Forum: Panorama
Jagdsaison in Alabama: US-Familie fängt 450-Kilo-Alligator
AP/ AI.com

Ein Monster, aus dem Wasser gefischt mit "Gottes Gnade": In Alabama hat eine US-Familie einen 450 Kilogramm schweren Alligator gefangen und getötet. Nach eigener Aussage verdanken die Jäger den Erfolg aber einer höheren Macht.

Seite 3 von 6
e-hugo 18.08.2014, 20:39
20.

Zitat von Trollfrühstücker
"US-Familie fängt 450-Kilo-Alligator" Aha. Wenn ich da mal eine Frage stellen darf: Wozu?
um Schuhe aus dem Leder zu machen. oder Gürtel. Oder um ein gefährliches Tier weniger in der Gegend zu haben.
Wozu die Frage?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dunkeltroll 18.08.2014, 21:01
21. es

Zitat von bruno09
dass Gott Alligatoren hasst?
steht im Puche Prian geschrieben! Kreuzigungsgruppe, jeder nur ein Kreuz!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
clausbremen 18.08.2014, 21:06
22. Also ...

... die Floskel "mit Gottes Gnade" ist in vielen Gegenden der USA realistisch, wenn man bedenkt, das die weit verbreiteten 'Kreationisten' dort glauben, dass vor rund 5000 Jahren Gott die Welt erschaffen hat und etwa zeitgleich Menschen, Dinosaurier und alle anderen Tiere wie Pflanzen. Man lehrt dss sogar in einigen gottesfürchtigen Bundesstaaten in Schulen - laut Lehrplan und die Lehren von Darwin sind bei vielen Leuten Teufelszeug.
Aber, warum nicht, Glaube kommt halt von 'glauben' und nicht von 'wissen'.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Saturn48 18.08.2014, 21:15
23. Gott

und der Süden der USA ist was besonderes wenn von euch da mal einer gewesen wäre dann wüsstet ihr besser Bescheid. Ich sage nur Hellfire and Brimbstone Church ist doch ein tolles Theater und dazu passt eben auch der Alligator dazu.
Das hat aber mit unserem in Deutschland und erst recht nichts mit meinem Gottesverständnis zu tun.
Ja und ob da nun Gotteshilfe im Spiel war oder nicht das ist so egal wie der Süden von USA

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muttisbester 18.08.2014, 21:15
24.

naja, wenn das tier so groß und vermutlich alt war, wird es ja kaum mehr so gut schmecken. probieren würde ich es - zivilisierter und vermutlich gesünder als unser hormon/industriefleisch wird alligator aus der natur ja wohl sein.
mit dem tier- und umweltschutz sollte man bekanntlich zu hause anfangen.
bei uns gibt es auch zu viele rehe, hirsche, und wildschweine. nur die will keiner so richtig essen (bleivergiftung)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ketzer3 18.08.2014, 21:15
25. Bei aller Toleranz

Gläubigen gegenüber, die offensichtlich direkte Nachfahren der "Pilgerväter" sind: Man sollte doch Gott nicht für ALLES verantwortlich machen - und im Übrigen sich damit in die Gefahr begeben, den Namen des Herrn missbräuchlich zu verwenden, auch wenn man es vielleicht zwar nicht vorsätzlich sondern nur fahrlässig tut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
losfrailes27 18.08.2014, 21:20
26. Völlig ok

Die Viecher sind ungemütlich und gefährlich. Zudem gibt's zu viele dort.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phoebe.sunshine 18.08.2014, 21:28
27. Schade um den Verlust fuer den Genpool

Wie alt muss ein Alligator sein um 450 kg zu wiegen? Er/sie war ein Prachtexemplar dass heute sehr selten ist. Man sollte doch hoffen dass so ein Tier nicht aus dem Genpool genommen wird. Selbst Suedstaatler muessten es inzwischen besser wissen.

Und noch etwas, was ist sportlich an einer Jadg in dem fuenf Menschen ein Tier abschlachten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
and_one 18.08.2014, 21:37
28. Immerhin fast halb so schwer, wie große

Nilkrokodile oder Leistenkrokodile.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mallets 18.08.2014, 21:45
29. Ohne Gottes Gnade

... gäbe es die website spon nur noch in der Hölle.

Oder habt Ihr Belege, dass es anders ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6