Forum: Panorama
Internet-Pranger: Sportlerin Friedrich verteidigt Outing eines Stalkers
Getty Images

Leichtathletik-Ass Ariane Friedrich hat die Nase voll von Stalkern. Ein Unbekannter schickte ihr eine anzügliche E-Mail plus Foto seines Genitals - sie veröffentlichte daraufhin seinen Namen bei Facebook. Jetzt streiten ihre Fans: Darf eine Prominente sich auf diese Art wehren?

Seite 43 von 61
Trondesson 22.04.2012, 20:57
420.

Zitat von DerBlicker
Stalker sind vogelfrei.
Das wird ja immer schlimmer mit Ihnen. Demnächst darf einer auch noch gesteinigt werden, wenn irgendjemand behauptet, er wäre ein Stalker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klaus meucht 22.04.2012, 20:57
421. Falsches Verhalten

Zitat von DerBlicker
Bitte nennen Sie mir doch den Paragraphen, nach dem Selbstjustiz strafbar ist. Sie werden ihn nicht finden.
Natürlich ist Selbsjustiz strafbar. Das Gewaltmonopol liegt beim Staat.

Googeln Sie nach Marianne Bachmeier. Sie hatte den Mörder ihrer Tochter im Gerichtssaal erschossen und ist daraufhin wegen Totschlags zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt worden.

Die Feststellung der Schuld und die Strafhöhe ist Sache eines Gerichts, und nicht Sache des Opfers. Die Reaktion von Frau Friedrich mag verständlich sein, ist aber eindeutig falsch. Der Internet Pranger mag zwar moralisch gerechtfertigt sein - unserem Recht enstpricht dies auf jeden Fall nicht.

Die Wahrscheinlichkeit dass Frau Friedrich sich irrt, ist nicht gering. Oft haben Familienmitglieder oder falsche Freunde die Zugangsdaten. Es ist nicht unmöglich dass ein pupertierender Sohn sich über die harmlose Schwärmerei seines Vaters lustig macht, und mit dem EMail-Account Vaters Spässe macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eduardschulz 22.04.2012, 20:58
422.

Zitat von MashMashMusic
Wenn ein Mensch ungestraft verdächtigen und aburteilen kann, dann stimmt was nicht mit unserem Rechtssystem. Daher ist das verboten und strafbewehrt.
Das ist nicht verboten. Es ist nur verboten, dies zu tun, ohne die Unterstellungen beweisen zu können. Wenn jemand behauptet, Sie hätten einen Ladendiebstahl oder was auch immer begangen, oder Sie hätten - um auch Ordnungsstörungen abzudecken - sich dem Trunke er- und sich anschließend öffentlich übergeben, und die dafür erforderlichen Beweise zur Hand hat, dann können Sie strafrechtlich nicht dagegen vorgehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fussball11 22.04.2012, 20:58
423.

Zitat von MashMashMusic
Wenn ein Mensch ungestraft verdächtigen und aburteilen kann, dann stimmt was nicht mit unserem Rechtssystem. Daher ist das verboten und strafbewehrt.
Welche Verdächtigungen wurden denn ausgesprochen und welches Urteil wurde gefällt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
telimo 22.04.2012, 21:01
424. ist gut.

Zitat von Petra Raab
Wenn er jedoch von einem anderen Mann im Gefängnis so ein Foto mit diesen Worten geschickt bekommen würde, dann wäre es schon etwas anderes.
Inzwischen haben wir alle hier verstanden, dass Sie eine zweite Alice Schwarzer sind und eine Fallusphobie haben. Doch macht dies das öffentliche Anprangern eines bislang noch nicht einmal angezeigten Menschen nicht besser. Sie Hat das Recht eine Anzeige zu erstatten und auch die Öffentlichkeit aufmerksam zu machen, dass Sie belästigt wurde. Jedoch darf sie nicht jemanden mit Namen einem Lynchmob vorwerfen. Er kann schließlich genauso gut unschuldig sein. Viel schlimmer ist jedoch, dass sie zudem mindestens eine weitere Person mit dem gleichen Namen in den Dreck zieht, der 100%ig unschuldig ist. Sie hat sich vom Opfer selber zum Täter gemacht und gehört von der unschuldigen Person, falls dieser nun Probleme bekommen sollte, angezeigt und auch vom Arbeitgeber, der Polizei, disziplinarisch bestraft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrima 22.04.2012, 21:01
425.

Zitat von DerBlicker
Die Dame hat Anzeige erstattet, also muss sie sich sehr sicher sein, denn eine falsche Beschuldigung ist auch strafbar. Es kommt also immer noch darauf an, ob sie den Richtigen beschuldigt hat. Wenn ja, ist alles rechtlich in Ordnung.
Se wird Anzeige gegen Unbekannt gestellt haben. Wenn überhaupt. Was soll der Blödsinn also?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrima 22.04.2012, 21:07
426.

