Forum: Panorama
Internet-Pranger: Sportlerin Friedrich verteidigt Outing eines Stalkers
Getty Images

Leichtathletik-Ass Ariane Friedrich hat die Nase voll von Stalkern. Ein Unbekannter schickte ihr eine anzügliche E-Mail plus Foto seines Genitals - sie veröffentlichte daraufhin seinen Namen bei Facebook. Jetzt streiten ihre Fans: Darf eine Prominente sich auf diese Art wehren?

Seite 47 von 61
fussball11 22.04.2012, 21:51
460.

Zitat von telimo
Da lehne ich mich mal ganz weit aus dem Fenster: Ein überwiegendes öffentliches Interesse kann bei Politikern wie Wulff während seiner Amtszeit bestehen, aber sicherlich nicht bei einfachen Sportlern.
Sie hatten den 447 Post in 9 Stunden, Politik braucht für eine solche Beteiligung oft Wochen - das öffentliche Interesse schein doch enorm zu sein, zumal sich doch viele persönlich betroffen fühlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fussball11 22.04.2012, 21:55
461.

Zitat von chrima
Habe gerade bei Facebook einen Account "hugahuga" eröffnet, diesen Account mit ihrem SPON-Account verknüpft und ein paar bedenkliche Mails verschickt. Zu meinem Schutz über einen anonymiser. Mit Hilfe der bei SPON von Ihnen gespeicherten Daten dürfen Sie sich schonmal darauf einstellen demnächt unliebsamen Besuch zu erhalten. Okay, Späßle gemacht. Aber durchführbar ist das. Und haben Sie einen Facebook-Account?
...ha ha.... und Sie haben nicht mal gemerkt das Sie gar nicht bei SpOn sind sondern auf einer gehackten Seite...

Im Internet ist alles fälschbar, wer weiß wer den Account von Frau Friedrich geknackt hat .-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MashMashMusic 22.04.2012, 21:56
462.

Gut, dann nur Verdächtigung wegen sexueller Belästigung.

Und Sie empfinden es nicht als Urteil, wenn da der Klarname samt Heimatort veröffentlicht wird? Warum klatschen dann so viele Leute Beifall?

Meine Kinder haben damit übrigens nichts zu tun. Meine Kinder wissen, wie sie sich im Internet bewegen können, außerdem läuft unserer gesamte Internetnutzung über den Heimserver, und den habe ich recht rigide eingestellt.

Das gibt natürlich keine hundertprozentige Sicherheit. Aber ganz sicher nicht werde ich irgendwelche Namen im Internet veröffentlichen.

Zitat von fussball11
Na Na, diese Verdächtigungen werden doch nur hier geäußert und eine Verurteilung fand bei der Veröffentlichung der mail nicht statt. Frau Friedrich hat lediglich den Inhalt der mail veröffentlicht, wogegen der Absender tatsächlich vorgehen kann und auch wird, falls er die mail nicht geschrieben hat und das Bild nicht angehängt hat. Von Stalking hat Frau Friedrich nicht gesprochen , Sie hat lediglich mitgeteilt das der Absender ihr ein Foto seines frisch rasierten Schw..... angefügt hat. Wer den Absender deshalb als Stalker aburteilt, hat das selbst zu verantworten und wer eine Strafe deshalb sofort vollstreckt ist wohl schlimmer als die beiden Protagonisten. Mal sehen was Sie sagen wenn diese mail ihre Tochter erreicht....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MashMashMusic 22.04.2012, 21:57
463.

Zitat von fussball11
Sie hatten den 447 Post in 9 Stunden, Politik braucht für eine solche Beteiligung oft Wochen - das öffentliche Interesse schein doch enorm zu sein, zumal sich doch viele persönlich betroffen fühlen.
Vielleicht geht es weniger um diese Sportlerin (von der ich noch nie was gehört habe) als mehr darum, wie diese Geschichten hier behandelt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flaschenöffner 22.04.2012, 21:58
464.

wieder zwei Menschen, die insgesamt drei Probleme haben, die sie nicht hätten, hätten sie sich nicht diesem dämlichen facebook an den Hals geworden.

1. sexuelle Belästigung.
2. schmähliche Bloßstellung des Belästigers
3. eventuelle Folgen der unbedachten Handlung.

Keine Beschönigung der Belästigung, dafür ist auch nicht fb hauptverantwortlich. jemand wie Frau Friedrich wird halt ab und an belästig oder bestalkt. Ihre Reaktion auf die Belästigung ist unprofessionell und wird der Polizeibeamtin vielleicht noch ernstlichen Ärger einbringen. Wer fb als Pranger missbraucht, wird sich in fb das Genick brechen. Liest die Frau keine Nachrichten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seraphan 22.04.2012, 22:07
465.

