Forum: Panorama
Justizaffäre in Bayern: Mollaths zweite Chance
DPA

Er besitzt einen Blumentopf, aber weder Pass noch Wohnung. Gustl Mollath ist nach jahrelangem Zwangsaufhalt in der Psychiatrie seit Dienstag ein freier Mann. Jetzt beginnt die nächste Runde im Justizdrama - dieses Mal hat der 56-Jährige bessere Karten.

Seite 1 von 21
bold_ 06.08.2013, 19:53
1. Bei seiner Einweisung im Jahr 2006 wurden ihm die Papiere abgenommen

Und wo sind die jetzt? Wer hat die aufbewahrt?
Oder wurden die vernichtet - nach dem Motto "Den haben wir entsorgt"...

Wieso sind die Papiere nicht per Eilboten zugestellt worden? Das wäre ja wohl das mindeste, was man hätte tun können!

Ich wünsche Herrn Mollath viel Kraft - und viel Glück.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
@n8schicht 06.08.2013, 19:54
2. (k)ein schöner Tag

Es ist ein schöner Tag: ein Mann, der dunkle Machenschaften seiner Frau und einer Großbank aufgedeckt haben will und deshalb für Jahre weggesperrt wurde, ist wieder auf freiem Fuß.

Die Justiz sperrt also - so lernen wir - Menschen weg, die die "Mächtigen" angreifen und ihre miesen Geschäfte an die Öffentlichkeit zerren.

Die Sache hat nur einen Haken: Mollath ist nicht der weisse Ritter der Gerechtigkeit, und daß Banken uns sowieso nur bescheissen und Gelder vor den gierigen Klauen des Staates ins Ausland verschieben ist nicht neu.

Wenn Mollath clever ist, zieht er sich ins finanziell wohl eher limitierte Privatleben zurück und versucht nicht am ganz großen Rad zu drehen. Weil: er landet dann wieder in der Psychiatrie. Denn die ganzen Vorwürfe könnten sich als zwar durchaus real, aber als nicht sonderlich stichhaltig erweisen. Er muß es beweisen können! Reine Behauptungen nutzen da nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grizzly60 06.08.2013, 19:56
3. wohl eher eine zweite chance für den rechtsstaat

mollaths leben ist zerstört, die dir ihm das angetan haben, werden sicher nicht zur rechenschaft gezogen, falls er zu unrecht im gefängnis war. menschen zerstören, ist schliesslich das recht des beamten in einem rechtsstaat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mitverlaub 06.08.2013, 20:00
4. Ich hoffe,

daß Herr Mollath eine hohe finanzielle Entschädigung bekommt, und sich damit ein neues Leben aufbauen kann. Die verlorene Zeit, kann man leider nicht entschädigen. Viel Glück Herr Mollath und bleiben Sie gesund, damit Sie ein neues, schöneres Leben beginnen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
birdie 06.08.2013, 20:03
5. Mollath ....

sehr viele Menschen warten jetzt auf 2 konkrete Vorgänge: 1. dass Herr Mollath vor dem 2. Gericht einen zweifelsfrei fairen Prozess bekommt ... und .... 2. dass die Richter des ersten Prozesses per Dienstanweisung in den Keller zum Aktensortieren entsandt werden, wo sie keine Flurschäden mehr anrichten können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinz4444 06.08.2013, 20:10
6. Da wurden

Zitat von bold_
Oder wurden die vernichtet - nach dem Motto "Den haben wir entsorgt"... Ich wünsche Herrn Mollath viel Kraft - und viel Glück.
nicht nur seine Papiere entsorgt,sondern alles was er besessen hat.Er hat keinerlei Erinnerungsstücke mehr und wurde staatlicherseits seiner Vergangeheit beraubt.

Leider werden die dafür Verantwortlichen nicht ebenso all ihrer Freiheit(en)beraubt.
Gutachter und Richter haben natürlich nur nach "Bestem Wissen und Gewissen" gehandelt und der Beweis des Gegenteils ist so gut wie unmöglich in unserem "Rechtsstaat".

Und noch mehr widert mich die Reaktion der Bayerischen Justizministerin an,die sich plötzlich in der Öffentlichkeit als Herrn Mollaths Wohltäterin ausgibt,der seine plötzliche Freiheit ihr verdanken würde.
Nein,die Bayerische Justiz hat, nach dem der Druck der Öffentlichkeit und dem Interesse des BVerG plötzlich einen kleinen Formfehler in einem Gutachten als Entlassungssgrund vorgeschoben.
Da ist wohl viel Juristenschweiß geflossen,bis man das gefunden hat.
Leider wird man in Bayern vor den Wahlen kaum personelle Konsequenzen ziehen....vielleicht danach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Demokrat aus BaWü 06.08.2013, 20:10
7. Korpsgeist+Selbstgerechtigkeit der Richter müssen politisch bekämpft werden

Es geht nicht nur um Mollath und es geht nicht nur um bayrische Richter. Wenn man genau schaut, wird man noch viele Fälle Mollath u. ä. finden. Einen Vorgeschmack gaben z. B. auch der Fall Kachelmann und das OLG München beim NSU-Prozess ( ausländische Presse ). Am krassesten ist, dass kein einziger Nazirichter von seinen bundesdeutschen Kollegen verurteilt wurde - auch nicht von nachgeborenen Richtern. Die Politiker drücken sich seit Jahren, weil sie nicht in Verdacht geraten wollen, in die Unabhängigkeit der Richter einzugreifen.
Letztlich müssen Mechanismen geschaffen werden, damit es weniger Korpsgeist gibt und dass kein Richter sich sicher sein kann, nicht bei Rechtsbeugung erwischt zu werden - wie der Rest der Menschheit ja auch nie sicher sein kann, bei einer illegalen Tat nicht erwischt zu werden..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
campl3r 06.08.2013, 20:11
8. 25€ pro Tag sind in ´Deutschland standard?

Die klagende Instanz muss kein geld zahlen? d.h. gerade mal vlt. 65k bekommen für 7 Jahre? traurig Dt. steht echt am Abgrund

Beitrag melden Antworten / Zitieren
westenmax 06.08.2013, 20:11
9. Schadensersatz?

Nach welcher Grundlage soll ein zwangseingewiesener Patient eine "Haftentschädigung" erhalten? Er war doch gar nicht in Haft! Ganz im Gegenteil wurde er von allen Straftaten freigesprochen wegen Schuldunfähigkeit. Ärgerlich kann es nun für seine Exfrau und deren Lebensgefährten werden, die auf kreative Art und Weise das Gerichtsverfahren manipulierten, um Herrn Mollath lebenslang wegzusperren. Wenn es schlecht läuft, kommen existenzbedrohende Schadensersatz-Forderungen auf diese zu. Aber wie heißt es so schön: Im Zweifel für den Angeklagten. Nach 8 Jahren ist es sicher nicht leicht, denen etwas nachzuweisen. Ich denke mal es geht für alle gut aus. Mollath ist frei. Dem Richter wurde bestätigt, korrekt geurteilt zu haben. Petra behält ihr Vermögen und der Rechtsstaat kann ein neues Urteil ohne manipulierte Anschuldigungen führen. WinWin!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 21