Zitat von DerBlicker
Wer in der Öffentlichkeit steht, verliert den Job auch dann, wenn er nicht schuldig ist, viele Politiker treten zurück, obwohl sie nie veurteilt wurden.
Und andere werden Ehrenvorsitzende einer hoffentlich bald nicht mehr existenten Regierungspartei...
Was wollten Sie mir also sagen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sozial-Romantiker 22.04.2012, 21:07
427. Erschreckende Rechtsunkenntnis tritt da zutage...

Zitat von fussball11
Das ist doch noch nicht einmal in Nord Korea so. Schweigepflicht und strafrechtliche Verfolgung bei Veröffentlichung von privaten Nachrichten, wo haben Sie das denn her.
Nun, da wäre z.B. das Briefgeheimnis. Oder die Vertraulichkeit des Wortes. Was meinen Sie wohl, warum ohne Information an die Betroffenen Gespräche nicht heimlich aufgezeichnet werden dürfen? Auch heimliche Bildaufnahmen sind nicht gestattet und als Verletzung des privaten Lebensbereiches strafbar. Solche Inhalte sind daher bei Gerichtsverhandlungen auch regelmäßig als Beweis nicht zugelassen. Erstellt man anhand der Aufzeichnungen aber ein schriftliches Protokoll, kann ie Sache schon wieder anders aussehen, wenn der Protokollführer angibt, die Inhalte so gesehen / gehört zu haben.

Zitat von fussball11
Letztlich geht es doch gerade darum zu verhindern das man Menschen belästigen kann und sicher davor ist erkannt zu werden.
Und was ist, wenn jemand ihren Rechner mit einem Trojaner infiziert, in Ihrem Namen anzügliche Mails an 1.000 Frauen samt diversen Nacktfotos aus dem Internet verschickt und diese 1.000 Frauen dann ihren Namen samt Mailadresse oder gar ihrer Signatur veröffentlichen und sie als Triebtäter verunglimpfen? Ist das dann rechtens? Genau deshalb wird vor der Eröffnung eines Verfahrens ermittelt, um sowohl Person als auch Delikt eindeutig bestimmen zu können. Das hat Frau Friedrich mal eben komplett ignoriert und genau deshalb wird sie - zu Recht - kritisiert.

Ich denke, man sollte Frau Friedrich ihre Olympia-Teilnahme deshalb absagen und ihre Sponsoren sollten ihre Sponsorings überdenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trondesson 22.04.2012, 21:09
428.

Zitat von DerBlicker
Wer sich wie der Stalker peinlich benimmt, bestraft sich höchstens selbst.
Von welchem Stalker sprechen Sie denn?
Oder hat SPON den Artikel inzwischen so geändert, daß Ihr Beitrag paßt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rabenkrähe 22.04.2012, 21:09
429. nene

Zitat von telimo
Inzwischen haben wir alle hier verstanden, dass Sie eine zweite Alice Schwarzer sind und eine Fallusphobie haben. Doch macht dies das öffentliche Anprangern eines bislang noch nicht einmal angezeigten Menschen nicht besser. Sie Hat das Recht eine Anzeige zu erstatten und auch die Öffentlichkeit aufmerksam zu machen, dass Sie belästigt wurde. Jedoch darf sie nicht jemanden mit Namen einem Lynchmob vorwerfen. Er kann schließlich genauso gut unschuldig sein. Viel schlimmer ist jedoch, dass sie zudem mindestens eine weitere Person mit dem gleichen Namen in den Dreck zieht, der 100%ig unschuldig ist. Sie hat sich vom Opfer selber zum Täter gemacht und gehört von der unschuldigen Person, falls dieser nun Probleme bekommen sollte, angezeigt und auch vom Arbeitgeber, der Polizei, disziplinarisch bestraft.
.........

Vor allem zeigt dieser Vorgang doch ein weiteres Mal die Überschätzung des INetts und der ganzen randigen Vorgänge in selbigem.
Mal abgesehen davon, daß Frau Friedrich ja nicht gezwungen ist, irgendwelche Posts zu öffnen, sind "Gegenmaßnahmen" wie die ihren einfach kriminell, da quasi eine Verurteilung ohne Ermittlung oder Anhörung erfolgt. Womit das ganze Repertoire ala Mißbrauch eines accounts etcpp. einfach ausgeblendet wird und einfach hauruck gehandelt wird. In einer Form, die bleibende Wunden schlagen muß.
Es wird höchste Zeit für einen INett-Führerschein, die Urheberschaften unzweideutig festhalten, damit a) Mißbrauch. Betrug etcpp. verhindert werden und b) damit das web nicht zu einem rechtsfreien Raum verkommt.
rabenkrähe

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 43 von 61