Zitat von sysop
Leichtathletik-Ass Ariane Friedrich hat die Nase voll von Stalkern. Ein Unbekannter schickte ihr eine anzügliche E-Mail plus Foto seines Genitals - sie veröffentlichte daraufhin seinen Namen bei Facebook. Jetzt streiten ihre Fans: Darf eine Prominente sich auf diese Art wehren?
So sehr die Reaktion möglicherweise verständlich ist, war mir dennoch nicht bewusst, dass in Deutschland die Selbstjustiz wieder erlaubt ist. Der an den Pranger gestellte bleibt unschuldig, bis seine Schuld erwiesen ist. Was passiert, wenn Unschuldige an den Pranger gestellt werden, hat der Fall in Emden gezeigt. Ich hoffe auf eine saftige Strafe für Frau Friedrich, damit diese Praxis keinen Einzug in unserer Gesellschaft hält.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrima 22.04.2012, 22:13
466.

Zitat von fussball11
Welche Verdächtigungen wurden denn ausgesprochen und welches Urteil wurde gefällt?
Verdächtigung: Ein Hr. T.D. aus A. habe sexuell anstößige Mails an Fr. Friedrich verschickt.

Urteil: Hr. T.D. ist "Stalker"

Noch ein paar Fragen deren Antworten offensichtlich sind?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Joachim Kr. 22.04.2012, 22:15
467. Gut so - mit gleichen Mitteln gewehrt

Sie ist in der Öffentlichkeit und daher von wirklich jedem Arschloch leicht zu schädigen. Nun hat sie einen, der's verdient hat, in die gleiche Situation gebracht, der darf jetzt mal fühlen, wie das so ist.
Facebook zeigt sich sehr schön in seinem ambivalenten Charakter.
Mutig von ihr, aber für mein Gefühl genau richtig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
team_frusciante 22.04.2012, 22:17
468.

Zitat von fussball11
Was ist so schlimm daran wenn diese Tatsache dann Öffentlich gemacht wird? Dann ist doch der Absender ein ehrenwerter Mensch und Frau Friedrich hat es der Welt mitgeteilt .
Ich habe nie etwas von ehrenwert geschrieben. Natürlich ist das widerlich. Ich habe mich allerdings sehr über Frau Raabs Einschätzung geärgert, dass einer, der so was macht ein potentieller Vergewaltiger ist und sexuelle Gewalt bzw sexuelle Nötigung ausübt. Das finde ich in diesem Zusammenhang übertrieben und eine Frechheit gegenüber Opfern echter sexueller Gewalt.

Wissen Sie, im Grunde fände ich Selbstjustiz gar nicht so schlimm, aber Frau Raab beweist eindrucksvoll, was Selbstjustiz in den falschen Händen anrichten kann.

Ein Freund von mir ist Geschäftsführer in einem Supermarkt. Letztens hat er eine etwas jüngere Mitarbeiterin höflich auf einen Fehler hingewiesen. Diese fühlte sich gemobbt und hat das ihrem Vater erzählt. Der kam am nächsten Tag in den Laden und hat ihm angedroht, ihn zu verprügeln, wenn das nochmal passiert. Wäre Selbstjustiz erlaubt bzw ein übliches Mittel, hätte er es vielleicht wirklich getan. Seine Auffassung von Recht ist da halt nicht sehr objektiv.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fussball11 22.04.2012, 22:18
469.

Zitat von MashMashMusic
Gut, dann nur Verdächtigung wegen sexueller Belästigung.
Jetzt mal ehrlich, das was Frau Friedrich bei Facebook veröffentlicht hat, ist doch lediglich der Inhalt der an sie gerichteten mail und die Aussage das sie damit nicht einverstanden ist.

Danach beginnt doch nur noch ein Kopfkino der Leser des Artikels in SpOn. Eigentlich ist doch genau diese Kommentierung der Katalysator für die hier herrschende Volksmeinung.
Frau Friedrich nennt niemanden einen Stalker, beschuldigt niemanden der sexuellen Nötigung und fordert auch keine Lynchjustitz. All das entsteht doch nur durch die Kommentierung auf SpOn und die blühende Vorstellungskraft einiger Foristen.
Wenn es sich tatsächlich um eine gefälschte mail handelt, werden wir hier nur sehr wenig Kommentare finden, der Betroffene wird sich rechtlich wehren - zumal einige Presseleute das dann sicher auch fördern würden und alles renkt sich ein.
Sollte er es aber doch gewesen sein, ist es schon deshalb gut gewesen, weil es bei einer Wiederholung, die ohne die Veröffentlichung garantiert passieren würde, er kein Ersttäter mehr ist.

Also, erst mal runter kommen und abwarten - dann wird sich zeigen wer der Übeltäter ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 47 von 61