Forum: Panorama
Javasee: Taucher bergen Flugschreiber der abgestürzten Air-Asia-Maschine
AFP/US Navy

Warum stürzte Air-Asia-Flug 8501 ab? Taucher haben in der Javasee nun den Flugschreiber geborgen, die Ermittler erhoffen sich von der Auswertung Erkenntnisse zur Unglücksursache. Der Stimmrekorder muss noch an die Oberfläche gebracht werden.

Seite 1 von 3
prefec2 12.01.2015, 09:12
1. @spiegel

Bei Uhrzeitangaben und Daten immer auch die Zeitzone und ggf. die Abbildung auf unsere Zeit angeben. Danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 12.01.2015, 09:56
2. Und schon wieder schreibt SPON von

Ein Flug mit der Nummer QZnnnn ist nicht von AirAsia, sondern Indonesia AirAsia. AirAsia hat den Code AKnnnn. Wenn man das andauernd falsch schreibt, muss man sich auch nicht fragen, warum andauernd andere Leser fragen, warum man bei einer malaysischen Firma immer von Indonesien redet. AirAsia sitzt im Malaysia, Indonesia AirAsia hingegen in Indonesien...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Svenako 12.01.2015, 10:53
3. Schlechte Wortwahl

"Taucher haben in der Javasee nun den Flugschreiber geborgen, die Ermittler ........ Der Stimmrekorder muss noch an die Oberfläche gebracht werden."

Die geläufige Bedeutung des Wortes "bergen" ist doch wohl, dass man etwas an einen sicheren Ort, "ins Trockene" gebracht hat.
Wenn man das Betreffende noch aus mehr oder weniger großer Tiefe im Meer an die Oberfläche bringen muss ist das kein sehr zutreffender Ausdruck.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 12.01.2015, 11:06
4.

Zitat von
Die geläufige Bedeutung des Wortes "bergen" ist doch wohl, dass man etwas an einen sicheren Ort, "ins Trockene" gebracht hat.
FDR oder CVR ins Trockene zu bringen ist aber gar keine gute Idee. Selbst wenn sie an die Oberfläche gebracht werden, bleiben sie natürlich im Wasser - das man notfalls mitnimmt. Sonst gehen sie sehr schnell kaputt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skylowlow 12.01.2015, 11:08
5.

Flugschreiber und Stimmrekorder sind 2 unterschiedliche Geräte. Der eine kann also sehr wohl geborgen sein, während der andere noch im Meer liegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NochNeMeinung 12.01.2015, 11:18
6. immerhin

Auch wenn hier wieder inhaltlich fehlerhaft berichtet wird (siehe Flugnummer) möchte ich hier trotzdem meinen Dank für die besser werdende Sprache äußeren. Immerhin hat es DPA wenigstens in der Überschrift unterlassen, den Begriff „Blackbox“ für den orangefarbenen Flugschreiber zu verwenden, so dass man dann im Text eine Idee hat, was mit der völlig entbehrlichen Verwendung dieses Anglizismus eigentlich gemeint ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deegeecee 12.01.2015, 12:21
7. korrekte Formulierung vs. Textverständnis

Zitat von Svenako
Die geläufige Bedeutung des Wortes "bergen" ist doch wohl, dass man etwas an einen sicheren Ort, "ins Trockene" gebracht hat. Wenn man das Betreffende noch aus mehr oder weniger großer Tiefe im Meer an die Oberfläche bringen muss ist das kein sehr zutreffender Ausdruck.
Aus dem Text geht klar hervor, dass der Flugdatenschreiber gefunden und geborgen wurde, der Stimmenrekorder dagegen gefunden und noch nicht geborgen. Das ist korrekt. Es handelt sich um getrennte Geräte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sitiwati 12.01.2015, 12:25
8. dieses Namensspiel

ist Quatsch, der Hauptsitz ist KL, Air Asia Indonesia ist eine Tochter, so wie zB Siemens Indonesia, niemand würde nun behaupten, dass Siemens eine indonesische Firma ist !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pescador 12.01.2015, 12:41
9.

Zitat von hman2
FDR oder CVR ins Trockene zu bringen ist aber gar keine gute Idee. Selbst wenn sie an die Oberfläche gebracht werden, bleiben sie natürlich im Wasser - das man notfalls mitnimmt. Sonst gehen sie sehr schnell kaputt...
Ähem, das sind keine archäologischen Holzartefakte, Sonden Geräte, die einen Absturz überstehen. Oder den Druck in 6000m Meerestiefe. Die kann man ohne weiteres aus dieser geringen Wassertiefe als Trockne holen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3