie keine hat, nur weil sie nicht jede Einzelheit darüber auf Facebook verkündet, gehe ich davon aus, dass sie welche hat. So einfach ist das. Ich gehe deshalb davon aus, weil ich die Ausbildung von Frau Friedrich und den Umstand, dass sie eine Person ist die in der Öffentlichkeit steht, berücksichtige. Von was sie ausgehen weiß ich nicht oder doch, weil sie nichts weiter auf ihrer Facebookseite geschrieben hat.
OMG!!! Entschuldigen sie bitte, aber ein wenig blauäugig ist das schon oder?? Glauben sie eigentlich auch den Wahlversprechen der Parteien oder das der von Menschen verursachte CO-Ausstoß für die Erderwärmung verantwortlich ist?
Wenn Frau Friedrich den Namen so plump veröffentlicht, warum nicht die vorhandenen Beweise, die das Vergehen belegen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sachfahnder 22.04.2012, 19:42
348. Gehe mit Ihrer Aussage...

Zitat von klauslynx
Hier wehrt sich eben ein Opfer in möglicherweise nicht üblichem Rahmen. Wenn es tatsächlicher der Stalker war, dann ist es richtig.Prinzip Opferschutz, nicht krankhafter Ferkelschutz.
... zu 100% konfirm, lieber klauslynx!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
black_dave 22.04.2012, 19:43
349. So schauts aus....

Zitat von sysop
Leichtathletik-Ass Ariane Friedrich hat die Nase voll von Stalkern. Ein Unbekannter schickte ihr eine anzügliche E-Mail plus Foto seines Genitals - sie veröffentlichte daraufhin seinen Namen bei Facebook. Jetzt streiten ihre Fans: Darf eine Prominente sich auf diese Art wehren?
Ob prominent oder nicht. Klar darf man sich so wehren...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 35 von 61