Forum: Panorama
Jennifer Lawrence reagiert auf Kritik: Mein Kleid, meine Entscheidung
Getty Images

An einem Londoner Wintertag posierte Jennifer Lawrence in einem freizügigen Kleid für Fotos - umringt von männlichen Schauspielkollegen in Wintermänteln. Für Kritiker fand die 27-Jährige nun deutliche Worte.

Seite 1 von 6
jorgeG 22.02.2018, 01:44
1. Tolle Frau

Tolles Kleid. Stay as you are, Jennifer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolfgang4430 22.02.2018, 01:57
2. Mein Gott..

Worüber sich manche aufregen können. Natürlich war es ein ausgesprochen sexy Kleid und Lawrence hat recht dies auch zu zeigen. Was soll das Ganze Geschwafel?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geotie 22.02.2018, 02:24
3.

Meine Frau hatte mir gerade über die Schulter geschaut und meinte, ich lese jetzt auch schon die Regenbogenpresse. Aber wenn ich mir das wirklich so anschaue, schönes Kleid getragen von einer schönen Frau, aber ansonsten ist das wirklich ein unwichtiges Thema. Naja, vielleicht für meine Frau nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Antidarwinist 22.02.2018, 03:20
4.

Liebe Feministinnen, bitte verwendet weibliche Eitelkeit nicht gegen Männer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Larnaveux 22.02.2018, 05:47
5. Aus dem anstrengenden Leben eines Sittenwächters

Wie belastend muss doch so ein Leben sein... Das Leben eines Gleichberechtigungs-Sittenwächters. Da muss man wirklich auf alles achten. Was Leute anhaben, wie sie da stehen, welche Frisur sie haben, wer wie oft geschminkt oder nicht geschminkt ist und auch wer mit wem in welchem Abstand nebeneinander steht. Und überall lauert der Geist der Ungleichbehandlung. Jetzt also wieder mal bei einem Fototermin. Man fragt sich immer: Wie sähe denn ein gleichberechtigtes Bild aus? Männer auch in High Heels? Vermessung der unbedeckten Körperstellen und dementsprechender Abgleich auf den Quadratzentimeter exakt? Und was ist überhaupt mit der Haarlänge? Sollte man da nicht noch schauen, dass alle gleich viel Haar zeigen?

Ganz echt (auch wenn mir das Kleid übrigens nicht gefällt, aber das ist Geschmacksache): Wie krank sind Menschen, die sich über wirklich JEDEN Schrott den Kopf zerbrechen (Leute, das ist ein simpler Fototermin...) und praktisch überall eine böse, böse Ungleichbehandlung vermuten? Ich postuliere mal: KEIN Foto, KEINE Kleidung würde die strengen Zensoren zufriedenstellen, denn die Ungleichheit ist so böse, dass wir Gleichheit noch lange nicht erreicht haben. Selbst wenn Frau Lawrence und die Männer exakt dasselbe getragen hätten, würde es Punkte zur Kritik geben. Hier mal einige Beispiele, die vermutlich leider nicht mal unrealistisch sind (man lernt ja von unseren Sittenwächtern): Nur eine Frau mit vier Männern. Die Frau ist kleiner. Sie ist unangenehm in der Mitte präsentiert, quasi als Opfer von männlicher Dominanz. Oder auch, ihre Mundwinkeln zeigen an, dass sie sich unwohl fühlt, nur nicht mutig genug ist, gegen das Patriarchat während des Fototermins aufzubegehren.

Ich werde derzeit in unangenehmster Weise an die chinesische Kulturrevolution erinnert. All die Kritiker, die jetzt Stofflängen ausmessen und vermutlich bald wieder einen Zwickelerlass einführen wollen, wären bei Mao glänzende Mitglieder der Roten Garden gewesen, die kontrollierend durchs Land zogen und sofortige Maßnahmen ergriffen, wo sie nur den Anruch einer abweichenden Meinung vermuteten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sa Gu 22.02.2018, 05:52
6. So ist das mit dem Sexismus

Doppelmoral, was sonst! Wenn man es macht, um ein großes Medienecho zu bekommen, ist das kein Sexismus. Gibt es kein Medienecho im positiven Sinne ist es Sexismus. Sex sells, das ist die einzige Wahrheit und all die Frauen, die durch #metoo das Maul aufreißen, sind oft genug Teil dieses Geschäftsmodells von dem sie profitieren. Bittere Wahrheit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andalusier 22.02.2018, 06:04
7. Elefant oder Mücke ?

ich finde man kann auch aus jeder Mücke einen Elefant machen. Von mir aus dürfen Frauen zeigen was sie wollen. Allerdings finde ich diese Kleid nicht gerade Vorteilhaft

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uhoeness 22.02.2018, 06:11
8. Eine wunderschöne Frau...

...in einem tollen Kleid. Mehr ist dazu nicht zu sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sincere 22.02.2018, 06:11
9. Schön gesagt.

Es ist in der Tat ziemlich lächerlich wie aus allem gleich ein (Gender)Problem gemacht wird, natürlich zum eigenen,individuellen Nutzen: Aufmerksamkeit, der Aufmerksamkeit halber. Davon mal abgesehen ist es ihre alleinige Entscheidung was sie tragen will und was nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6