Forum: Panorama
Jagdsaison in Alabama: US-Familie fängt 450-Kilo-Alligator
AP/ AI.com

Ein Monster, aus dem Wasser gefischt mit "Gottes Gnade": In Alabama hat eine US-Familie einen 450 Kilogramm schweren Alligator gefangen und getötet. Nach eigener Aussage verdanken die Jäger den Erfolg aber einer höheren Macht.

Seite 4 von 6
Sir_Lyon 18.08.2014, 21:47
30. Kein Problem

Zitat von sysop
... In Alabama hat eine US-Familie einen 450 Kilogramm schweren Alligator gefangen und getötet.
und auch durchaus ein paar Fotos bei Spon wert, dieses Exemplar. Alligatoren gibts reichlich, bedroht sind ist diese Gattung sicher nicht.

Und der Peanut Gallery sei gesagt: immer ein Haar in der Suppe zu finden – gläubige Jäger, regionale Gepflogenheiten in den USA, sogar die Traktor-bezeichnung – DAS ist arm. Seid froh dass Ihr sowas mal zu sehen bekommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 18.08.2014, 21:52
31.

Zitat von Saturn48
...hat...nichts mit meinem Gottesverständnis zu tun.
Vielen Dank für die Info. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oljako 18.08.2014, 22:02
32.

Zitat von Heimatlos
Da wurde dieses ehrwuedige Tier so alt und so gross und so maechtig, damit es von menshclihen Jaegern gefangen und umgebracht wird. Waere es eine Gefahr, haette man ihn umsiedeln koennen.
da sie heimatlos sind, waren sie wohl eine gefahr ;)
offensichtlich mag gott keine alligatoren, das muss erstmal reichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marienkäfer 18.08.2014, 22:08
33.

Zitat von andre_22
Mal ganz davon abgesehen das ein Alligatorjäger kaum einfluss darauf hat welcher Alligator an den Haken geht, so werden die nämlich gefangen.:)) Ist so ein grosser Aligator ein warmer Geldsegen für die Familie! Hallo die müssen davon leben! Je grösser also je mehr Geld! Der Alligator ist auch nicht bedroht!
Mit diesen Argument werden auch Drogen verkauft! Von irgendwas muss man ja leben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tuxedomoon 18.08.2014, 22:20
34. Na, Sie hat es doch...

Zitat von tommuh1
Würde es auch auch eine Nachricht auf Spon geben wenn Fritz und Kalle ein 400kg Schwein aus dem Wald ziehen würden und behaupten das der Allmächtige ihnen dabei geholfen hätte? Wen interessiert es hier in Deutschland was ein paar Hinterwäldler aus den Staaten machen?
... interessiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pass.opp.do 18.08.2014, 22:29
35. Einfach mal Swamp People anschauen

Sehr anschauliche Real-Dokuserie zum Thema. Nach zwei Episoden hat man dann aber auch alles verwertbaren Details aufgenommen. Dennoch ist das Leben im Sumpf mit den Gators wortwörtlich das täglich' Brot.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tuxedomoon 18.08.2014, 22:30
36. Reborn Christians

Zitat von kjell_h
Ich bezog mich auch eher auf das alberne "Gnade Gottes". Dass die Familie sich quasi als von Gott auserwählt fühlt, dieses Tier zu töten, finde ich einfach absurd. Da habe ich einfach eine gänzlich andere Vorstellung von Gott und von Gottes Gnade.
So beknackt sich das mit "Gottes Gnade" anhört: es gibt viele Hardcorechristen in den USA, speziell in Alabama habe ich mal mit welchen zusammengearbeitet, die nennen sich "Reborn Christians".
Halleluja, kann ich da nur sagen. Ich hatte leider eine Essenseinladung angenommen und dachte, ich werde mit versteckter Kamera gefilmt.
Das Tischgebet dauerte so lange, daß das Essen kalt war, als wir dann endlich anfangen konnten. War schwer, mir das Schmunzeln zu verkneifen...
Egal ob Christ oder Muslim oder was auch immer, schlimm wird es immer, wenn die Religion in's Spiel kommt, um etwas zu rechtfertigen. Man weiß ja, wo das endet.
Aber wahrscheinlich sind die JimBobs und JohnBoys, die hier das Viech erlegt haben, nur arme Hinterwäldler, die ihr glück nicht fassen können und glecih was von Gottes Gnaden faseln.
Ich kann da nur sagen: Gottes Gnaden ereilte mich, als das Tischgebet endlich zuende war!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andre_22 18.08.2014, 22:59
37.

Zitat von phoebe.sunshine
Wie alt muss ein Alligator sein um 450 kg zu wiegen? Er/sie war ein Prachtexemplar dass heute sehr selten ist. Man sollte doch hoffen dass so ein Tier nicht aus dem Genpool genommen wird. Selbst Suedstaatler muessten es inzwischen besser wissen. Und noch etwas, was ist sportlich an einer Jadg in dem fuenf Menschen ein Tier abschlachten?
Nun ich sag mal je nach lebensraum und Nahrungsverfügbarkeit so um die 20-30 Jahre Jahre sicherlich! Der Genpool bei den Aligatoren ist gros genug da spielt der keine rolle! Und mit Sport hat die Aligatorenjagd nichts zu tun ,das ist Lebenserwerb! Das läuft so in etwa Ab. Ein Grosser Haken wird mit gammeligem Fleisch beködert und oberhalb der Wasseroberfläche aufgehängt. Alligator beiss zu, hängt fest, bei der Kontrolle der Leinen ziehen sie dann die leine ein und wenn der Aligator hochkommt wird er in den Kopf geschossen und fertig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andre_22 18.08.2014, 23:04
38.

Zitat von marienkäfer
Mit diesen Argument werden auch Drogen verkauft! Von irgendwas muss man ja leben.

So ein Quatsch! Ohne das diese Leute die Natur dort nutzen könnten die nur schlecht überleben! Würden sie ihre Nahrung nicht mit Aligator, Ochsenfrosch oder Jagd aufwerten würd es für viele eng Finanziell!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thg 18.08.2014, 23:24
39. @9

einen 450kg allogator umsiedeln zu wollen ist eben so sinnfrei wie der schutz von wildschweinen in unseren breiten. ich möchte sie sehen wenn in den gewässern ihrer umgebung alligatoren dieser grösse leben würden. ich schätze umsiedeln wäre der letzte gedanke der ihnen käme....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 6